Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Bald ist die Kletteranlage viel größer

Anfang November beginnt die Montage der neuen Kletterwand auf der Bühne der Jahnturnhalle. Ende des Jahres wird der Selber Alpenverein die neuen Routen eröffnen.



Die Projektgruppe des Selber Alpenvereins hat alle Vorarbeiten für die Erweiterung der Kletterwand geleistet (von links): Vorsitzender Bernd Hofmann, Martin Neumann, Lisa Priester, Roland Krügel und Roland Meier. Auf dem Bild fehlt Hans Eckert, der ebenfalls tatkräftig an den Planungen beteiligt war. Foto: Wolfgang Neidhardt
Die Projektgruppe des Selber Alpenvereins hat alle Vorarbeiten für die Erweiterung der Kletterwand geleistet (von links): Vorsitzender Bernd Hofmann, Martin Neumann, Lisa Priester, Roland Krügel und Roland Meier. Auf dem Bild fehlt Hans Eckert, der ebenfalls tatkräftig an den Planungen beteiligt war. Foto: Wolfgang Neidhardt  

Selb - Die Kletterer aus Selb und Umgebung stehen in den Startlöchern: Noch in diesem Jahr soll der Erweiterungsbau auf der Bühne der Selber Jahnturnhalle stehen. Am 31. Oktober schickt eine Fachfirma aus Frankreich Teile für die Kletterwand auf den Weg nach Selb, wo sie am 2. November ankommen werden. Die Montage wird etwa zwei Wochen dauern. In dieser Zeit kann nur der Boulderraum genutzt werden, die jetzige Kletterwand wird aus Sicherheitsgründen gesperrt. Dann kann es aber losgehen auf insgesamt über 300 Quadratmetern Kletterfläche und weiteren 100 Quadratmetern im Boulderraum.

Die neue Kletterwand wird zehn Linien haben. Für Kinder, Senioren und Kletteranfänger sollen in Zukunft deutlich mehr Routen zur Verfügung stehen als bisher. Für die Ergänzung der Anlage nimmt die Sektion Selb des DAV rund 72 000 Euro in die Hand. Davon kommen etwa 36 800 Euro aus verschiedenen Fördertöpfen. Etwa 7000 Euro sind als ehrenamtliche Eigenleistung geplant. Den restlichen Betrag bringt die Sektion selbst auf.

Mit dem Ausbau folgt der Selber Verein, der demnächst sein 1500. Mitglied begrüßen wird, dem Trend. Der Zulauf an Kletterern gerade in den jüngeren Altersgruppen ist ungebrochen. Jüngst haben die Übungsleiter beim Kinderklettern für Anfänger 16 Kinder begrüßt.

"Stark.steil.SELBERklettern": Dieses Motto haben sich die Aktiven der Klettergruppe des Selber Alpenvereins gegeben. So heißt auch die Projektgruppe, die 2016 nach der Einweihung des Boulderraums ins Leben gerufen wurde. Die Aktiven haben viele Monate intensiver Planungen hinter sich: Bedarfs- und Kostenermittlung, Markterkundung bei Kletterwandbauern und anderen Gewerken sowie andere Vorarbeiten. Die waren notwendig, um einen gesicherten Finanzierungsplan aufstellen zu können und Anträge auf verschiedene Fördergelder zu stellen, darunter auch solche der EU. Leider wurden die Richtlinien innerhalb der Förderperiode zum Nachteil der Sektion geändert. So waren ein neuer Finanzierungsplan und jede Menge Mehrarbeit für die Projektgruppe notwendig.

Der ursprüngliche Zeitplan, der eine Umsetzung im Jahr 2018 vorsah, war deshalb nicht mehr zu halten. Anfang dieses Jahres startete die Projektgruppe mit den Ausschreibungen, vergab den Zuschlag für den Bau der Kletterwand an einen französischen Hersteller und legte das Design fest für die Ergänzung der Anlage. Sie entsteht gegenüber der im Jahre 1999 errichteten und bereits einmal erweiterten bisherigen Kletteranlage. Die Öffnung zur Halle wurde zu diesem Zweck mit einer Trockenwand geschlossen. Die erweiterte Anlage wird nun für viele Kletterer zu einem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk. Mehr Infos unter www.dav-selb.de. W. N.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Euro Europäische Union Fördermittel Kinder und Jugendliche Produktionsunternehmen und Zulieferer Senioren Weihnachtsgeschenke
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Gipfelbereich des Großen Kornbergs wird sich nichts ändern. Archivfoto: Florian Miedl

15.10.2019

Am Kornberg rollen bald Bagger an

Mit dem Bike-Park wird es konkret: Der Kanalbau steht an. Der Planer des Ganzen ist zuversichtlich, dass in zwei Jahren die Biker losfahren können. » mehr

Hier soll es entstehen, das neue Designstudio für das Berufliche Schulzentrum für Produktdesign und Prüftechnik. Allerdings fehlen immer noch die Finanzierungszusagen aus München. Foto: Florian Miedl

27.06.2019

Schulleiter drückt aufs Tempo

Der Chef des Schulzentrums für Produktdesign plädiert für einen baldigen Baubeginn des Designstudios. Den Stadtrat Selb hat er auf seiner Seite. » mehr

Rost am Stahl sei ein Zeichen der Vergänglichkeit, sagen Hans-Joachim Goller (links) und Dr. Claus Triebel. Stahl-skulpturen planen sie auch für das neue deutsch-tschechische Projekt im nächsten Jahr. Foto: Gerd Pöhlmann

14.06.2019

Kunst soll Nähe in Europa schaffen

Der Kunstverein Hochfranken Selb plant ein weiteres deutsch-tschechisches Projekt. Die EU stellt Geld zur Verfügung. Um die Eigenmittel aufzubringen, braucht es Unterstützer. » mehr

Ein Ärgernis, das mit der Einführung der Gelben Tonne möglicherweise verschwinden könnte: Müll zwischen den Wertstoffcontainern. Foto: Florian Miedl

24.10.2019

Gelbe Tonne soll 2021 kommen

Im Stadtrat stellt Kurt Ernstberger vom Kufi den Fahrplan für die Umstellung des Recyclingsystems vor. Allerdings gestalten sich die Verhandlungen schwierig. » mehr

Dekan Hans Klier (Zweiter von links) hielt die Andacht beim Johannisfeuer in der Pfaffenleithe. Organisiert hatte die Veranstaltung der Ökumenische Arbeitskreis Selb.	Foto: Gisela König

25.06.2019

Ein Feuer gegen die Finsternis

Der Ökumenische Arbeitskreis freut sich über viele Besucher in der Pfaffen-leithe. Dekan Hans Klier erinnert in seiner Andacht an Johannes den Täufer. » mehr

Französische Kunst für Selb (von links): Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Künstlerin Liliane Bonnaud, Didier Roisné, Bürgermeister der Stadt Beaucouzé, stellvertretende Bürgermeisterin Hélène Bernugat, Christine Hippmann, Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Selb und Sylvie Galorieau, Präsidentin des Städtekomitees in Beaucouzé. Foto: sim

03.06.2019

Freunde pflegen Europa ohne Grenzen

Mit einem Fest verabschiedet Selb den Besuch aus Beaucouzé. Den Austausch loben die Bürgermeister als Basis für ein geeintes Europa. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
17:24 Uhr



^