Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Selb

Begleitung ins neue Arbeitsleben

Karin Eckstein und Petra Leicht unterstützen an der VHS Menschen mit Flüchtlingshintergrund bei der Jobsuche. Es ist ein Erfolgsmodell



Karin Eckstein (links) und Petra Leicht sind die Jobbegleiterinnen der VHS Fichtelgebirge. Fotos: pr.
Karin Eckstein (links) und Petra Leicht sind die Jobbegleiterinnen der VHS Fichtelgebirge. Fotos: pr.  

Selb/Wunsiedel - Seit November 2017 gibt es an der Volkshochschule Fichtelgebirge zwei engagierte Jobbegleiterinnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Menschen mit Fluchthintergrund bei der Jobsuche und Arbeitsaufnahme zu unterstützen. Als Teil der bayerischen Initiative "Integration durch Ausbildung und Arbeit" trägt das Projekt, wie die VHS mitteilt, wesentlich dazu bei, das selbstgesteckte Ziel von 60 000 Arbeitsmarkt-Integrationen zu erreichen.

Kontakt

Karin Eckstein:

Telefon 0157-88243704

Petra Leicht: 0157-88243704.


Die Jobbegleiterinnen blicken inzwischen auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Mehr als 300 Ratsuchende nutzten laut VHS ihre Hilfe, die meisten in mehrfachen Beratungsgesprächen. "Dass trotz aller Bemühungen die direkte und sofortige Integration in eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle nicht möglich war, hatte viele Gründe, wie etwa mangelnde Sprachkenntnisse, fehlende Berufsabschlüsse oder eingeschränkte Mobilität." Trotz dieser Einschränkungen sei es gelungen, mehr als 50 Menschen in Arbeit oder Ausbildung zu bringen, oft genug mit einem vorgeschalteten Praktikum zum gegenseitigen Kennenlernen. Wenn es mit der Arbeitsaufnahme nicht direkt möglich war, standen laut Mitteilung die Vermittlung in Sprachkurse und berufliche Qualifizierungsangebote im Vordergrund.

Die Arbeit der Jobbegleiterinnen endet jedoch nicht mit der Vermittlung. Zu ihren Aufgaben gehört auch eine nachgehende Betreuung. "Wir kümmern uns bis zu sechs Monate nach einer Einstellung um unsere Klienten", sagen die beiden Damen. Dies trage wesentlich dazu bei, Ausbildung und Beschäftigung nachhaltig zu stabilisieren.Dies bedeute eine echte Chance für alle für eine gelungenen Arbeitsmarktintegration.

"Wir betreuen im Projekt Flüchtlinge mit guter Bleibe-Perspektive sowie Menschen mit Migrationshintergrund", berichten Karin Eckstein und Petra Leicht.

Beide betonen die gute Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und der Arbeitsagentur. "Aber auch "Betriebe, die sich für die Einstellung von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund interessieren, dürfen sich gern bei uns melden".

Wer Beratung suche, bekomme sie landkreisweit angeboten. Petra Leicht ist vor allem in Selb regelmäßig tätig, Karin Eckstein überwiegend in Marktredwitz. Regelmäßige Sprechstunden werden auch im Landkreis, etwa im Landratsamt Wunsiedel, angeboten. Am einfachsten sei es laut Mitteilung der VHS, mit einer der Beraterinnen telefonisch ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
16:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Arbeitsagenturen Arbeitssuche Berater Beratungsgespräche Beruf und Karriere Berufsabschlüsse Jobcenter Praktika Volkshochschulen
Selb Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausbildungsmesse Selb

26.01.2020

Kurzer Weg zum Traumberuf

Bei der Ausbildungsmesse in der Mittelschule Selb schöpfen die Jugendlichen aus dem Vollen. 75 Firmen präsentieren sich dort. » mehr

Nahm nach über dreißig Jahren an der Spitze der VHS Selb/Fichtelgebirge Abschied: Dieter Batrla (links), hier mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. Foto: pr.

26.11.2019

Vater der VHS-Erfolgsgeschichte geht

Dieter Batrla verabschiedet sich in den Ruhestand. Dreißig Jahre hat er erst die Volkshochschule Selb, dann die Volkshochschule Fichtelgebirge aufgebaut und eindrucksvoll geführt. » mehr

Dieter Batrla

23.07.2019

VHS verzeichnet steigende Teilnehmerzahlen

Die Volkshochschule Fichtelgebirge ist vor allem in der beruflichen Bildung erfolgreich. Das Budget schließt mit einem Plus. » mehr

Verein tritt für AWO-Stelle ein

13.02.2020

Verein tritt für AWO-Stelle ein

"Zuflucht in Selb" bittet die Staatsministerin Widmann-Mauz, die Förderung der Koordinierungsstelle wieder aufzunehmen. Der Verein profitiert von der Hilfe der Einrichtung. » mehr

Aktive Schüler aus Asch und Selb beim Arbeiten mit dem technischen Berater Michael Brückner. Foto: pr.

11.12.2019

Schüler aus Selb und As erleben Glaskünstler ganz nah

Das deutsch-tschechische Kunstprojekt 2020 bringt Gymnasiasten und Fachschüler zusammen. Die sind begeistert von jahrhundertealtem Handwerk. » mehr

Haben allen Grund zur Freude (von links): Brigitte Hennig, Agentur für Arbeit Selb, Andrea Bachmann-Jung, Teamleiterin Arbeitgeber-Service Selb-Marktredwitz der Bundesagentur für Arbeit, Klaus Menger, bfz Hochfranken, Sharam Sadeghi und Mohammed-Hossein Khazael mit dem Zertifikat, Stephan Meixner, Leiter der Personalabteilung bei Rapa und Sven Gohl, stellvertretender Leiter des bfz Hof und Leiter von Procedo by GPS. Foto: Silke Meier

02.06.2019

Integration an der Werkbank

Zwei Iraner sind in der Ausbildung zum Anlagenführer. Die Firma Rapa kooperiert eng mit der Arbeitsagentur. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto brennt in Hof Hof

Auto brennt in Hof |
» 4 Bilder ansehen

Buchwaldfasching in Selb Selb

Buchwaldfasching in Selb | 22.02.2020 Selb
» 45 Bilder ansehen

EC Peiting vs. Selber Wölfe

EC Peiting vs. Selber Wölfe | 21.02.2020 Peiting
» 44 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
16:58 Uhr



^