Topthemen: Kaufhof-UmbauZentralkauf weicht Hof-GalerieMordfall BeatriceHöllentalbrückenGerch

Selb

Der Pumptrack bieten vielen eine Heimat

Die neue Sportstätte in Selb lockt tatsächlich alles auf Rädern an: Auch Fans von ferngesteuerten Autos entdecken die Strecke für sich. Sie laden Interessierte zum Mitmachen ein.



Können sich gut vorstellen, dass am Selber Pumptrack auch Fans von ferngesteuerten Autos Spaß haben: (von rechts) Robert Mück, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Stefan Ludwig und Michael Zeitner nebst seinem Sohn.	Foto: Uwe von Dorn
Können sich gut vorstellen, dass am Selber Pumptrack auch Fans von ferngesteuerten Autos Spaß haben: (von rechts) Robert Mück, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Stefan Ludwig und Michael Zeitner nebst seinem Sohn. Foto: Uwe von Dorn  

Selb - Seit der Selber Pumptrack im Sommer offiziell eingeweiht wurde, tobt hier das pralle Leben. "Ich bin jeden Tag da!", sagt der neunjährige Mohammed. Und das, obwohl es an diesem Nachmittag regnet und der Wind kalt an den Jacken der wenigen Kinder zerrt, die hier mit ihren Scooter genannten Rollern fahren.

Ist das Wetter gut, ist die Anlage an der Kreuzung der Ascher Straße zum Christian-Höfer-Ring aber ein beliebter Treffpunkt für Sportler aus der weiteren Region. Aus dem ganzen Landkreis Wunsiedel kommen sie, aus dem Raum Tirschenreuth und Kemnath, aus Hof und Umgebung, aus dem Vogtland und aus Tschechien. Es sind Mountainbiker, Skateboardfreunde und andere Rad-Fahrer: "Der Platz ist für alles, was Räder hat", fasst Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch zusammen.

Das haben auch die RC-Fahrer gerne gehört. RC steht für Radio Controlled und meint in diesem Fall ferngesteuerte Autos. Robert Mück ist einer von ihnen. Er hat die auf Facebook bekannte Gruppe "Selb fotografiert" ins Leben gerufen - unter den passionierten Fotografen befanden sich auch einige Fans der RC Mini-Cars. Sie wiederum haben eine eigene Gruppe gegründet, der man auch beitreten kann: "Mini Car Rennstrecke Selb - RC Drivers on the Pumptrack" heißt sie. Dazu gehören auch Stefan Ludwig und Michael Zeitner. Sie sind an diesem Nachmittag mit ihren kleinen Flitzern gekommen, um ein paar Runden zu drehen. "Mich freut's, wenn hier gefahren wird", sagt der OB. Im Prinzip sei die Anlage ein Spielplatz, den jeder nach der gültigen Satzung nutzen könne. Folglich auch die RC-Piloten. Die finden das gut. "Man muss sich halt mit den anderen Fahrern absprechen", sagt Michael Zeitner. Wenn gerade keine Biker, Skater oder Scooter auf dem Pumptrack unterwegs sind, böte sich eine schöne Strecke für die Autos. "Nur Licht fehlt", sagt Robert Mück.

Das findet auch der neunjährige Mohammed. "Herr Bürgermeister, können Sie nicht ein paar Strahler aufstellen? Dann könnten wir auch abends fahren." Kann er leider nicht, wie Ulrich Pötzsch erklärt. "Künstliches Licht darf hier keine Schatten erzeugen. Und die Anlage entsprechend auszuleuchten, ist ziemlich aufwendig." Dass Selb keinen genehmigten Haushalt hat, interessiert die Kinder nur bedingt. Die elfjährige Charlotte findet es schade, dass abends nun so früh Schluss ist. "Im Sommer war's okay, aber jetzt?" Sie fährt am liebsten Longboard und findet die Anlage ziemlich cool. Hier trifft sie auch Bekannte und kommt deshalb gerne her. "Aber ein Unterstand wäre schön", nimmt sie einen neuen Anlauf und blickt zum OB.

Michael Zeitner und seine RC-Kollegen leisten Schützenhilfe: "Wir bieten an, hier im Frühjahr einen Unterstand zu bauen." Ulrich Pötzsch nickt: "In Absprache mit der Stadt und dem Bauhof ist das eine gute Idee." Auch der Pumptrack selbst sei unter tätiger Mithilfe der Sportler entstanden, wie zuvor schon der Wavegarden für die Skateboardfahrer ein paar Meter weiter. "Das Projekt ist ja nicht abgeschlossen, nur weil wir jetzt ein Schild mit den Nutzungsregeln aufgestellt haben." Es freue ihn, wenn sich Bürger engagieren wollen. Übrigens auch die jungen. "Also ich bin dabei", ruft Mohammed und auch der achtjährige Corvin würde mitmachen. "Wenn's regnet ist es hier nämlich nicht so schön", findet er. Da fällt Mohammed noch was Wichtiges ein: "Und eine Toilette wäre toll." Er blickt sich um: "Wenn ich ins Gebüsch gehe, kann ich Ärger mit der Polizei bekommen."

Ulrich Pötzsch ist froh, dass der Platz so gut ankommt und seine Nutzer sich auch Gedanken darüber machen, wie man ihn verbessern kann. Was die Toiletten angeht, vertröstet er den Jungen auf nächstes Jahr. "Wenn wir den Rosenthal-Park aufwerten, werden wir sicher eine Lösung finden. Und dahin ist es dann nicht so weit." Überhaupt sei der Platz am Ortseingang ideal: Von der A 93 aus ist er gut zu erreichen. "Und wer aus Hof kommt, fährt teils mit dem Zug und läuft vom Haltepunkt Selb-Nord mit dem Board unterm Arm hier runter." Auch Geschäftsleute hätten das Potenzial erkannt: "Ein Besitzer eines Foodtrucks hat bei uns angefragt, ob er hier Speisen verkaufen darf - und der Eisverkäufer hält regelmäßig."

OB Pötzsch zeigt auf das ehemalige Hutschenreuther-Gelände gegenüber: "Wenn hier die neue Fachschule für Design entsteht, ist das ganze Areal hier mit Schule, Pumptrack, Wavegarden und so weiter eine kreative Ecke." Mohammed und seinen Kumpels gefällt sie schon jetzt. "Die Anlage ist einfach göttlich", sagt er breit grinsend. Zumindest sehr gut finden sie auch die RC-Fahrer. "Vielleicht schließen sich uns ja noch ein paar Leute an", sagt Robert Mück. "Dann könnten wir den Spaß teilen." Und vielleicht könnte man damit auch den Pumptrack bewerben.

Autor

Tamara Pohl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2017
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Auto Facebook Fans Gott Heimat Polizei Sportler Sportstätten Stefan Ludwig Ulrich Pötzsch
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kein Durchkommen mehr in Richtung Sportplatz: Ende vergangener Woche hat die Stadt die südliche Ausfahrt des Hallenbad-Parkplatzes mit Pflanzkübeln und Warnbaken abgesperrt. Foto: Andreas Godawa

04.10.2017

Hallenbad-Parkplatz wird Sackgasse

Die Stadt Selb hat eine der Einfahrten gesperrt. Ob damit den Anwohnern geholfen ist, wird sich zeigen. Oberbürgermeister Pötzsch setzt auf Dialog. » mehr

Die Polizei veruscht bereits die Raser in der Hofer in den Griff bekommen.

26.07.2017

Parkplatzpartys ärgern Anwohner

Abendliche Treffen zwischen Selber Hallenbad und Kappel sind laut. Der Stadtrat will die Bürger vor Lärm schützen. Nur wie, das ist ein Problem. » mehr

Da muss jeder Besucher durch: Die Drehkreuze an der Netzsch-Arena sind zentraler Teil des Sicherheitskonzeptes. Foto: Andreas Pöhner

23.08.2017

Stadt sichert Zukunft des Eissports

Die Arbeiten an der Netzsch-Arena sind abgeschlossen. Spieler und Zuschauer können nun beruhigt in die Halle. Die Stadt hat etwa eine Million Euro investiert. » mehr

Unterhaltung für echte Männer.

10.07.2017

Gänsehaut-Feeling zum Finale der tollen Festtage

Endspurt beim Selber Heimat- und Wiesenfest 2017: Beim zweiten bunten Festzug am Montagnachmittag, der zweiten Auflage der Spiele am Goldberg und beim traditionellen Einzug zum Marktplatz gaben die Selber und ihre Gäste ... » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Robin Specht vom Radquartier Kirchenlamitz mit einem Modell des Pumptracks. Foto: pr.

12.04.2017

An der Ascher Straße könnte ein Pumptrack entstehen

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch würde dort gerne einen Biketrail errichten lassen. Jetzt sind Ideen und Anregungen gefragt. » mehr

Mit der Laserpistole im Einsatz sein werden die Polizisten demnächst an einigen neuralgischen Punkten in Selb.

20.06.2017

Reden ist besser als strafen

Polizei und Stadtverwaltung suchen den Dialog mit jungen Leuten, die lärmen oder rasen. Die Ordnungshüter wollen auch präsenter sein und das Tempo kontrollieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Schülerakademie mit Gereon Jörn Hof

Schülerakademie mit Gereon Jörn - "Menschen lesen" | 12.10.2017 Hof
» 20 Bilder ansehen

WG: R.I.O. - Gewinner Bastards Breed

R.I.O.-Bandcontest | 14.10.2017 Hof
» 17 Bilder ansehen

Deggendorfer SC - Selber Wölfe 4:1

Deggendorfer SC - Selber Wölfe 4:1 | 15.10.2017 Deggendorf
» 23 Bilder ansehen

Autor

Tamara Pohl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2017
18:36 Uhr



^