Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Droht dem FGV Selb das Aus?

Die Freien Wähler Selb erfahren bei ihrem Stammtisch in der Pechhütte von den Sorgen und Nöten des Vereins. Die FWS will mehr Sitze im nächsten Stadtrat.



Die Freien Wähler besuchten den FGV in der Pechhütte und versprachen Hilfe bei der Suche nach Nachwuchs. Foto: pr.
Die Freien Wähler besuchten den FGV in der Pechhütte und versprachen Hilfe bei der Suche nach Nachwuchs. Foto: pr.  

Selb - "Die Freien Wähler Selb (FWS) sind die erste politische Gruppierung, die sich in der Pechhütte trifft und die sich für die Sorgen und Nöte des Selber Fichtelgebirgsvereins interessiert." Das betonte FGV-Vorsitzender Karlheinz Küfner beim jüngsten FWS-Stammtisch. Der Verein blicke auf eine lange Tradition zurück, sei aber in den vergangenen Jahrzehnten von einst über 800 auf inzwischen 200 Mitglieder geschrumpft. "In unseren Reihen gibt es keine jungen Leute, der Ortsverein ist völlig überaltert", stellte der Vorsitzende fest. Alle Bemühungen, jüngere Mitglieder zu gewinnen, seien gescheitert, sodass man sich inzwischen sogar schon mit der Auflösung beschäftige, heißt es in einer Pressemitteilung der Freien Wähler.

Laut Küfner ist die Pechhütte das älteste noch erhaltene Profan-Gebäude der Stadt Selb, das 1583 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. 1987 habe der FGV das Gebäude in desolatem Zustand erworben und in fünfjähriger mühevoller Arbeit und mit hohem finanziellen Aufwand zu dem Schmuckstück gemacht, wie sich die Pechhütte heute präsentiere. Von einer Auflösung wolle man jedoch momentan noch nicht reden, so Küfner, zumal dem Verein auch zahlreiche Aufgaben oblägen: unter anderem die Betreuung des Wanderwegenetzes sowie das Aufstellen von Ruhebänken. "Es täte mir und den Mitgliedern in der Seele weh, wenn wir das alles aufgeben müssten." Leider fehle in der Stadt Selb die Identifikation mit dem FGV.

An dieser Stelle hakten die FWS-Stadtratskandidaten Matthias Rogler und Sabrina Schicker ein. Letztere möchte als Mitglied des Selber Jugendbeirats versuchen, das Interesse der jungen Leute am FGV zu wecken. Schricker vereinbarte daher mit dem Vorsitzenden, den Jugendbeirat in die Pechhütte einzuladen. Das Vereinsheim biete sich als Veranstaltungsort förmlich an.

Dann ging es um Themen in der Stadt. Roland Schneider sprach die unbefriedigende Situation rund um die Wertstoffcontainer an. Mit dem Kommunalunternehmen Fichtelgebirge (Kufi) suche man nach Lösungen. Verbessert werde auch die Optik beim ehemaligen Garagenhof am Ortseingang im Vorwerk. Hier sollen neue Garagen entstehen.

Rückblickend auf die bisherigen Ortsteilspaziergänge sagte Stadtratskandidat Niklas Schmidling, dass diese bereits zu Ergebnissen geführt hätten. So sei der in Selb-Plößberg bemängelte Zustand der Asphaltdecke an der Ecke Alte Schulstraße/Am Hübel auf Druck der FWS teilsaniert worden. Auch das marode Dach der ehemaligen Güterhalle am Ortseingang sei vom Eigentümer sicherer gemacht worden.

Auch aus Silberbach sollen etliche Themen im Stadtrat behandelt werden, so der Anbau an das Feuerwehrgerätehaus sowie die Busverbindung für ältere Einwohner nach Selb. Stephan Rummel machte deutlich, dass den Freien Wählern nicht nur eine intakte Innenstadt am Herzen liege, sondern auch das Leben in den Ortsteilen.

Abschließend gab es noch Informationen aus den Arbeitsgruppen, die das Wahlprogramm der Freien Wähler Selb vorbereiten. Die Kandidatenliste werde bei der Nominierungsversammlung am 19. November präsentiert. Da die FWS zur Kommunalwahl im März 2020 erstmals als eigenständige Gruppierung antritt, müssten sich in einem bestimmten Zeitraum im Rathaus mindestens 180 Personen (Stadtratskandidaten ausgenommen) in eine Unterstützerliste eintragen. Rummel bat um Unterstützung, "damit wir diese Hürde erfolgreich nehmen".

Auch finanziell müssen sich die Freien Wähler Selb zur Kommunalwahl nach der Decke strecken. "Wir finanzieren unseren Wahlkampf ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen, einem Obolus der drei Stadträte sowie einem Eigenanteil der Kandidaten je nach Listenplatz." Zu Beginn des kommenden Jahres werde die Schlagzahl der Wahlkampf-Versammlungen erhöht. "Unser Ziel sind drei plus x FWS-Vertreter im neuen Selber Stadtrat."

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2019
15:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freie Wähler Innenstädte Kommunalwahlen Mitglieder Ortsteil Rathäuser Stadträte und Gemeinderäte Städte Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Wahlkampf Wähler
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am 15. März 2020 wählen die Selberinnen und Selber erstmals seit 1989 Stadtrat und Oberbürgermeister gleichzeitig. Alle im Stadtrat vertretenen Parteien und Gruppierungen stellen zurzeit ihre Listen für die Kommunalwahl zusammen. Foto: Bodo Schakow/dpa

15.04.2019

Ulrich Pötzsch und viele Fragezeichen

Der amtierende Oberbürgermeister will bei der Kommunalwahl 2020 wieder antreten. Ob er einen Gegenkandidaten bekommt, ist bislang noch völlig offen. » mehr

Seit 1972 gibt es die Liste 1, also die Fraktion der CSU und der Freien Wähler. Diese Zusammenarbeit endet mit der Kommunalwahl 2020.	Foto: adobe-stock.com/Montage: HCS

26.04.2019

Künftig auf getrennten Wegen

Der CSU-Ortsverband und die Freien Wähler Selb werden bei der Kommunalwahl jeweils mit einer eigenen Liste antreten. Grund sind inhaltliche Differenzen. » mehr

Die Kandidaten der Selber SPD, die in den Stadtrat einziehen wollen, zusammen mit Holger Grießhammer, dem Landratskandidaten der SPD (rechts). Foto: ago

06.11.2019

Selber SPD ohne OB-Kandidat

Trotz eines fehlenden Spitzenbewerbers geben sich die Sozialdemokraten kämpferisch. Ihr Ziel ist eine gestärkte Fraktion im Stadtrat. » mehr

Die Stadträte an der Blühwiese, die der Lauterbacher Erich Ludwig am Ortseingang angelegt hat. Foto: pr.

31.07.2019

Eindrücke und Anregungen aus Lauterbach

In dem Ortsteil informieren sich Stadträte der Freien Wähler Selb über Probleme der Bürger. Sie hören aber auch viel Lob. » mehr

Marisa Gebhardt

25.07.2019

Stadträte dürfen jetzt auch Jugendbeiräte sein

Einige Mitglieder der Jugendvertretung wollen auf Parteilisten kandidieren. Deswegen ändert der Stadtrat die Satzung, auch wenn einige Mandatsträger überrascht sind. » mehr

Die Mitglieder des Selber CSU-Ortsverbands setzen in der Kommunalpolitik auf echte Teamarbeit. Foto: pr.

17.07.2019

CSU Selb sieht für die Stadt noch viel Luft nach oben

Der Ortsverband fordert die Umsetzung der umfangreichen "Projektliste". Für die Kommunalwahl sieht er sich gerüstet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2019
15:54 Uhr



^