Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Selb

Ehrenzeichen in Gold für Berthold Anger

Die Deutsche Verkehrswacht zeichnet den Selber für seine großen Verdienste aus. Ehrenamtlich setzt sich dieser für die Schwachen im Verkehr ein.



Nach der Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen in Gold (von links): Herbert Fischer, Vorsitzender der Verkehrswacht Fichtelgebirge, Dr. Karl Döhler, Landrat, Günter Fuchs, Ehrenvorsitzender Berthold Anger, seine Ehefrau Doris Anger, Wolfgang Gerstberger, der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern, Regierungsvizepräsident Thomas Engel, Udo Skrzypczak, Oberfrankens Vize-Polizeipräsident, und Dorothea Schmid, die zweite Bürgermeisterin der Stadt Selb.	Foto: sim
Nach der Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen in Gold (von links): Herbert Fischer, Vorsitzender der Verkehrswacht Fichtelgebirge, Dr. Karl Döhler, Landrat, Günter Fuchs, Ehrenvorsitzender Berthold Anger, seine Ehefrau Doris Anger, Wolfgang Gerstberger, der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern, Regierungsvizepräsident Thomas Engel, Udo Skrzypczak, Oberfrankens Vize-Polizeipräsident, und Dorothea Schmid, die zweite Bürgermeisterin der Stadt Selb. Foto: sim  

Selb - Im Rahmen der Bezirkstagung der oberfränkischen Verkehrswachten ist Berthold Anger mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet worden. Das ist die höchste Anerkennung, die von der Deutschen Verkehrswacht verliehen wird. Die Laudatio hielt Wolfgang Gerstberger, der Vizepräsident der Landesverkehrswachten Bayern.

Wie er ausführte, gehört Anger bereits 40 Jahre der Verkehrswacht an. In vier Jahrzehnten habe er sich der ehrenamtlichen Verkehrssicherheitsarbeit im Heimatlandkreis sowie auf Bezirks- und Landesebene gewidmet. "Berthold Anger hat sich ideenreich, erfolgsorientiert und mit unerschütterlichem Einsatzwillen für die Hilfsbedürftigen und Schwachen im Verkehr eingesetzt." Seine Zielgruppen seien Vorschulkinder, Rad fahrende Grundschüler, Lehrer sowie Fahranfänger und Senioren gewesen.

2014, nach dem Zusammenschluss der Verkehrswacht Marktredwitz-Wunsiedel und Selb zur Verkehrswacht Fichtelgebirge, übernahm Anger außerdem die Aufgaben des Kassierers. 1984 wurde Anger von der Landesverkehrswacht Bayern zum Bezirksprüfer für Oberfranken berufen. Seit 2009 ist er Rechnungsprüfer der Landesverkehrswacht Bayern.

Eine Vielzahl von Ehrungen würdigen sein Ehrenamtsengagement bereits: 1989 wurde Berthold Anger das Ehrenzeichen der Landesverkehrswacht in Silber verliehen; 1998 in Gold. Das Ehrenzeichen in Silber der Deutschen Verkehrswacht erhielt er 2006. Im Jahr 2018 wurde Anger zum Ehrenmitglied der Verkehrswacht Fichtelgebirge ernannt.

Der Geehrte verfüge über hohe Fachkompetenz im Rechnungs- und Computerwesen und habe für die Kreiverkehrswacht den Verwaltungsbereich auf elektronische Datenverarbeitung umgestellt, hieß es weiter. Auch die oberfränkischen und die bayerischen Verkehrswachten profitierten von seinem Fachwissen.

Berthold Anger betreute die Geschäftsstelle, brachte neue Ideen in den Vorstandssitzungen ein und beteiligte sich an zahlreichen Aktionen. Außerdem entwickelte er einen Kontenrahmen für Verkehrswachten, einen Musterprüfungsbericht für Bezirksprüfer sowie ein Buchführungsprogramm für Verkehrswachten und erstellte eine Mustersatzung.

Bei der Bezirkstagung Oberfranken sprachen die zweite Bürgermeisterin von Selb, Dorothea Schmid, sowie Landrat Dr. Karl Döhler und Regierungsvizepräsident Thomas Engel kurze Grußworte. Die Tagung wurde maßgeblich von Günter Fuchs organisiert und vorbereitet.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
16:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bezirk Deutsche Verkehrswacht Elektronik und Elektrotechnik Gold Oberfranken Silber Verkehr Vorschulkinder
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ronny Hein (Zweiter von links) weiß, worauf es im Ernstfall ankommt. Sein Wissen gibt er an Kollegen weiter.	Foto: pr.

26.08.2019

Ronny Hein stellt Wehren auf den Prüfstand

Der frisch gebackene Schiedsrichter aus Selb nimmt Leistungsprüfungen ab. Denn wenn es brennt oder jemand verletzt ist, muss jeder Handgriff sitzen. » mehr

Stolz auf die Bilanzen bei der Förderungen des ländlichen Raumes zeigten sich beim Treffen in Schönwald (von links) der Rehauer Bürgermeister Michael Abraham, Landrat Dr. Karl Döhler, Lothar Winkler und Anton Hepple vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär und Gastgeber Klaus Jaschke, Bürgermeister von Schönwald. Foto: Wolfgang Neidhardt

21.06.2019

Zusammenarbeit kennt keine Grenzen

Das Amt für Ländliche Entwicklung lobt in seiner Jahresbilanz die Partner aus den Kommunen. Knapp sechs Millionen Euro fließen in die Landkreise Hof und Wunsiedel. » mehr

Der 18-jährige Vishay-Auszubildende Julian Künzel aus Selb (rechts) hat in der Lehrwerkstatt ein Bauteil am Computer entworfen. Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Vishay-Vizepräsident Werner Gebhardt (Mitte) und Manfred König, Ausbildungsleiter Technik, begutachten den Prototypen. Foto: Rainer Maier

14.10.2019

Neue Generation innovativer Köpfe

64 Auszubildende hat Vishay in Selb derzeit. Die oberfränkische Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat sie in der Lehrwerkstatt besucht. » mehr

Viele Besucher waren in die Info-Galerie gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Bauamtsliter Helmut Resch (hinten) die Pläne zu diskutieren. Foto: Gerd Pöhlmann

27.09.2019

Alle Wege führen in die "Neue Mitte"

Ulrich Pötzsch und Helmut Resch informieren über die Veränderungen in der Innenstadt. Groß ist das Interesse in der Selber Bevölkerung. » mehr

Engagierte Diskussionen gab es am Dienstag im Foyer des Selber Rosenthal-Theaters. Die Ideen der Teilnehmer sollen in die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes einfließen. Auf unserem Bild verfolgt Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch eine der Gesprächsrunden. Foto: Florian Miedl

18.09.2019

Speed-Dating für die Zukunft

Im Rosenthal-Theater entwickeln 50 Bürgerinnen und Bürger Ideen für die Stadtentwicklung. Ihre Anregungen arbeitet das Büro "Umbau Stadt" in das Konzept ein. » mehr

In der Hohenberger Straße klafft weiter ein großes Loch - der hartnäckige Granit machte dem Baufortschritt zu schaffen. Trotzdem zeigen sich die Abwasserbetriebe Selb und die Energieversorgung Selb-Marktredwitz zuversichtlich.	Foto: pr.

06.09.2019

Durchfahrt frei zum neuen Schuljahr

Bei der Baustelle in der Hohenberger Straße geht es voran. Zum Schulstart wird der Teilabschnitt bis zum Schulzentrum nicht komplett fertig - aber es gibt eine Lösung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leerstände in Helmbrechts

Leerstände in Helmbrechts | 21.10.2019 Helmbrechts
» 18 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
16:38 Uhr



^