Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Selb

Ein Kalender für Sankt Marien

Im kommenden Jahr feiert das Gotteshaus den 110. Geburtstag. Der Schönwalder Künstler Arno Hanold hat dazu einen Kalender mit Bildern und Ikonen geschaffen.



Einen Kalender zum 110. Geburtstag der Marien-Kirche in Schönwald hat der Künstler Arno Hanold aufgelegt.	Foto: ago
Einen Kalender zum 110. Geburtstag der Marien-Kirche in Schönwald hat der Künstler Arno Hanold aufgelegt. Foto: ago  

Schönwald - Versonnen schaut die in einen roten Umhang gewandete Jungfrau Maria in die Ferne, das erwachsen wirkende Christuskind, gehüllt in Purpur, hebt segnend eine Hand. Die Ikone Madre della Consolazione stammt wahrscheinlich aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und ist eine der berühmtesten Darstellungen der byzantinischen Ikonenmalerei. Zu sehen ist das Werk nun auch in einem Kalender, den der Schönwalder Künstler Arno Hanold geschaffen hat. Natürlich nicht ohne Grund: Im kommenden Jahr feiert die katholische Sankt-Marien-Kirche ihren 110. Geburtstag.

Die Kirche Sankt Marien

Im Herbst 1907 begann der damalige Stadtpfarrer Scherr aus Selb mit dem Bau der Filialkirche Schönwald. Am 21. August 1910 konnte die Kirche benediziert werden, und am 5. März 1912 erteilte das Bischöfliche Ordinariat in Regensburg die Erlaubnis, das Allerheiligste ständig in der Kirche aufzubewahren. Am 1. August 1929 wurde die Filialkirche schließlich zur Pfarrkirche der neuen Pfarrei Schönwald erhoben.

Das Patrozinium der Kirche ist

Mariä Verkündigung. Es ist im mittleren Fenster über dem Hochaltar

dargestellt und wird jedes Jahr am 25. März mit einem Festgottesdienst begangen.

Der Plan zum Kirchenbau wurde von dem bekannten Regensburger Kirchenarchitekten Hauberisser entworfen, der Bau vom örtlichen Baugeschäft Baumgärtel ausgeführt. Hochaltar, Kanzel und Kommunionbank schuf der Bildhauer Jakob Helmer, Regensburg, im Barockstil. Die ursprüngliche Farbgebung stammte von Kirchenmaler Johann Böckl, Regensburg. Die drei Fenster über dem Hochaltar wurden im Nazarener Stil von Hofglasmaler Georg Schneider, Regensburg, ausgeführt. Sie zeigen das Patrozinium "Mariä Verkündigung", den Heiligen Josef und den Heiligen Antonius.


Die Motive auf den Monatsblättern stammen alle aus dem Schaffen Hanolds. Zu sehen sind dabei nicht nur Ikonen, sondern auch Radierungen und Bilder, die Hanold in seiner langen Künstlerkarriere gefertigt hat. Natürlich steht bei all dem das Gotteshaus im Mittelpunkt. So findet der Betrachter in dem Kalender Außenansichten, aber auch Zeichnungen der Glasbilder, so etwa von Mariae Verkündigung, dem Patrozinium der Schönwalder Kirche.

Gleich auf dem Januar-Blatt ist auch eines der ersten Werke Hanolds zu sehen, eine Kaltnadelradierung aus dem Jahr 1969. "Das waren so meine künstlerischen Anfänge. Da war ich gerade von der Schule zurück", sagt der Künstler. Bei den abgebildeten Ikonen hat sich Hanold fast ausschließlich auf Mariendarstellungen beschränkt, immerhin geht es auch um die Marienkirche.

Die Ikonenmalerei ist die Kunstrichtung, die Hanold am meisten beschäftigt. "Die Motive stehen seit Jahrhunderten fest und sind eigentlich auch unveränderbar." Die Werke, die er nach den Originalvorlagen schafft, spiegeln dann auch die Ernsthaftigkeit und das Mysterium des orthodoxen Glaubens wider. Das Malen selbst ist für Hanold auch ein Akt der Versenkung, der Konzentration und Kontemplation, die Ikonen sind für ihn "Gebete in Farbe". Dann entzündet er Weihrauch in seinem Atelier, hört alte Chorgesänge. Zwischen 40 und 50 Ikonen hat Hanold, der in seinem Berufsleben lange Jahre im Dienst der Stadt Schönwald stand, geschaffen. Sechs davon sind in dem Kalender für das Jahr 2020 zu bewundern.

Mit dem Projekt hat der 71 Jahre alte Hanold im vergangenen November begonnen, inzwischen liegt der Kalender in einer Auflage von 150 Stück vor. Die katholische Kirchengemeinde hat 30 Exemplare bei ihm geordert. Erhältlich ist der Kalender beim Künstler selbst sowie beim Kleinkunstmarkt im November.

Seine nächsten Projekte hat Hanold schon vorbereitet: Für das Jahr 2022 wird er einen Kalender mit Motiven der evangelischen Kirche Schönwald anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung vor 605 Jahren fertigen. Schon fast fertig sind zwei Bücher, in denen Hanold die Gedichte aus dem Nachlass der 2006 verstorbenen Ida Rittig zusammengestellt und bebildert hat. Die Werke mit den ersten rund 200 Gedichten sollen demnächst erscheinen.

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2019
16:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildhauer Evangelische Kirche Ikonenmalerei Katholische Kirchengemeinden Katholizismus Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Kirchenbau Kirchenmaler Kirchliche Bauwerke Mariendarstellungen Pfarrer und Pastoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die "Dancing Kids" der Turnerschaft Selb unterhielten Bewohner und Gäste des Hauses Perlenbach beim Sommerfest. Foto: pr.

02.07.2019

Haus Perlenbach feiert Elfjähriges

Beim Sommerfest des Alten- und Pflegeheims erinnert Heimleiterin Carmen Krone an die Anfänge. Bewohner und Besucher erfreuen sich an Köstlichkeiten, Musik und tanzenden Kindern. » mehr

Sakrale Glaskunst für Selber Pfarreien

24.04.2019

Sakrale Glaskunst für Selber Pfarreien

Die Wiener Künstlerin Isolde Maria Joham macht ein schönes Geschenk: Es sind mehrere wertvolle Kirchenfenster aus ihrer frühen Schaffensperiode. » mehr

Agnes Kosel und Friedrich Götz sind heute 91 Jahre alt und können viele Anekdoten aus dem Gemeindeleben der Pfarrei Heilig Geist erzählen. Dekan Hans Klier erfährt im Gespräch manches aus der Vergangenheit der katholischen Gemeinden von Selb. Fotos: Jürgen Henkel

06.06.2019

Heilig Geist feiert 50. Jubiläum

Die rasant steigende Zahl der Katholiken in Selb machte vor einem halben Jahrhundert die Gründung der Pfarrei nötig. Zeitzeugen erinnern sich daran. » mehr

Zurück an alter Wirkungsstätte: Pfarrer Franz Tremmel (am Altar) hielt die Festpredigt in der Heilig-Geist-Kirche im Vorwerk.	Fotos: Gisela König

17.06.2019

Heilig Geist feiert Geburtstag

Seit 50 Jahren ist die katholische Pfarrei eigenständig. Das Jubiläum begeht die Gemeinde zusammen mit ihrem früheren Pfarrer Franz Tremmel. » mehr

Mit einem Festgottesdienst in der katholischen Kirche Sankt Marien feierte die Schönwalder Schola ihr Jubiläum. 19 der aktuell 24 Mitglieder erhielten im Anschluss eine Ehrung für ihre lange Treue zum Kirchenchor. Zu den Gratulanten zählten Regionalkantor Stephan Merkes, Pater John Arolichalil und Dekanantskantor Berthold Stahl (Bildmitte von rechts). Foto: Gerald Lippert

02.07.2019

Singen für Körper und Seele

Die Schönwalder Schola feiert 50-jähriges Bestehen und gestaltet den Festgottesdienst. Für 19 Mitglieder gibt es eine Auszeichnung. Drei Herren sind seit der Gründung dabei. » mehr

Zahlreiche Besucher hatten sich zum Gemeindefest an der Schönwalder Kirche eingefunden. Foto: Helmut Kitter

10.07.2019

Schönwalder Christen feiern Frieden

Viele Besucher kommen zum Gemeindefest der evangelischen Kirche. Rund um das Gotteshaus gibt es allerlei Aktionen. Dieter Knihs, der frühere Pfarrer, hält eine Predigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Holzschuppen brennt in Rehau Rehau

Holzschuppen brennt in Rehau | 17.08.2019 Rehau
» 3 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2019
16:50 Uhr



^