Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Selb

Feuer, Eis und viele Geschenkideen

Der Wintermarkt im Rosenthal-Outlet-Center lockt am Wochenende zahlreiche Besucher an. Zum Schauen, Staunen und auch Kaufen ist viel geboten.



Eisschnitzerin Stephanie Huber zeigte, was man aus Eisblöcken so machen kann. Interessiert verfolgten die Besucher ihre Arbeit.	Fotos: Silke Meier
Eisschnitzerin Stephanie Huber zeigte, was man aus Eisblöcken so machen kann. Interessiert verfolgten die Besucher ihre Arbeit. Fotos: Silke Meier   » zu den Bildern

Selb - Lodernde Flammen, freilich zur Dekoration und illuminiert, Eisbrocken, Stelzenläufer und Posaunenklänge: Der Wintermarkt "Feuer & Eis" im Rosenthal Outlet Center war eine Attraktion und zog magnetisch an. Zahlreiche Besucher schlenderten am Samstag und Sonntag durch die Halle am Philipp-Rosenthal-Platz in Selb. Handgemachtes, Leuchtendes und Schmackhaftes waren geboten. Hübsches für die winterliche Wohnung, Schmuck und schönes Glas, Basteleien, Wollsocken und Kindersachen lagen aus. Fruchtiges und Gesponnenes, fair gehandelte Waren, Süßes und Buntes, Filz und Holz und Wurst und Grünes und allerlei mehr gab es zu sehen - und natürlich auch zu kaufen.

In der Schlemmermeile im Außenbereich duftete es verführerisch. Viel Aufmerksamkeit bekam Eisschnitzerin Stephanie Huber, auch für den gesägten Schriftzug "Rosenthal". Mit hohem Stock wachte die Stelzenläuferin über dem Feuertopf. Auf dem Balkon vor dem Fabrikcafé spielte eine Abordnung vom Evangelischen Posaunenchor.

Im Programm waren auch die Rollkunstlaufabteilung des VER Selb, die Leuchtshow von Lady Firesmile, ein Walking Act mit "Lichtfieber" und der Jugendtreff am Vorwerk mit Stockbrotrösten am Sonntag und einer Schneemann-Bastelei am Samstag. Noch vor dem Winter beginnt der Fasching in der Region. Die Prinzengarde Kirchenlamitz zeigte einen Ausschnitt aus dem Programm. Und wer schon auf der Suche nach den ersten Weihnachtsgeschenken war und gerne persönlich schenkt, konnte bei der Glasfachschule Zwiesel ein Glas individuell gravieren lassen. Auch Glaskugeln konnten nach eigenem Geschmack bemalt werden. Das Sportstudio Bauer informierte über das EMS-Training.

Der Wintermarkt "Feuer & Eis" beflügelte die Fantasie vieler Besucher. Eher dürftig war dagegen das Angebot auf dem Markt in der Selber Innenstadt.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2018
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Besucher Feuer Feuertopf Geschenkideen Glas Magnetismus Rosenthal Ver Selb e.V. Weihnachtsgeschenke
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auch unter dem Regenschirm lässt sich gut feiern. Das bewiesen die Besucher bei der Adventsfeier am Samstag auf dem Quartiersplatz im Vorwerk. Foto: Jürgen Henkel

09.12.2018

Fröhliche Regenschirmparty zum Advent

Bei der vorweihnacht- lichen Feier lassen sich die Besucher die gute Stimmung auch von Regen und nasskaltem Wetter nicht vermiesen. Der Nikolaus verteilt Präsente. » mehr

Zahlreiche Besucher schlenderten am Samstag durch den Selber Wochenmarkt.	Foto: Silke Meier

07.04.2019

Ein Stück Lebensqualität

Der Selber Wochenmarkt legt einen gelungenen Neustart hin. Er bietet zusätzliche Attraktionen. Mehr Besucher als sonst üblich strömen in den Grafenmühlweg. » mehr

Der Alien "Riesen-Quark" von Regine von Chossy wird auf dem See vor dem Museum einsam im Boot sitzen und sich wünschen, auch so schön zu werden wie die Porzellanfiguren im Porzellanikon. Foto:Gabriela Rocker

31.03.2019

450 Objekte warten auf Besucher

Das Porzellanikon wird bei der Selber Kunstnacht zum Zentrum der bildenden und plastischen Kunst. Ein Höhepunkt ist die Skulpturen-Ausstellung von Regine von Chossy. » mehr

Nach den Grenzland-Filmtagen schließt das Kino-Center seine Pforten, um dann - wahrscheinlich Anfang 2020 - als kommunal betriebener Kulturtreffpunkt wieder zu öffnen. Foto: Florian Miedl

12.04.2019

Kino geht in die Umbaupause

Nach den Grenzland- Filmtagen schließt Michael Thomas wie vereinbart das Kino- Center. Die Stadt wird es übernehmen und Anfang 2020 wieder öffnen. » mehr

Bauhaus-Gründer Walter Gropius (links) und der Selber Porzellan-Unternehmer Philip Rosenthal betrachten Teller aus einer Kollektion Mitte der 1960er-Jahre. Foto: Rosenthal-Archiv

03.04.2019

Walter Gropius' Ideen bleiben "radikal zeitgemäß"

Die Rosenthal GmbH zeigt ab Samstag im Werk Rothbühl eine beachtenswerte Ausstellung über das Design-Genie. Dessen Bauhaus-Schule war und ist in Selb Impulsgeber. » mehr

Ein gedeckter Tisch mit dem neuen Rosenthal-Service TAC Gropius Stripes 2.0. Zum hundertsten Jubiläum der Bauhaus-Gründung wurde dieses Geschirr in limitierter Auflage produziert. Unternehmenssprecherin Iris Reichstein und Robert Suk, Leiter des Rosenthal Creative Centers, begutachten eine Kanne im typischen Gropius-Design. Foto: Rainer Maier

03.04.2019

Inspiration für eine neue Designer-Generation

Die Geschichte geht weiter: Angeregt von Ideen und Formensprache des Bauhauses experimentieren junge Gestalter auf der ganzen Welt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayreuth

Bayreuth: Dachstuhl in Flammen | 18.04.2019 Bayreuth
» 8 Bilder ansehen

Adonia-Musical in Schwarzenbach am Wald Schwarzenbach am Wald

Adonia-Musical | 18.04.2019 Schwarzenbach am Wald
» 19 Bilder ansehen

Nordic Walking Halbmarathon rund umd den Döbraberg

Nordic-Walking-Halbmarathon rund um den Döbraberg | 13.04.2019 Döbra
» 43 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 11. 2018
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".