Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Selb

Freie Wähler Selb fordern Entscheidungen

Vorstandssprecher Stefan Rummel möchte beide Outlets gleich behandelt wissen. Eine Erweiterung bei Rosenthal sei im Sinne der Stadt.



Selb - Die Freien Wähler Selb (FWS) sehen wie auch der Ortsverband der CSU und die Stadtratsfraktion der SPD dringenden Handlungsbedarf beim Rosenthal-Outlet. Das geht aus einer Mitteilung hervor. Das Outlet sei schon heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Kundenmagnet in Selb. "Sobald grünes Licht von der Regierung von Oberfranken vorliegt, muss eine Erweiterung durch die Verantwortlichen der Stadt gefördert und vorangetrieben werden", schreibt FWS-Vorstandssprecher Stephan Rummel.

Die Freien Wähler Selb fordern laut Mitteilung ein sofortiges Einlenken des Stadtrates, der Verwaltung und vor allem des Oberbürgermeisters, schreibt Rummel weiter. Alle Beteiligten müssten sich schnell an einen Tisch setzen, um die bereits im Mai 2018 angefragte Erweiterung des Outlets auf den richtigen Weg zu bringen.

Die FWS erinnern an die Sitzungen des Bauausschusses, der einer Erweiterung erst seine Zustimmung gab, um diese dann später wieder zurückzunehmen. Laut FWS-Stadtrat Roland Schneider unterscheidet der Gesetzgeber zwischen "innenstadtrelevanten" Waren und nicht "innenstadtrelevanten" Waren. Offenbar gebe es hier Unstimmigkeiten, die die Beteiligten von Stadt, Regierung und Antragsteller unter der Federführung von Oberbürgermeister Pötzsch schnell aus dem Weg räumen müssten.

"Wir sollten froh sein, Firmen wie Sambonet, No Basics und Trigema in Selb zu haben, und deren Wachstum fördern", sagt Niklas Schmidling von den FWS. "Auch wir sehen es so wie die meisten anderen, dass sich das Rosenthal Outlet und das Factory In ergänzen und zusammen Kaufkraft nach Selb bringen können", erklärt Stephan Rummel. Eine Gleichstellung der beiden Outlets sollte nach seiner Meinung Ziel und Anspruch aller Beteiligten sein.

Wie Matthias Rogler sagt, darf keine Zeit verstreichen. "Es darf nicht so weit kommen, dass sich Mietinteressenten wegen der Planungsunsicherheit für einen anderen Standort entscheiden, wie es Geschäftsführer Gianluca Colonna befürchtet."

Vorsitzender Rummel fordert in der Mitteilung: "Ich unterstelle niemandem, die Erweiterung blockieren zu wollen. Da, denke ich, ziehen alle Verantwortlichen in Stadtrat und Verwaltung an einem Strang. Aber es müssen schnell Maßnahmen ergriffen und Entscheidungen getroffen werden. Unter der Führung von Oberbürgermeister Pötzsch müssen jetzt schnell die Rechtsunsicherheiten geklärt und die Weichen für einen positiven Bescheid gestellt werden."

Niklas Schmidling ergänzt: "Fraktions- oder parteipolitisches Denken darf bei diesem Thema keine Rolle spielen. Wie bei den Planungen der Munitor-Gruppe müssen alle Stadtratsfraktionen an einen Strang ziehen und das Vorhaben von Rosenthal unterstützen und voranbringen."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 01. 2019
16:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Freie Wähler Gleichstellung Kaufkraft Mietinteressenten Parteipolitik Rechtsunsicherheit Regierungen und Regierungseinrichtungen Rosenthal Rosenthal-Dilemma SPD Städte Wähler
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rosenthal möchte sein Outlet erweitern und darf nicht. Die CSU/Freie Wähler-Fraktion fordert Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch auf, eine tragbare Lösung zu finden.	Foto: Uwe von Dorn

25.01.2019

CSU und Freie Wähler Selb sehen Lösung

Die Erweiterung des Rosenthal-Outlets scheitert an widersprüchlichen Gutachten. Kann eine neue Klassifizierung des Areals helfen? » mehr

Es kommt auf das Warenangebot an: Laut Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch können Rosenthal weitere Verkaufsflächen genehmigt werden - wenn sie nicht "innenstadtrelevant" sind. Foto: Florian Miedl

22.01.2019

"Überrascht über die entstandene Irritation"

Oberbürgermeister Pötzsch tritt den Vorwürfen des Unternehmens entgegen. Flächen für bestimmte Sortimente könnten demnach durchaus genehmigt werden. » mehr

Eine heftige Diskussion um die Erweiterung der Verkaufsflächen bei Rosenthal entbrannte in der Stadtratssitzung am Mittwoch. Foto: Florian Miedl

28.02.2019

Rosenthal-Outlet bleibt Zankapfel

Im Selber Stadtrat beharken sich Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Wolfgang Kreil. Die Aktiven Bürger werfen dem Fraktionsvorsitzenden von CSU und FWS Befangenheit vor. » mehr

Die Rosenthal GmbH möchte ihr Outlet erweitern. Fläche, Geld und potenzielle Mieter sind nach Angaben des Unternehmens da.

21.01.2019

Das Rosenthal-Dilemma

Hohe Wellen schlägt der Bericht über das Rosenthal-Outlet und die Erweiterungspläne des Selber Porzellanherstellers. » mehr

Auf dem Weg zur alten Buchführung

29.11.2018

Auf dem Weg zur alten Buchführung

Selb - Die Stadt Selb wird wieder zur altbewährten Kameralistik zurückkehren und sich von der doppelten Buchführung verabschieden. » mehr

Nahles für Selber SPD nicht mehr tragbar

23.10.2018

Nahles für Selber SPD nicht mehr tragbar

Der Ortsverein positioniert sich in einem Brief an Landesvorsitzende Natascha Kohnen. Ihr bescheinigen die Genossen gute Arbeit, der Bundesvorsitzenden dagegen nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selb: Auto prallt gegen Baum Selb

Unfall Selb | 22.03.2019 Selb
» 6 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 4: Selber Wölfe - Hannover Indians 4:1 Selb

Wölfe im Viertelfinale | 22.03.2019 Selb
» 58 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 01. 2019
16:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".