Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Gerd Bock führt zum 75. Mal durchs alte Selb

Am Donnerstag um 19.30 Uhr wird Gerd Bock im Kunst- und Kulturcafè FAM seinen Bildervortrag "Unser liebes altes und neues Selb" zum 75. Mal halten.



Mit 300 Bildern aus dem alten Selb hatte der seiner Heimatstadt sehr verbundene Bock - in Söll als "Boggngerd" bekannt - vor zwei Jahren begonnen, seinen umfangreichen Vortrag aufzubauen. Inzwischen ist die Sammlung auf 1720 Bilder angewachsen. Dabei handelt es sich nicht nur um Aufnahmen von alten Selber Gebäuden; Gerd Bock zeigt vielmehr ursprüngliche, teilweise längst in Vergessenheit geratene Häuser und Plätze und stellt ihnen gegenüber, wie es heute an dem jeweiligen Ort aussieht.

"Ich halte keinen historischen Vortrag, sondern möchte mit meinen Bildern die Besucher unterhalten und ihnen einen Blick in die Vergangenheit unserer Heimatstadt und auf ihre absolut positive Entwicklung ermöglichen", sagt er. "Dean Vortrag halt’e af Sölwerisch, weils daou am authentischsten is." Auch streut der Hobbyfotograf selbst gemachte Aufnahmen der Gegend ein. "Man muss den Menschen immer wieder die Augen öffnen für unsere herrliche, unverdorbene Heimat", sagt er und zitiert Oberbürgermeister Pötzsch: "Wo andere Urlaub machen, dürfen wir leben." Das werde leider immer wieder vergessen.

Dass seine Bilderschau sehr gut ankommt, ist offensichtlich. Wie sonst wäre es zu erklären, dass er stets vor vollem Haus den nunmehr 75. Vortrag hält. Dabei kommen immer wieder Bilder dazu, etwa aus Nachlässen, von deren Existenz niemand wusste. Immer wieder stellt sich dann die Frage: "Wo könnte denn dieses Haus einmal gestanden haben?" Sehr oft muss Bock dann den Heimatpfleger und Archivar der Stadt Selb, Dieter Arzberger, bemühen; gemeinsam können sie dann in aller Regel das jeweilige Anwesen zuordnen.

Und damit der Vortrag nicht nur aneinandergereihte Bilder zeigt, erzählt Bock die eine oder andere Anekdote aus seiner 40-jährigen Dienstzeit als Selber Polizist oder Überliefertes. Und weil auch andere Bereiche für viele Selber interessant sind, stellt er einen Vortrag über die ehemaligen Selber Wirtshäuser zusammen. Den Bildervortrag "Unnera Selber Wirtsheiser" mit rund 260 Bildern will er im Januar zeigen. Ein weiterer Vortrag "Weißes Gold - unsere Selber Porzellanfirmen" ist in Vorbereitung.

Da das Interesse an Bocks Vorträgen groß ist, wird empfohlen, Plätze unter Telefon 09287/5009738 zu reservieren.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Gebäude Heimat Heimatpfleger Häuser
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das historische Haus in der Brauereistraße 2 hat Nicole Posner saniert und hergerichtet. Der Lohn: Platz 1 im Fassadenwettbewerb. Foto: pr.

29.09.2019

Viele Teilnehmer beim Fassadenwettbewerb

In Schönwald siegt Nicole Posner mit ihrem Haus in der Brauereistraße. Insgesamt gingen zwölf Hausbesitzer an den Start. » mehr

Gemeinsam für das Kommunale Kino mit Design-Café (von links): Dagmar Franke von den Grenzland-Filmtagen, Jennifer Ruckdeschel, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Bauamtsleiter Helmut Resch und Nicole Abraham, Haupt- und Rechtsamtsleiterin.

06.11.2019

Große Pläne für das Kommunale Kino

Weil sich neue Fördermöglichkeiten ergeben haben, will die Stadt Selb das Gebäude komplett sanieren. Deswegen finden die Grenzlandfilmtage 2020 im Rosenthal-Theater statt. » mehr

Viele Besucher waren in die Info-Galerie gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Bauamtsliter Helmut Resch (hinten) die Pläne zu diskutieren. Foto: Gerd Pöhlmann

27.09.2019

Alle Wege führen in die "Neue Mitte"

Ulrich Pötzsch und Helmut Resch informieren über die Veränderungen in der Innenstadt. Groß ist das Interesse in der Selber Bevölkerung. » mehr

Roland Schramm (links) von der Joseph-Stiftung Bamberg und Bürgermeister Klaus Jaschke warfen einen ersten Blick auf einige der zur Sanierung anstehenden städtischen Wohnhäuser. Foto: Wolfgang Neidhardt

17.07.2019

Schöner Wohnen mit starkem Partner

Die Stadt Schönwald arbeitet mit der Joseph-Stiftung in Bamberg zusammen. Die erarbeitet ein Sanierungskonzept für 146 städtische Wohnungen. » mehr

Sie präsentieren ihre Vorzeige-Projekte bei den Architektouren am 29. Juni in der Region (von links): Johannes Klose, Susann Schäfer, Gerhard Plaß, Peter Kuchenreuther, Ralph Böttig, Kathrin Buchta-Kost und Matthias Scheffler. Rechts im Bild Museumsdirektor Wilhelm Siemen. Foto: Peggy Biczysko

17.06.2019

Prägende Räume gestatten Einblicke

Bei den Architektouren gibt es Vorzeige-Projekte. Am 29. Juni fährt ein Bus zusammen mit den innovativen Köpfen zu Anwesen, deren Türen normal verschlossen sind. » mehr

Den Wert der Häuser an der Ecke Jahn- und Försterstraße will der Stadtrat von einem Experten bestimmen lassen. Foto: Florian Miedl

27.06.2019

Experte soll Häuser untersuchen

Der Stadtrat folgt teilweise einem Antrag von CSU und Freien Wählern: Ein Gutachten soll die Grundlage für Kaufverhandlungen in der Jahn- und Försterstraße bilden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort | 13.12.2019 Hof
» 51 Bilder ansehen

Truck Stop - Schöne Bescherung

Truck Stop - Schöne Bescherung | 12.12.2019 Hof
» 73 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
18:42 Uhr



^