Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Pittroff-Villa, Tiny House

Selb

Kinder lernen, wie sie Plastik vermeiden

Die Grundschüler aus Tröstau sind eine ganze Woche in einer besonderen Mission unterwegs. Dabei geht es auch um die Rettung der Weltmeere.



Gar nicht so einfach: Die Grundschüler sollten im Supermarkt möglichst plastikfrei einkaufen.	Foto: pr.
Gar nicht so einfach: Die Grundschüler sollten im Supermarkt möglichst plastikfrei einkaufen. Foto: pr.  

Tröstau/Hohenberg - Bei einem Projekt zum Thema "Plastikvermeidung und globale Folgen des Plastikkonsums" haben die 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1/2 a der Grundschule Tröstau zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Maria Schindler und der Umweltstation "ÖBI" eine interessante Projektwoche erlebt. Das Projekt wird aus Bundesmitteln gefördert. Insgesamt gibt es fünf Projektwochen mit Grundschulkindern aus Tröstau, Friedenfels, Arzberg und Selb.

Nach der Frage "Wo ist euch heute schon Plastik begegnet?" und einer Einführung über Plastik, dessen Ursprung, Verwendung, Vor- und Nachteile, schauten sich die Kinder einen Film an. Darin wurde deutlich, dass jeder Einzelne beim täglichen Einkauf viel zu viel Plastik im Einkaufskorb hat. Mülltrennung ist gut, ebenso Recycling. Aber Müll- und vor allem Plastikvermeidung wäre am besten. Denn global betrachtet, landen Unmengen an Plastikmüll in der Natur und dort letztendlich als riesengroße Inseln, die größer als ganz Deutschland sind, in den Weltmeeren. Mit Folgen für die Tiere und die einheimische Bevölkerung.

Die Kinder brachten den Verpackungsmüll von einer Woche von zu Hause mit. Dieser wurde sortiert. Aus PET-Flaschen, Tetrapacks und Gummibärchen-Tüten bastelten sie Meeresschildkröten und Kraken. Aber nicht nur die Plastikverpackungen an sich sind das Problem. Im Laufe der Jahre werden diese zu winzig kleinen Teilchen, sogenanntem Mikroplastik, verrieben. Und das gelangt über die Nahrungskette letztendlich wieder als Fischstäbchen auf unsere Teller. Aber dem nicht genug. Die Industrie versetzt Produkte wie Duschgel, Zahnpasta und Putzmittel mit Mikroplastik-Körnchen. Auch beim Waschen von Kunstfaserkleidung wie Fleecepullovern gelangen bei jedem Waschgang bis zu 100 kleine Plastikfasern ins Abwasser, da diese von den Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können.

Mit diesem Hintergrundwissen überlegten die Kinder Alternativen für Schule, Freizeit, Essen, Trinken und Kleidung. Sie fanden heraus: Es gibt viele andere Materialien: Holz, Metall, Biokunststoff, Naturfasern wie Leder, Wolle oder Baumwolle. Jeder kann seinen Plastikkonsum daheim und in der Schule ganz einfach reduzieren: Anstelle von Zahnpasta in der Plastiktube stellten die Kinder selbst ein mikroplastikfreies Zahnpulver her, das selbstverständlich in ein Schraubgläschen gefüllt wurde.

Beim Ausflug zur Schäferei Frank nach Schirnding lernten die Kinder die Woll-Lieferanten kennen. Die Inhaberin der Schäferei erklärte den Kindern auch die Vorteile von Kleidung aus Wolle gegenüber Kunstfaserkleidung. Die Kinder filzten eine kleine Erdkugel, die sie symbolisch für ihre Verantwortung für die Erde mit nach Hause nehmen durften.

Beim Supermarktbesuch hielten sie dann Ausschau nach unverpackten Lebensmitteln und nach in Papier und Glas verpackten Dingen. Die Kinder kauften Zutaten zur Herstellung eines Puddings und zum Vergleich kleine Plastikbecher mit Kinderpudding: Der selbstgekochte Schokopudding enthält nur Milch, Stärke, Zucker und Kakao, der gekaufte Zutaten wie Aromastoffe und Verdickungsmittel.

Gespannt waren die ÖBI-Mitarbeiterinnen, Susanne Bosch und Christina Buchwald, auf das Ergebnis der Großelternbefragung. Die Kinder interviewten ihre Omas und Opas, wie es in puncto Plastik in deren Kindheit war. Abgerundet wurde die Projektwoche mit Spielen und einer Geschichte. Die Kinder haben viel gelernt und wollen das ein oder andere mit ihren Eltern umsetzen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 02. 2019
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Duschgel Grundschulkinder Kinder und Jugendliche Meere Mikroplastik Missionen Pudding Rettung Zahnpasta Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schokopudding kochen die Mitarbeiter der Behinderten-Werkstatt selbst. Damit vermeiden sie Plastikmüll. Foto: pr.

17.05.2017

Augen auf beim Puddingkauf

Wie sie Plastikmüll vermeiden können, lernen die Mitarbeiter der Behinderten-Werkstatt mit der ökologischen Bildungsstätte in Hohenberg. Sie kochen süße Desserts selbst und müssen so keine Becher entsorgen. » mehr

Die Jury nahm die Kandidaten genau unter die Lupe. Fotos: Peter Pirner

23.12.2018

Schönwald sucht das Weihnachtstalent

Die Grundschule begeistert die Zuschauer mit ihrem Weihnachtsmusical. Alle Klassen sind beteiligt, und eine "TV-Jury" hat die Qual der Wahl; letztlich findet sie aber einen Sieger. » mehr

Wasser ist Leben. Das erfuhren die Mädchen und Jungs aus der Luitpold-Grundschule in Selb. Foto: pr.

13.10.2017

Wasserdetektive erforschen Selbbach

Leben im Flüsschen suchen Grundschüler aus Selb. Sie finden zahlreiche Tiere, von der Schnecke bis zur Köcherfliegenlarve. » mehr

Im November 2014 waren die Straßen des Rhonda-Slums noch voll von Plastikmüll und anderen Abfällen.

20.06.2018

Kampf gegen den Kunststoffmüll

Vermüllte Straßen gehören in Kenia der Vergangenheit an. Der Verein "Leben und lernen in Kenia" fordert die EU auf, dem Beispiel zu folgen und Plastiktüten zu verbieten. » mehr

Am Parasailschirm schwebte die 91-jährige Selberin Inga Thiem bei ihrem jüngsten Ägypten-Urlaub glücklich über dem Roten Meer. Foto: pr.

08.05.2017

Mit 91 Jahren noch hoch hinaus

Inga Thiem aus Selb wagt im hohen Alter einen Flug mit dem Parasailschirm. Ihre Abenteuerlust und Zuversicht halten die Seniorin fit und jung. » mehr

Luftblasen zu erzeugen ist leichter als bei "Vier gewinnt" die Nase vorne zu haben..

24.09.2017

Spiele ohne Grenzen für alle Kleinen

Auf dem Martin-Luther- Platz haben Mädchen und Jungen eine Menge Spaß. Beim Weltkindertag kommen alle auf ihre Kosten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klimademo in Hof Hof

Klima-Demo in Hof | 22.02.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 59 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 Selb

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim 4:0 | 22.02.2019 Selb
» 49 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 02. 2019
17:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".