Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Selb

Kino geht in die Umbaupause

Nach den Grenzland- Filmtagen schließt Michael Thomas wie vereinbart das Kino- Center. Die Stadt wird es übernehmen und Anfang 2020 wieder öffnen.



Nach den Grenzland-Filmtagen schließt das Kino-Center seine Pforten, um dann - wahrscheinlich Anfang 2020 - als kommunal betriebener Kulturtreffpunkt wieder zu öffnen. Foto: Florian Miedl
Nach den Grenzland-Filmtagen schließt das Kino-Center seine Pforten, um dann - wahrscheinlich Anfang 2020 - als kommunal betriebener Kulturtreffpunkt wieder zu öffnen. Foto: Florian Miedl  

Selb - Wie geht es mit dem Kino-Center unter kommunaler Führung weiter? Diese Frage hat die Mitglieder des Fördervereins Kino Selb bei ihrer Hauptversammlung bewegt. Antworten gab dazu Oberbürgemeister Ulrich Pötzsch. Nach seinen Worten soll das Kino-Center "wohl Anfang 2020" wieder öffnen.

Vor den Fördervereinsmitgliedern und deren Vorsitzendem Maximilian Körner machte Pötzsch im Hotel "Schmidt" deutlich, dass die Stadtverwaltung gerade die Übernahme des Kinos vorbereitet, das später eben auch Kulturtreff werden soll. "Wir freuen uns alle sehr, dass der Stadtrat der Übernahme als kommunales Kino zugestimmt hat", sagte Pötzsch. Kino und Kulturtreff sollen ein zusätzliches Angebot für Selb und die Region sein, ohne in Konkurrenz zu privat betriebenen Lichtspielhäusern zu treten.

Das Konzept der neuen Kinoleiterin Jennifer Ruckdeschel, die am 1. August aus dem Mutterschutz kommt und ihre Arbeit aufnimmt, ist laut Pötzsch die Grundlage für die Übernahme des Kinos und den Umbau. Ruckdeschel sei aber auch in den vergangenen Monaten in alle Entwicklungen eingebunden gewesen.

Die Kinobesitzer Michael Thomas habe sein Versprechen gehalten und werde das Kino bis zu den Grenzland-Filmtagen vom 25. bis zum 28. April betreiben. Pötzsch machte aber deutlich, dass man nicht gleich am Montag darauf den Notarvertrag unterzeichnen werde. Vielmehr seien noch weitere Absprachen und eine genaue Vorbereitung zusammen mit dem Besitzer nötig. In dem Vertrag werde alles geregelt sein, eben auch all die Leistungen, die Thomas noch zu erbringen habe.

In der Verwaltung werde gerade geplant, wie das Kino umgebaut werden soll. Darüber werde auch der Stadtrat noch einmal beraten. Der Umbau beschränke sich auf den Eingangsbereich und das Foyer, das auf jeden Fall barrierefrei werden und für einen Bistrobetrieb ausgelegt sein solle. "Wir wollen ein Angebot für alle Altersklassen machen, also Wlan für die Jüngeren und gemütliche Sitzecken für Ältere", umriss Pötzsch die Zielsetzung.

Vor dem Kino könnte auch ein Bereich für kleine Tische eingeplant werden, allerdings müssten die Parkplätze dann auf die andere Straßenseite verlegt werden. Ziel sei natürlich, das Kino so bald wie möglich wieder zu eröffnen. Einen genauen Zeitpunkt wollte der Oberbürgermeister aber noch nicht nennen, auch angesichts der ausgebuchten Bauunternehmen.

Auf jeden Fall sollen nach seinem Willen die Grenzland-Filmtage 2020 wieder im Kino stattfinden. "Falls bis dahin etwas aus dem Ruder läuft, werden wir eine Übergangslösung im Center finden."

Positiv bewertete Pötzsch, dass von den Unterstützern, die sich vergangenes Jahr gemeldet hatten, bereits 140 000 Euro eingegangen seien. "Wir selbst suchen natürlich nach weiteren öffentlichen Fördertöpfen. Teilnehmer der Versammlung schlugen ein aktuelles Bundesprogramm vor, das Dr. Klaus von Stetten erläuterte. Demnach sollen Kinos in Städten unter 25 000 Einwohner mit maximal 25 000 Euro bei Ausstattung und Marketing unterstützt werden, wobei die Stadt selbst 5000 Euro übernehmen müsste. Von Stetten sagte, er habe bereits einen Antrag für die nächste Stadtratssitzung formuliert.

Zum Betrieb selbst sagte Pötzsch, dass natürlich auch weiterhin aktuelle Filme angeboten werden sollen, wobei man auch auf die Unterstützung des bisherigen Besitzers in Sachen Know-how und Filmverleih zähle. Aber natürlich solle es auch andere Formate geben. Die Live-Übertragung des Eishockeyspiels des VER Selb sei ein gutes Beispiel. "Wir wollen eine attraktive Anlaufstelle schaffen, die auch Nicht-Kino-Fans begeistert." Vereine und andere Gruppen sollen sich dort wiederfinden.

Allerdings schränkte Pötzsch ein: "Wir kaufen ein altes Haus. Das wird nie ein neues Haus werden." Aber man werde ein Kino übernehmen, das funktioniere, "alles weitere machen wir, wie wir es wollen".

Und dabei spiele der Förderverein eine große Rolle. Die Mitglieder könnten sich mit Ideen, aber auch mit Manpower einbringen. "Euer Einsatz ist dringend notwendig", sagte der Oberbürgermeister. Das reiche vom Ausräumen oder Streichen bis hin zum Kartenabriss bei Vorstellungen. Für weitere Anregungen sei er immer offen.

Auch Vorsitzender Maximilian Körner sieht es als Aufgabe an, die Menschen für das Kino zu begeistern. Dies wolle man unter dem Motto "Kino machen wir selber" auch tun. Der im Juli 2018 gegründete Förderverein hat inzwischen 30 Mitglieder. Wie Körner weiter sagte, werde man auch in den sozialen Medien werben und bei einem Neustart des kommunalen Kinos ein Fest ausrichten.

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
16:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Drahtloses Netz Filme Filmtage Kinos Kommunalverwaltungen Konkurrenz Michael Thomas Social Media Städte Ulrich Pötzsch Unternehmen Ver Selb e.V.
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Darya Lenda spielt die Hauptrolle im Eröffnungsfilm "Das gestohlene Leben" der 42. Grenzland-Filmtage am Donnerstag, 25. April, im Kino-Center Selb. Den Thriller hat Regisseur Victor Tatarsky gedreht. Foto: Sh. Material

17.04.2019

Thriller eröffnet Grenzland-Filmtage

Am 25. April beginnt die 42. Auflage des internationalen Festivals im Kino-Center Selb. Dagmar Franke und ihr Team haben heuer über 70 Filme im Angebot. » mehr

In der Selber Hartmannstraße laufen die Arbeiten an einer neuen Erschließungsspange.	Foto: Florian Miedl

11.04.2019

Stadt beginnt mit Bebauung der Hartmannstraße

Die Stadt Selb erschließt derzeit ein "Filetstück für Wohnraumbebauung". » mehr

Was wird aus dem Kino-Center in Selb? Im Moment laufen Gespräche, wie das Kino weitergeführt werden kann. Foto: Florian Miedl

18.05.2018

Ab Herbst wieder Filme im Kino-Center

Im Kino-Center Selb wird im Herbst 2018 der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Das teilt der Inhaber des Kino-Centers, Michael Thomas, am Freitag mit. » mehr

Chefsache: Für den Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch ist das Kino eine Herzensangelegenheit.

17.05.2018

Kontroverse Diskussion über Kino-Kauf

Selten hat ein Thema die Selber Lokalpolitik so umgetrieben wie das Schicksal des Kino-Centers: Ist es Aufgabe einer Stadt, ein Kino zu betreiben? Die Meinungen im Selber Stadtrat gehen auseinander. » mehr

Das seit dem 30. April geschlossene Kino-Center Selb wird weiter betrieben - und zwar von der Stadt Selb. Das hat der Stadtrat beschlossen. Foto: Florian Miedl

16.05.2018

Selb kauft das Kino-Center

Der Stadtrat stimmt am Mittwochabend mit 15 zu acht Stimmen für die Übernahme. Selber Firmen sagen 180 000 Euro Unterstützung zu. » mehr

Dagmar Franke

13.02.2019

Verein macht Selb zur Kinostadt

Zu den kulturellen Highlights der Region zählen die Internationalen Grenzland-Filmtage in Selb. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die inzwischen 42. Auflage, teilen die Veranstalter des Vereins zur Förderung grenzübe... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eierwalchen in Naila Naila

Eierwalchen in Naila | 20.04.2019 Naila
» 21 Bilder ansehen

Renovierungsparty Teestumm Rehau

Renovierungsparty Teestumm Rehau | 20.04.2019 Rehau
» 17 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) Hof

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) | 20.04.2019 Hof
» 5 Bilder ansehen

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
16:34 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".