Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Klaus Jaschke tritt wieder an

Die Schönwalder SPD stellt ihre Kandidaten vor und strebt die Mehrheit im Stadtrat an. Die Sozial- demokraten legen ihre Schwerpunkthemen dar.



Die Kandidaten der Schönwalder SPD für die Kommunalwahl am 15. März 2020 mit Bürgermeister-Kandidat Klaus Jaschke (vorne Bildmitte) sowie Landratskandidat Holger Grießhammer (vorne links) und Landtagsabgeordnete Inge Aures (hinten links).	Foto: Gerald Lippert
Die Kandidaten der Schönwalder SPD für die Kommunalwahl am 15. März 2020 mit Bürgermeister-Kandidat Klaus Jaschke (vorne Bildmitte) sowie Landratskandidat Holger Grießhammer (vorne links) und Landtagsabgeordnete Inge Aures (hinten links). Foto: Gerald Lippert  

Schönwald - Unter dem Motto "Wir bleiben dran. Für unser Schönwald." hat der SPD-Ortsverein Schönwald seine Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt. Im voll besetzten Saal des evangelischen Gemeindehauses wurde der amtierende Bürgermeister Klaus Jaschke einstimmig zum Bürgermeister-Kandidaten gewählt. 18 Parteimitglieder stimmten bei der Nominierungsveranstaltung geschlossen für die 16 vorgeschlagenen Kandidaten der SPD-Liste.

Die SPD-Liste

1. Klaus Jaschke, 56 Jahre

Erster Bürgermeister

2. Sonja Schuster, 63

SPD-Ortsvereinsvorsitzende

3. Michael Rehwagen, 46

Gerichtsvollzieher

4. Ivonne Korlek, 42

kaufmännische Angestellte

5. Rudolf Stich, 58

Produktentwickler

6. Tina McNally-Brehm, 26

Mediengestalterin, parteifrei

7. Markus Korlek, 44

kaufmännischer Angestellter

8. Iris Wilfert, 32

Heilerziehungspflegerin, parteifrei

9. Bernd Hummer, 58

Bereichsleiter Personal- und

Sozialwesen, parteifrei

10. Melanie Kapfer, 35

Geschäftsführende Gesellschaf

terin (IT-Bereich), parteifrei

11. Danny Stopp, 31

selbstständiger Friseurmeister

12. Stephan Sohns, 53

Bäckermeister, parteifrei

13. Serkan Kurdoglu, 42

Industriemeister Keramik

14. Christian Schlittenbauer, 50

selbstständiger Unternehmer

(Werbung & Reise), parteifrei

15. Ralf Wolfermann, 51

Selbständiger Maler, parteifrei

16. Günter Kirsch, 67, Rentner

Ersatzkandidat: Wolfgang Keil

Für den Kreistag kandidieren Klaus Jaschke, Michael Rehwagen und Markus Korlek.


SPD-Ortsvorsitzende Sonja Schuster begrüßte Landtagsabgeordnete Inge Aures, Bezirksrat und Landratskandidat Holger Grießhammer, Landtagsabgeordneten im Ruhestand Albrecht Schläger, zweiten Bürgermeister Rudolf Stich, Selbs zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid, Bürgermeister Torsten Gebhardt aus Röslau sowie die Vertreter der SPD-Ortsvereine aus Selb und Hohenberg.

"Er ist der Richtige für unsere Stadt", befürwortete SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Rehwagen die erneute Bürgermeister-Kandidatur von Klaus Jaschke. "Er ist ein echter Schönwalder mit Porzellan im Blut." Er interessiere sich für seine Heimat und die Geschichte der Stadt, arbeite zielstrebig, erkenne Chancen und versuche, das Beste daraus zu machen. 2014 erhielt Jaschke 73,7 Prozent der Stimmen als Bürgermeisterkandidat.

Klaus Jaschke gab einen umfassenden Rückblick auf die Maßnahmen der ablaufenden Legislaturperiode: "Es waren sechs erfolgreiche Jahre, weil viel bewegt, erledigt und auf den Weg gebracht wurde." Trotz vieler Investitionen konnte der Schuldenstand von 9,6 Millionen Euro im Jahr 2014 auf aktuell drei Millionen Euro gesenkt werden. Zudem wurden in diesem Zeitraum Fördermittel in Höhe von 10,7 Millionen Euro nach Schönwald geholt.

"Nur im Miteinander lebt eine Stadt", zog Jaschke als Resümee seiner Arbeit und dankte seinen Kollegen im Rathaus, im Bauhof und in der Schule für eine hervorragende Zusammenarbeit "in teilweise schwierigem Umfeld". Sein Dank galt auch den Bürgern für Hinweise und Anregungen sowie für die Mitarbeit in den 49 Vereinen, Verbänden, bei den Rettungskräften und der Feuerwehr. Jaschke stellte dann heraus, dass die SPD aktuelle Aufgaben und künftige Herausforderungen annehmen will. Als Beispiele nannte er den Abschluss der Fortführung des wohnungswirtschaftlichen Konzepts der städtischen Wohnhäuser, weitere Verbesserungen der Infrastruktur, die Fortführung der Sanierungsmaßnahmen bei der Trinkwasserversorgung und den Beginn mit städtebaulichen Maßnahmen in der Kernstadt entsprechend dem vorliegenden Rahmenplan. Die Fortführung der Modernisierung der Stadtverwaltung mit digitalen Angeboten für die Bevölkerung, die Sanierung der Grundschule, Investitionen in den Bau beziehungsweise den Ausbau von Kindertagesstätten und ein nachhaltiger Umgang mit der Umwelt sind weitere Schwerpunktthemen des SPD-Programms, zu der auch eine stärkere Jugendarbeit mit einem neu aufgestellten Jugendbeirat gehören muss.

"Die sachliche Zusammenarbeit im Stadtrat ist auch in Zukunft ein Muss für unsere Stadt. Schönwald ist meine Heimat und dafür will ich mich weiterhin auch über Parteigrenzen hinweg mit aller Kraft einsetzen", bekräftigte Jaschke.

"Der voll besetzte Saal mit vielen jungen Leuten ist ein wertvolles Zeichen dafür, dass die Bevölkerung hinter ihrem Bürgermeister und den SPD-Stadtratskollegen steht", freute sich Landtagsabgeordnete Inge Aures. Klaus Jaschke habe in der sechsjährigen Amtszeit mit seiner Stadtratsfraktion gezeigt, welche Weichen er für Schönwald gestellt hat. Vor allem setzte er sich dafür ein, dass die Bürger in den ländlichen Bereichen die gleichen Lebensbedingungen vorfinden, wie sie in den Städten vorhanden sind. "Eine Wahl ist eine Option für die Zukunft", unterstrich Aures und wünschte Jaschke den Rückenwind der Bevölkerung beim Wahlkampf.

SPD-Landratskandidat Holger Grießhammer lobte Jaschke: "Ich habe ihn als tollen Bürgermeister kennengelernt, der aktiv für seine Heimatstadt arbeitet." Dem SPD-Ortsverein dankte er für die Arbeit an der Basis. Wirtschaftlich habe der Landkreis Wunsiedel gute Jahre hinter sich. Da es im Landkreis weniger als 75.000 Einwohner gebe, werde sich der Kreistag von 60 auf 50 Kreisräte reduzieren. Als Hauptaufgabe nannte Grießhammer deshalb, den Landkreis mit Kampagnen wie "Freiraum für Macher" attraktiv zu gestalten, um Zuzüge zu gewinnen. Zudem möchte Grießhammer Freiraum für die Wirtschaft schaffen, wobei dies mit Maß und Ziel im Einklang mit der Landwirtschaft umzusetzen sei. Er wolle den Landkreis nicht nur verwalten, sondern gestalten.

Autor

Gerald Lippert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
16:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Albrecht Schläger Bevölkerung Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister Evangelische Kirche Inge Aures Jugendsozialarbeit Kommunalwahlen Landtagsabgeordnete Parteimitglieder SPD SPD-Fraktionschefs SPD-Ortsverbände Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gruppenbild mit Bürgermeistern: Bürgermeister Jürgen Hoffmann mit seiner Frau Heike sowie (hinten von links) SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans-Jürgen Wohlrab, Bürgermeister Torsten Gebhardt (Röslau), Bezirksrat und Landratskandidat Holger Grießhammer, Bürgermeister Klaus Jaschke (Schönwald), die Landtagsabgeordnete Inge Aures, Bürgermeister Thomas Schobert (Thierstein), Bürgermeister Stefan Göcking (Arzberg) und Bürgermeister Frank Dreyer (Weißenstadt). Foto: Andreas Godawa

18.06.2019

SPD gibt Amtsinhaber Rückenwind

Jürgen Hoffmann geht erneut ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Hohenberg. Sein Orts- verein steht begeistert und geschlossen hinter ihm. » mehr

Walter Wejmelka (links) erläuterte den Teilnehmern die Entwicklung des ehemaligen Kaufhauses Storg. Foto: pr.

13.11.2019

Ehrliche Information vor Ort

AWO, DGB und SPD Selb begehen mit Interessierten die Stadt. Die Teilnehmer erfahren hautnah, was sich alles ändern wird. » mehr

Motiviert starten die 16 CSU-Stadtratskandidatinnen und -kandidaten sowie die Ersatzleute mit Bürgermeisterkandidatin Ursula Tuscher (vorne, Vierte von links) in den Wahlkampf um das Schönwalder Rathaus. Foto: Jürgen Henkel

14.11.2019

Ursula Tuscher will ins Rathaus

Die CSU fordert mehr Tatkraft in der Schönwalder Kommunalpolitik. Bei Projekten und selbst bei Bagatellen hake es bei der Umsetzung. » mehr

Die Mitglieder des Selber CSU-Ortsverbands setzen in der Kommunalpolitik auf echte Teamarbeit. Foto: pr.

17.07.2019

CSU Selb sieht für die Stadt noch viel Luft nach oben

Der Ortsverband fordert die Umsetzung der umfangreichen "Projektliste". Für die Kommunalwahl sieht er sich gerüstet. » mehr

Die Kandidaten der Selber SPD, die in den Stadtrat einziehen wollen, zusammen mit Holger Grießhammer, dem Landratskandidaten der SPD (rechts). Foto: ago

06.11.2019

Selber SPD ohne OB-Kandidat

Trotz eines fehlenden Spitzenbewerbers geben sich die Sozialdemokraten kämpferisch. Ihr Ziel ist eine gestärkte Fraktion im Stadtrat. » mehr

Melanie Graf, Jörg Bauriedel, Roland Graf, Dominik Voigt, Kai Hammerschmidt, Maximilian Martini, Rudi Kirschneck, Volker Seitz, Landratskandidat Holger Grießhammer, Walter Wejmelka, Werner Kraus, Ayse Tansev, Andreas Durchholz, Gisela Frenzel, Lukas Thüring, Regina Pleiner, Tim Krippner, Susanne Groß, Katrin Henkel, Rainer Pohl und Inge Aures, Mitglied des Landtags, (von links) haben sich zu einer ersten Klausur zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl 2020 getroffen. Foto: pr.

09.07.2019

SPD fordert stärkere Polizeipräsenz

Die Selber bereiten sich auf den Stadtrats-Wahlkampf vor und haben große Pläne. Inge Aures sichert dem Ortsverein Unterstützung aus München zu. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Gerald Lippert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
16:14 Uhr



^