Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Selb

Kreisvorsitzender kritisiert Polizei scharf

Tim Krippner vom Verband Wohneigentum ist mit der Sicherheitslage unzufrieden. Nach seinen Worten will sich in einem Ortsteil sogar eine Bürgerwehr gründen.



Selb - Der Sicherheitsbericht, den Robert Roth, Leiter der Polizeiinspektion Marktredwitz, vergangene Woche im Stadtrat abgegeben hat, bleibt nicht unwidersprochen. So kritisiert der Vorsitzende des Kreisverbandes Wohneigentum, Tim Krippner, aus Selb in einem Brief an Polizeipräsident Alfons Schieder die seiner Meinung nach schlechte Sicherheitslage. Die im Stadtrat vorgelegten Zahlen hält er für "Augenwischerei" und deutet an, dass sich in einem nicht näher genannten Selber Ortsteil eine Bürgerwehr bilden wolle.

Wie Krippner schreibt, sei in vielen Einzelgesprächen mit Mitgliedern immer wieder das Thema fehlende Polizeipräsenz im nördlichen Teil des Landkreises zur Sprache gekommen. Da er selbst über keine fundierten Statistiken verfüge, könne er immer nur von "gefühlten Unsicherheiten" sprechen, schreibt Krippner.

Objektives Zahlenmaterial fehle. Die spärlichen Informationen, die er den jüngsten Presseartikeln habe entnehmen dürfen, scheinen ihm zu kurz gegriffen. "Wenn man hier von einer Aufklärungsquote von mehr als 70 Prozent über alle Delikte spricht, ist dies meiner Meinung nach Augenwischerei." Durch den Einsatz der Schleierfahndung werden Drogen- oder ähnliche Delikte aufgedeckt. "Sofern hier jemand mit Drogen erwischt wird, liegt die Aufklärungsquote bei 100 Prozent. Plakativ gesprochen: Wenn neun Personen mit Drogen erwischt werden und ein Einbruch nicht aufgeklärt wird, liegt die Quote bei 90 Prozent." In der vergangenen Woche sei aber die Sicherheitsituation in Selb als hervorragend hingestellt worden.

Krippner führt in seinem Schreiben an, dass die Menschen in der Region durch die Grenzöffnung in eine ganz andere Situation gebracht worden seien: "Denn vorher waren wir durch die Grenze geschützt." Es sei zwar damals eine Lage gewesen, die man als Abseits bezeichnen könne. "Müssen wir aber heute erleben, dass man uns wieder ins Abseits stellt?"

Nichtsdestotrotz sei auch eine gefühlte Angst in Teilen der Bevölkerung nicht wegzudiskutieren. Fakt sei, dass gerade ältere, alleinstehende Mitbürger in Angst leben müssen, behauptet Krippner. Die Auflösung der Polizeiinspektion in Selb habe sicherlich einen großen Anteil daran. Auch die Präsenz der Landpolizei in Selb sei merklich zurückgegangen. "Wenn in einem Ortsteil von Selb sich schon ein Teil der Bevölkerung zu einer Art Bürgerwehr zusammenschließen will, sollte - nein muss - hier gehandelt werden", folgert der Kreisvorsitzende. Krippner fordert von Polizeipräsident Schieder, zu mehreren Fragen Stellung zu beziehen.

 

In dem neuen Dienstgebäude in Selb sei keine Schleuse mehr vorhanden. Dies erwecke den Eindruck, dass es sich nicht um eine neue Wache handelt, sondern es mittelfristig nur als Verwaltungsgebäude genutzt werden soll.

"Wir fordern eine Polizeiwache, besser eine Polizeistation, mit 24 Stunden Erreichbarkeit vor Ort", schreibt Krippner.

Der Kreisvorsitzende fragt auch: "Ist im Moment wirklich rund um die Uhr eine Streife im Norden unseres Landkreises unterwegs, genauer in Selb, Schönwald und Umgebung?"

Weiter möchte er wissen, wie hoch die Schichtstärke im nördlichen Landkreis sei und ob bei Ausfällen von Personal die Sicherheit gewährleistet sei?

"Ist es Zufall, dass vermehrt Einbrüche, Diebstähle und andere Delikte stattfinden, seit dem die Polizeiinspektion in Selb weg ist und die Wache nachts nicht besetzt ist?"

Und noch etwas stößt Krippner auf: "Wie ist man zur Terminfindung gekommen, die neue Wache just an dem Tag einzuweihen, an dem die Inspektion vor drei Jahren geschlossen wurde?"

Die letzte Frage an Polizeipräsident Schieder lautet: "Wie stehen Sie zu Plänen, eine Bürgerwehr aufzubauen?"

Krippner macht deutlich, dass es nicht gegen die Polizistinnen oder Polizisten vor Ort geht; die erledigten sicherlich ihren Job nach bestem Wissen und Gewissen.

Das Schreiben an den Polizeipräsidenten hat Tim Krippner nach eigenen Angaben auch an die Vereinsvorstände der Siedlergemeinschaften und den Vorstand des Verbandes Wohneigentum in Oberfranken geschickt.

Der Verband Wohneigentum vertritt nach eigenen Angaben die Interessen der Eigenheimbesitzer bundesweit. In Bayern ist dieser aus dem Bayerischen Siedlerbund hervorgegangen. Im Landkreis Wunsiedel repräsentiert der Verband rund 3500 Mitgliedsfamilien. Diese werden in Siedlergemeinschaften vor Ort betreut.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
17:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kritik Ortsteil Polizei Polizeiinspektion Marktredwitz Polizeiinspektionen Polizeipräsenz Polizeipräsidentinnen und Polizeipräsidenten Polizistinnen und Polizisten Robert Roth Sicherheitslage Verbände
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Leiter der Polizeiinspektion Marktredwitz, Robert Roth (rechts), und sein Stellvertreter Wolfgang Kemnitzer vor dem Eingang der neuen Wache in Selb.

08.08.2019

Neue Wache in Selb jetzt in Betrieb

Die Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz haben den Neubau an der Försterstraße bezogen. Der war eigentlich als Verwaltungsgebäude der Fahnder konzipiert. » mehr

Christof Präg vom Staatlichen Bauamt (links) übergab den symbolischen Schlüssel für die neue Selber Polizeiwache in der Försterstraße an (von links) Innenminister Joachim Herrmann, Oberfrankens Polizeipräsidenten Alfons Schieder und den Marktredwitzer Inspektionsleiter Robert Roth. Fotos: Rainer Maier

11.10.2019

Freistaat investiert 1,3 Millionen in neue Wache

Bei der Einweihung der neuen Polizeiwache tritt Innenminister Herrmann Behauptungen entgegen, die Kriminalität in der Stadt sei gestiegen. Das Gegenteil sei der Fall. » mehr

Inspektionsleiter Robert Roth und sein Stellvertreter Wolfgang Kemnitzer (von links) standen dem Selber Stadtrat Rede und Antwort. Foto: Florian Miedl

26.09.2019

Vertrauensbildende Maßnahme

Im Stadtrat legt Robert Roth, Leiter der Polizeiinspektion Marktredwitz, den Sicherheitsbericht vor. Dabei muss er sich auch unangenehmen Fragen stellen. » mehr

Polizeifahrzeuge

21.08.2019

Polizei-Präsenz in Selb - "ein Jammertal"

Jochen Goller wendet sich wegen der Situation in der Stadt an den Ministerpräsidenten Markus Söder. Er beklagt die Entscheidungen der "Oberen" in Sachen Sicherheit. » mehr

Zwei, vielleicht sogar drei Spielzeiten lang darf der VER die Umkleidekabinen im Untergeschoss der Gaststätte "Eisstadion" noch nutzen.

07.08.2019

VER Selb: Keller bleibt vorerst Kabine

Der VER Selb darf die Umkleiden im Untergeschoss der Gaststätte Meyer noch mindestens zwei Jahre nutzen. Das irritiert zumindest zwei Stadträte. » mehr

In Selb haben die Bürger das Wort. Einen richtigen Aufreger gab es bei der gut besuchten Versammlung in der Jahnturnhalle nicht. Fotos: Florian Miedl.

17.10.2019

Alle Zeichen stehen auf "Bau"

Gut besucht ist die Selber Bürgerversammlung. Ein Hauptthema ist die "Neue Mitte". Doch keine Veranstaltung, in der nicht auch die Polizei aufs Tapet kommt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Marina Seidel - Sono Italiano

Marina Seidel - Sono Italiano | 20.10.2019 Hof
» 46 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
17:48 Uhr



^