Topthemen: Hof-GalerieKaufhof-PläneBusunglück A9Selber WölfeArthurs GesetzGerch

Selb

Lebendiger Verein vertraut seiner Führungsmannschaft

Die Mitglieder der Selber Arbeiterwohlfahrt (AWO) bestätigen ihren Vorstand im Amt. Und sie sehen großen Veränderungen entgegen.



Der frisch im Amt bestätigte Vorstand der Selber Arbeiterwohlfahrt (von links) Martin Huscher, Heidi Sailer, Klaus Müller, Erika Rössler, Jürgen und Cornelia Jackwerth, Rainer Pohl, Ria Wanner, Monika Huscher und Sabine Müller gratulierte den Geehrten Christoph Klinger, Ekaterina Brandt, Hildegard Baumgärtel, Margot Meier, Jürgen Graf, Sigurd Bischoff, Jürgen Cienskowsky, Monika Kauper, Christiana Tröger und Gerhard Obst. Den Glückwünschen schlossen sich Ehrenvorsitzender Hermann Kauper (Fünfter von rechts), Kreisvorsitzender Alexander Wagner, sein Vorgänger Klaus Fichter und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch an.	Foto: Pohl
Der frisch im Amt bestätigte Vorstand der Selber Arbeiterwohlfahrt (von links) Martin Huscher, Heidi Sailer, Klaus Müller, Erika Rössler, Jürgen und Cornelia Jackwerth, Rainer Pohl, Ria Wanner, Monika Huscher und Sabine Müller gratulierte den Geehrten Christoph Klinger, Ekaterina Brandt, Hildegard Baumgärtel, Margot Meier, Jürgen Graf, Sigurd Bischoff, Jürgen Cienskowsky, Monika Kauper, Christiana Tröger und Gerhard Obst. Den Glückwünschen schlossen sich Ehrenvorsitzender Hermann Kauper (Fünfter von rechts), Kreisvorsitzender Alexander Wagner, sein Vorgänger Klaus Fichter und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch an. Foto: Pohl  

Selb - Ein schönes Lob haben die Mitglieder der Selber Arbeiterwohlfahrt (AWO) ihrem Vorstand ausgesprochen: Bei der Jahreshauptversammlung bestätigten sie ihre Führungsmannschaft in weiten Teilen im Amt. Vorsitzender bleibt Rainer Pohl, seine Stellvertreter Erika Rössler und Jürgen Jackwerth. Schriftführerin ist nach wie vor Monika Huscher, Beisitzer bleiben Klaus Müller, Sabine Müller, Ursula Richter, Hermann Strobel, Ria Wanner und Klaus Wotzka. Als Revisoren fungieren weiter Horst Pecher und Klaus Fichter.

Sie sind dem Verein treu - und vertreten ihn im Landkreis

Eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft empfingen Ekaterina Brandt, Gertrud Muggenthaler, Monika Kauper, Christine Volkmann und Jürgen Graf (zehn Jahre), Hildegard Baumgärtel (15 Jahre), Monika und Christoph Klinger (20 Jahre), Waltraud Hoffmann und Gerhard Friedrich (30 Jahre), Monika Huscher, Margot Meier, Christiana Tröger, Sigurd Bischoff, Jürgen Cienskowsky, Herbert Finke und Gerhard Obst (40 Jahre) sowie Priska Stark und Hans-Joachim Goller (45 Jahre). Außerdem bestimmte die Versammlung die Delegierten für die AWO-Kreiskonferenz: Rainer Pohl, Jürgen Jackwerth, Erika Rössler und Klaus Müller.


Neu ist Schatzmeisterin Cornelia Jackwerth - sie übernimmt das Amt von Heidi Sailer, die auch Geschäftsführerin des Ortsverbands ist. Die neue Satzung, die die Versammlung verabschiedete, verbietet es, beide Ämter innezuhaben.

Grund für die Satzungsänderung sind neben neuen rechtlichen Vorgaben auch die Pläne der AWO auf Kreisebene. Die stellte der neue Kreisvorsitzende Alexander Wagner aus Arzberg vor - und sie ließen aufhorchen. "Nur mit euch kann die AWO Ansprechpartner Nummer eins in sozialen Fragen werden", rief er der Versammlung zu. Der Selber Verband sei neben denen in Marktredwitz und Arzberg einer der drei größten in der Region. Und er habe Vorbildcharakter: So sei zum Beispiel das Angebot der Haushaltshilfen ein denkbares Modell für den ganzen Landkreis. Langfristig könne sich die AWO vorstellen, auch in den Bereich häusliche Pflege einzusteigen. Bereits bei der Kreisversammlung Mitte März hatte Alexander Wagner angekündigt, dass die Landkreis-AWO neue Wege gehen und ihr Angebot deutlich ausweiten möchte.

Sein Angebot ausweiten wird auch der AWO-Bezirk in Selb. Vorsitzender Rainer Pohl erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an die Baupläne auf dem jetzigen Sportgelände der Turnerschaft. Wie berichtet, sollen hier ein Seniorenheim und Gebäude für betreutes Wohnen entstehen. Auch eine Sozialstation oder ein ambulanter Dienst sowie eine Kindertagesstätte oder ein Hort könnten dazukommen. "Da werden wir auf jeden Fall vorsprechen", sagte Rainer Pohl mit Blick auf den Kindergarten, den die Selber AWO derzeit schon auf der Kappel betreibt. Der soll erhalten bleiben, zusätzliche Plätze aber wären gut.

Das zeigte sich auch im Bericht von Martin Huscher. Der Kinderpfleger ist einer von 19 Angestellten der Selber AWO und berichtete über Investitionen in die Kindertagesstätte und ein buntes Jahresprogramm. "Wir sind bis Herbst 2018 und eigentlich auch darüber hinaus ausgelastet", lautete sein Fazit.

Gut angenommen wird auch das Angebot der Selber AWO in den beiden Grundschulen. Dort kümmern sich vier Mitarbeiterinnen im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung um derzeit 30 Kinder. Die Schüler können dort auch Mittag essen. Rainer Pohl bedankte sich bei den beiden Schulleitern Matthias Nürnberger und Christa Liebner für die Renovierung der Hausaufgabenräume und zusätzliche Zimmer.

Insgesamt könne die Selber AWO auf ein lebendiges Vereinsleben blicken: Neben Weihnachtsfeiern und Ausflügen präsentierten sich einige der aktuell 107 die Mitglieder auch mit einem Infostand am Wochenmarkt und haben eine neue Veranstaltungsreihe namens "Infokaffee" aufgelegt. Dabei können sich Interessierte beispielsweise über Themen wie Rente und Pflege informieren.

Über solide Finanzen sprach Heidi Sailer in ihrem letzten Kassenbericht, den auch die Revisoren lobten. Die Versammlung entlastete den Vorstand folglich einhellig.

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch bedankte sich bei den Aktiven der AWO, die das städtische Leben bereicherten: "Ohne Sie wäre Selb ärmer." Er dankte auch noch einmal explizit Klaus Fichter, der als Kreisvorsitzender der AWO wichtige Arbeit geleistet habe. Sein Nachfolger trete in große Fußstapfen, "aber die werden Sie sicher im Laufe der Zeit ausfüllen können." Er freue sich schon auf die gute Zusammenarbeit.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
20:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Arbeiterwohlfahrt Betreutes Wohnen Jürgen Graf Kindertagesstätten Klaus Müller Ortsverbände Schulrektoren Stadtleben Ulrich Pötzsch Ursula Richter Vereine
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So könnte im Oktober 2021 das Jahnstadion aussehen. Links in der Skizze ist die Jahnturnhalle zu sehen, in der Mitte und rechts die beiden Gebäude des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt Mittel- und Oberfranken. Skizze: Immotec

23.03.2018

Vom Sportplatz zum Pflegeheim

Auf dem Fußballfeld hinter der Jahnturnhalle in Selb soll ein Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt entstehen. Der Stadtrat beschließt die Änderung des Bebauungsplans. » mehr

Kinderpfleger Martin Huscher (von links), Erzieher Vincent Klostermeier und Praktikant Philipp Hanke arbeiten in der Kita der Selber AWO. Foto: Florian Miedl

16.01.2017

Kitas suchen männliche Profis

Der Beruf Erzieher ist noch eine Frauendomäne. Im Selber AWO-Kindergarten arbeiten derzeit gleich drei Männer, womit die Quote bei 50 Prozent liegt. Das ist die absolute Ausnahme. » mehr

Der Löhehort am Schulzentrum ist bei Eltern sehr gefragt.	Foto: Florian Miedl

23.02.2017

Dritte Hortgruppe bleibt

Immer mehr Schüler besuchen den Kinderhort Löhehaus. Das ist zwar erfreulich, zwingt aber die Stadt zum Handeln. » mehr

Ortsvorsitzender Matthias Müller (links), sein Stellvertreter Carsten Hentschel (rechts) und Landtagsabgeordneter Martin Schöffel (Vierter von links) danken den Mitgliedern für ihr jahrzehntelanges Engagement (von links): Rudolf Limmer (15 Jahre), Hans Habenicht (25 Jahre), Matthias Schnurrbusch (15 Jahre) und Eric Priller (20 Jahre). Foto: A.G.

28.03.2018

CSU dankt treuen Mitgliedern

Ehrungen gibt es für jahrzehntelanges Wirken im Selber Ortsverband. Der nimmt sich bei der Jahreshauptversammlung auch der Zukunft des Kino- Centers an. » mehr

Bei der Übergabe des Porzellanbildes in der Dr.-Franz-Bogner-Schule (von links): Christine Schlockermann, Geschäftsführerin der Selb 2023 gGmbh; Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Harriet und Willi Wilhelm mit dem von Ernst Wilhelm gemalten Porträt, Konrektor Carsten Kunstmann und Schulleiter German Gleißner.	Foto: Silke Meier

15.04.2018

Bogner-Porträt kehrt zurück nach Selb

Willi Wilhelm überreicht ein Porträt des einstigen Selber Oberbürgermeisters an Schulleiter German Gleißner. Gemalt hat das Bild Wilhelms Vater Ernst. » mehr

Ehrungen und Beförderungen standen bei der Feuerwehr Selb an (von links): Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Kreisbrandinspektor Marc Schmidt, Feuerwehrmann Philipp Klerner, Vorsitzender und Kommandant Mario Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender Christian Schmidt, Feuerwehrmann Tobias Pratsch, Feuerwehrfrau Michaela Schmidt, Feuerwehrmann Marco Valguarnera, Christian Pausch (30 Jahr), die scheidenden Vorsitzenden Rainer König und Mario Pöhlmann sowie Polizeihauptkommissar Robert Roth und Dekan Johann Klier. Foto: Gerd Pöhlmann

12.03.2018

Mario Hoffmann auch Vorsitzender

Der Kommandant der Selber Wehr führt jetzt auch den Verein. Die Feuerwehrfrauen und -männer leisten 2017 5298 Einsatzstunden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Steffen Henssler in Hof Hof

Steffen Henssler in Hof | 18.04.2018 Hof
» 27 Bilder ansehen

Q Session - Schwingen Nightlife 13.04.2018

Q-Session - Schwingen Nightlife | 13.04.2018 Schwingen
» 96 Bilder ansehen

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1 | 19.04.2018 Ammerthal
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 04. 2018
20:06 Uhr



^