Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Selb

Lernend die Welt erkunden

Erasmus + heißt ein Programm, das Fortbildung im Ausland ermöglicht. Die VHS Fichtelgebirge geht voran.



Das Förderprogramm Erasmus + ist ideal für alle Wissbegierigen und Weiterbildungswilligen, die Lernen und dabei auch noch die Welt kennenlernen möchten, informieren Michaela Hermannsdörfer (links) und Myonnie Bada-Albrecht. Foto; Michael Meier
Das Förderprogramm Erasmus + ist ideal für alle Wissbegierigen und Weiterbildungswilligen, die Lernen und dabei auch noch die Welt kennenlernen möchten, informieren Michaela Hermannsdörfer (links) und Myonnie Bada-Albrecht. Foto; Michael Meier  

Selb - "Für alle Wissbegierigen und Weiterbildungswilligen, die Lernen und dabei auch noch die Welt kennenlernen möchten, gibt es nur eine Antwort: Erasmus +." Das ist die feste Überzeugung von Michaela Hermannsdörfer, Fachbereichsleitung Beruf und Schulabschlüsse an der VHS Fichtelgebirge, und ihrer Kollegin Myonnie Bada-Albrecht. Im Rahmen eines Pressegespräches informierten sie für die Volkshochschule über die Rahmenbedingungen des Förderkonzeptes Erasmus +.

Seit 2014 gibt es Erasmus +. "Aus den einzelnen Bildungsprogrammen der Europäischen Union für die allgemeine Schulbildung, für Hochschul-, Berufs- und Erwachsenenbildung wurde damit ein gemeinsamer Rahmen geschaffen", erklärt Michaela Hermannsdörfer. Es vereine die ehemals einzeln laufenden Programme. "Die Volkshochschule Selb war von Anfang an dabei, mit dem Zusammenschluss zur VHS Fichtelgebirge profitiert der ganze Landkreis", sagt Michaela Hermannsdörfer. Das Programm hat im Wesentlichen zwei Bestandteile: die Förderung von Weiterbildung des Personals und die Unterstützung beim Aufbau europäischer Partnerschaften. In beiden Bereichen ist die VHS Fichtelgebirge aktiv.

Mit der Neuausrichtung ist - vor allem für Lehrkräfte und Personal - vieles leichter geworden. Der individuelle Antrag, den vor 2014 jeder Einzelne stellen musste, ist ersatzlos gestrichen. Heute beantragt die Einrichtung eine festgelegte Zahl von Weiterbildungen im Ausland für das eigene Personal. Mitarbeiter der VHS, egal ob angestellt oder als Honorarkraft tätig, können damit unbürokratisch und voll finanziert eine Weiterbildung ihrer Wahl besuchen. Für die VHS Fichtelgebirge wurden Mittel zur Unterstützung der eigenen Mitarbeiter bewilligt. Dafür stehen aktuell mehr als 25 Plätze zur Verfügung. Mögliche Weiterbildungen orientieren sich dabei am Bedarf des Bildungspersonals und an den Zielen, die die Volkshochschule langfristig mit dem Mobilitätsprojekt verfolgt. Ein geförderter Auslandsaufenthalt kann sowohl ein Fortbildungskurs, eine Hospitation und Praktika oder eine Lehrtätigkeit bei einem Partner sein.

Seit Oktober ist die VHS auch federführend für eine internationale Partnerschaft im Rahmen des Programms Erasmus + verantwortlich. Gemeinsam mit Einrichtungen der Erwachsenenbildung aus Finnland, Schweden, Spanien und der Türkei ist es das Ziel, die digitalen Kompetenzen insbesondere bei Lehrkräften zu fördern. "Geplant wurde das Projekt mit dem sperrigen Namen ,Developing digital tools for teachers‘ - kurz DDCT - bereits im Herbst 2019, zu einer Zeit, als noch niemand an Homeschooling und Corona-bedingte Schulschließungen dachte", sagt Michaela Hermannsdörfer. Sie kennt alle Partner persönlich und ist sich sicher, mit dem Projekt einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung digitaler Bildungsangebote zu leisten. Regelmäßige Projekttreffen - derzeit nur online - und Workshops für Lehrer unterstützen den Austausch, helfen, neue Ansätze in Methodik und Didaktik zu entwickeln und ermöglichen den Aufbau eines internationalen Lehrernetzwerkes. "Voneinander lernen und gemeinsam Neues zu entwickeln" ist das Leitmotiv des Projekts, das bis Dezember 2022 geplant ist.

Erasmus + ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Von 2014 bis 2020 wurde es mit insgesamt 14,7 Milliarden Euro ausgestattet. Es ermöglicht über vier Millionen Europäern, im Ausland zu studieren, sich weiterzubilden, Berufserfahrung zu sammeln oder Freiwilligenarbeit zu leisten. Auch im Haushaltsplan ab 2021 ist das Programm wieder vertreten - mit einer deutlichen Mittelaufstockung, insbesondere für den Bereich der allgemeinen Erwachsenenbildung.

Projektleiterin Myonnie Bada-Albrecht weist - auch aus eigener Erfahrung - darauf hin, dass eine Fortbildung im Ausland die praktischen Kompetenzen um die Komponente der internationalen Erfahrung erweitert. "Vor dem Hintergrund der sich wandelnden gesellschaftlichen Prozesse und im Angesicht bildungspolitischer Herausforderungen leistet die Aktion einen Beitrag zur Professionalisierung der Weiterbildung im personalen Bereich und im Sinn der Organisationsentwicklung".

Die beiden Projektbeauftragten wollen alle für die VHS Tätigen ermutigen, sich an sie zu wenden. Gerne geben sie Auskunft über Anmeldung, Förderungen und Zuschüsse. Dabei sind die unterschiedlichsten Personengruppen angesprochen: vom Verwaltungsmitarbeiter über die Programmplaner bis hin zu den freiberuflichen Dozenten und ehrenamtlichen Außenstellenmitarbeitern. Weitere Informationen zum Programm und zur Förderung erhalten Interessierte bei der VHS Fichtelgebirge: Michaela Hermannsdörfer, 09287/8005123, m.hermannsdoerfer@vhs-selb.de und Myonnie Bada-Albrecht, 09287/8005120, m.badaalbrecht@vhs-selb.de.

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
18:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlüsse bei Schulen Beruf und Karriere Berufserfahrung Erwachsenenbildung und berufliche Bildung Europäische Union Lehrerinnen und Lehrer Praktika Volkshochschulen Weiterbildung Weiterbildungskurse
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dieter Batrla

23.07.2019

VHS verzeichnet steigende Teilnehmerzahlen

Die Volkshochschule Fichtelgebirge ist vor allem in der beruflichen Bildung erfolgreich. Das Budget schließt mit einem Plus. » mehr

Nahm nach über dreißig Jahren an der Spitze der VHS Selb/Fichtelgebirge Abschied: Dieter Batrla (links), hier mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. Foto: pr.

26.11.2019

Vater der VHS-Erfolgsgeschichte geht

Dieter Batrla verabschiedet sich in den Ruhestand. Dreißig Jahre hat er erst die Volkshochschule Selb, dann die Volkshochschule Fichtelgebirge aufgebaut und eindrucksvoll geführt. » mehr

Kleinere Gruppen, weniger Kurse: Auf ein "Notprogramm" setzt die VHS Fichtelgebirge bis zu den Sommerferien. Leiterin Dr. Ilona Relikowski hofft, dass das Wintersemester wie geplant stattfinden kann. Foto: Florian Miedl

29.05.2020

VHS setzt auf mehr Online-Angebote

Ab Juni können auch die Volkshochschulen wieder durchstarten. Doch wird das Programm wegen der Hygieneregeln überschaubar bleiben. Neue Kurse kommen ins Internet. » mehr

Karin Eckstein (links) und Petra Leicht sind die Jobbegleiterinnen der VHS Fichtelgebirge. Fotos: pr.

13.02.2020

Begleitung ins neue Arbeitsleben

Karin Eckstein und Petra Leicht unterstützen an der VHS Menschen mit Flüchtlingshintergrund bei der Jobsuche. » mehr

In der ehemaligen Realschule in der Selber Lessingstraße ist der Hauptsitz der VHS Fichtelgebirge. Foto: Florian Miedl

17.07.2020

VHS beschleunigt Digitalisierung

Online-Angebote sind im Pandemie-Jahr wichtiger Bestandteil des Volkshochschulprogramms. Das betrifft Abendkurse ebenso wie Weiterbildungen. » mehr

Die neuen Kollegen an der Dr.-Franz-Bogner-Mittelschule Selb (obere Reihe, von links): Maria Golbs, Heidi Vates, Bettina Rögner, Sophie Wirth und Heidi Wagner; mittlere Reihe (von links): Björn Böhringer, Manuela Rahm, Katharina Strahberger und Johanna Schraml; untere Reihe (von links): Thomas Birner, Carsten Kunstmann und Wilhelm Haas. Foto: Mittelschule

10.09.2020

Zwölf "Neue" an der Mittelschule

Die Leitung der Dr.-Franz- Bogner-Mittelschule freut sich über Verstärkung. Sie wünscht den Kollegen vor allem Freude am Beruf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Crash auf der B 303 bei Wirsberg

Crash auf B303 bei Wirsberg |
» 17 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 11. 2020
18:52 Uhr



^