Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Selb

Lesespaß in Faulenz-Atmosphäre

Ein Wochenende lang erobert das "StadtLesen" den Martin-Luther-Platz in Selb. 3000 Bücher laden zum Schmökern ein.



In ein großes Wohnzimmer hatte sich der Martin-Luther-Platz in Selb in den vergangenen Tagen verwandelt.	Fotos: sim
In ein großes Wohnzimmer hatte sich der Martin-Luther-Platz in Selb in den vergangenen Tagen verwandelt. Fotos: sim   » zu den Bildern

Selb - Von im Wortsinne erlesener Lebensart ist der Martin-Luther-Platz am Wochenende in Selb gewesen. "StadtLesen", eine Idee der Innovationswerkstatt in Salzburg, brachte rund um den Springbrunnen und in den Räumen der "SelbKultur" Menschen zusammen.

Leser, die schmökerten, interessante Sachbücher studierten und in Zeitschriften blätterten, trafen sich unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt. Die Idee, die hinter "StadtLesen" steckt, entwickelte Sebastian Mettler vor zwölf Jahren mit einem "Bibliotel". Sein Motto lautete "lesend reisen und reisend lesen" und der Anspruch war, Hotels und Unterkünfte mit Literaturangeboten in reizvoller Atmosphäre auszustatten. Mettler wollte Lesegenuss zu den Menschen bringen und einen einfachen Zugang zu Büchern ermöglichen. Und damit startete die erste "StadtLesen"-Tour in Österreich.

2019 steht auf dem Tourenplan die Stadt Selb prominent zwischen Berlin, Frankfurt und Heidelberg. In insgesamt 30 Städte, auch in Köln, Zürich und Wien, lädt das mobile Lese-Wohnzimmer zum Schmökern ein. In Selb waren es bequeme Sitzsäcke, ungewöhnliche Leseplätze und warme Decken, die zum Lümmeln und Schmökern einluden. "Das Projekt fördert die gesunde Langeweile und weckt die oft verloren gegangene Fantasie", hieß es in einem Heft zum Projekt.

3000 Bücher standen in fahrbaren Bücherregalen zur Auswahl. Zum "Bibliophilen Highlight" las Autorin Friederike Schmöe aus ihrem Buch "Geisterflug - es kann jeden treffen", in dem es um ein verschwundenes Verkehrsflugzeug geht, dessen Suche eingestellt werden musste. Die Partnerin eines Passagiers beauftragt daraufhin eine Privat-Agentur, um nach dem Flugzeug und ihrem Partner zu suchen. Am Freitagnachmittag las Ute Schelhorn aus "Wiedersehen im nächsten Leben". Der Roman handelt von einer jungen Polizistin, deren aufgeräumtes Leben durcheinanderkommt, als sie einen Künstler kennenlernt. Die Lesung mit Ute Schelhorn konnte das Publikum unter freiem Himmel genießen.

Am Sonntag lauschten die Selber den Autoren Martina Groh-Schad und Robert Mück, die aus dem Buch "Mit Fremden gehen wir nicht mit" vorlasen.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Bücher Leser Sachbücher Zeitschriften
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dank großzügiger Spenden wartet im Kunst- und Kulturcafé im Familienzentrum ein komplettes Regal voller Krimis, Reiseführer, Romane, Zeitschriften und Kochbücher auf lesebegeisterte Besucher. Foto: Silke Meier

05.05.2019

Lesetreff lädt zum Schmökern und Plaudern ein

Im Kunst- und Kulturcafé gibt es ein neues Angebot zur Leseförderung. Gäste haben dabei die Möglichkeit, sich über Literatur auszutauschen. » mehr

Friederike Schmöe las am Donnerstagabend aus ihrem Krimi "Geisterflug - es kann jeden treffen"	Foto: Florian Miedl

09.05.2019

Selb wird zum Lesezimmer

Selb - Das literarische Buffet ist eröffnet: Am Donnerstagabend hat Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch ganz offiziell den Startschuss zum Projekt "StadtLesen" gegeben: Noch bis Sonntag verwandelt sich die Porzellanstadt in... » mehr

Selb - Die Initiative "StadtLesen" kommt ins Fichtelgebirge, und zwar vom morgigen Donnerstag, 9. Mai, bis Sonntag, 12. Mai.

07.05.2019

Leselaune an der frischen Luft

Von morgen an wird ein Teil von Selb zur Bücherei unter freiem Himmel: Wer mag, kann schmökern; es locken auch Lesungen und die Junge Luisenburg. » mehr

Hasnain Kazim liest am 15. September in Selb. Foto: Janna Kazim/dpa

30.08.2018

Hasnain Kazim liest in Selb

Mit dem Buch "Post von Karl-Heinz" ist der Journalist und Autor Hasnain Kazim in Deutschland einem breiteren Publikum bekannt geworden. » mehr

Bequem in der Sonne sitzen und ein interessantes, spannendes, gutes Buch lesen - das bietet "StadtLesen" vom 9. bis 12. Mai in Selb. Foto: pr.

07.03.2019

"StadtLesen" zu Gast in Selb

Die Initiative bietet Lese-Lust unter freiem Himmel. Mehr als 3000 Bücher locken im Mai Literaturfreunde auf den Martin-Luther-Platz. » mehr

Dekan Hans Klier (rechts) und Professor Dr. Peter Morsbach (Zweiter von links) übergaben Vertretern der Pfarrgemeinden, der Kindertagesstätten, der Ökumene und der Stadt Selb jeweils ein Exemplar des neuen Kirchenführers. Foto: Jürgen Henkel

28.11.2018

Schätze der Sakralkunst in Selb

Der neue Kirchenführer macht neugierig darauf. Autor Peter Morsbach stellt bedeutende Werke aus den katholischen Gotteshäusern vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: FOTOS

Tornado an der B303 | 22.05.2019 Neuenmarkt
» 17 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
19:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".