Topthemen: BrandserieAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Selb

Muslime und Christen feiern gemeinsam

Die türkisch-islamische Gemeinde in Selb lädt zu einem Fastenbrechen ein. Beim Buffet teilen die Gäste auch Erinnerungen.



Mitglieder und Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde in Selb feierten mit ihren Gästen aus Kirche und Politik, Schule und Polizei. Foto: Silke Meier
Mitglieder und Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde in Selb feierten mit ihren Gästen aus Kirche und Politik, Schule und Polizei. Foto: Silke Meier  

Selb - Die türkisch-islamische Gemeinde (Ditib) in Selb hat in diesem Jahr allen Grund zur Freude. 1978 ist der Verein gegründet worden, das 40-jährige Bestehen soll mit einem großen Sommerfest und einem Tag der offenen Tür gefeiert werden: am Samstag, 23. Juni, ab 10 Uhr auf dem Gelände der Sultan-Ahmet-Moschee am Grafenmühlweg in Selb. Anfang November ist ein großes Fest in der Dorschnerhalle geplant.

Schon jetzt aber hatten Vorsitzender Veysel Turan und die Mitglieder der türkisch-islamischen Gemeinde Gäste zu einem Fastenbrechen eingeladen. Der Fastenmonat Ramadan endet am kommenden Donnerstag.

"Es ist der Monat, in dem wir teilen, auf uns achten und das friedliche Miteinander leben", sagte Serhat Özmen, Mitglied des Ditib-Vorstandes und des Selber Jugendbeirats. Er begrüßte die Gäste und Honoratioren, darunter Landrat Dr. Karl Döhler, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, zweite Bürgermeisterin Dorothea Schmid, die Dekane Hans Klier und Dr. Volker Pröbstl sowie den stellvertretenden Leiter des Walter-Gropius-Gymnasiums, Matthias Grimm, den Fraktionsvorsitzenden der Selber CSU, Wolfgang Kreil, sowie Rudolf Hohenner und Robert Roth als Vertreter der örtlichen Polizeidienststellen.

Die Ditib-Gemeinde pflegt seit vier Jahrzehnten gute und enge Kontakte. Dies wurde auch in den Grußworten deutlich. Döhler und Pötzsch dankten für die Freundschaften, die gelebt würden, und das friedliche Miteinander, das vorbildlich sei. Von Respekt und Wertschätzung, dem gegenseitigen Willen zum Frieden und dem Dank, miteinander in Freiheit feiern zu können, sprachen auch Klier, Pröbstl und Grimm. Schmid erinnerte an die ersten Jahre und "die schöne Zeit, von Anfang an", als an den Selber Schulen die "Gastarbeiterkinder" unterrichtet wurden. Anfangs sei es mit wenig Sprachkenntnissen und wenig westlich geprägter Kultur gelungen, Vertrauen aufzubauen und die Mädchen und Jungen zu integrieren. Das Bemühen sei erfolgreich gewesen, überwiegend bis in die heutige Generation, betonte Schmid. Die jungen Frauen und Männer in dritter und vierter Generation erzählten bei Tisch von Studium und Auslandssemestern, von beruflichen Erfolgen und guten Karrierechancen in Selber Firmen und den Unternehmen der Region.

Nach dem Gebet, am Freitagabend um 21.26 Uhr, waren die Gäste an das üppige und liebevoll zubereitete Buffet geladen. Die Mitglieder der Gemeinde tischten reichlich auf und bewirteten aufmerksam. Mit süßen Nachspeisen zu türkischem Tee und Mokka klang der Abend bei guten Gesprächen und mit warmherzigen Wünschen aus. Wiederholt luden die Gastgeber zum Sommerfest mit Buffet und Rahmenprogramm ein.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2018
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Christen Desserts Erinnerungen Karriere Muslime Polizeidienststellen Ramadan Robert Roth Rudolf Hohenner Sommerfeste Sprachkenntnisse Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion Ulrich Pötzsch
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lob und Tadel: Dorothea Schmid und Walter Wejmelka.	Fotos: Florian Miedl

09.03.2018

Bedenken und Lob halten sich die Waage

In der Diskussion mit Polizeipräsident Schieder bleibt Kritik nicht aus. Aber es gibt auch Anerkennung für die Arbeit der Beamten. » mehr

Die Polizei veruscht bereits die Raser in der Hofer in den Griff bekommen.

26.07.2017

Parkplatzpartys ärgern Anwohner

Abendliche Treffen zwischen Selber Hallenbad und Kappel sind laut. Der Stadtrat will die Bürger vor Lärm schützen. Nur wie, das ist ein Problem. » mehr

Ehrungen und Beförderungen standen bei der Feuerwehr Selb an (von links): Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Kreisbrandinspektor Marc Schmidt, Feuerwehrmann Philipp Klerner, Vorsitzender und Kommandant Mario Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender Christian Schmidt, Feuerwehrmann Tobias Pratsch, Feuerwehrfrau Michaela Schmidt, Feuerwehrmann Marco Valguarnera, Christian Pausch (30 Jahr), die scheidenden Vorsitzenden Rainer König und Mario Pöhlmann sowie Polizeihauptkommissar Robert Roth und Dekan Johann Klier. Foto: Gerd Pöhlmann

12.03.2018

Mario Hoffmann auch Vorsitzender

Der Kommandant der Selber Wehr führt jetzt auch den Verein. Die Feuerwehrfrauen und -männer leisten 2017 5298 Einsatzstunden. » mehr

Das Selber Kino schließt Ende April. Eigentlich wollte der Stadtrat nächste Woche entscheiden, ob die Stadt das Kino übernimmt. Ob es dann schon zu einer Einigung kommt, ist ungewiss.	Fotos: Florian Miedl

18.04.2018

Dem Festival läuft die Zeit davon

Wie es mit dem Selber Kino weitergeht, steht noch immer nicht fest. Der Verein der Grenzland-Filmtage braucht aber schnell eine Entscheidung. » mehr

Premierenstimmung bei den 40. Grenzland-Filmtagen im Selber Kino-Center: Das Festival begann mit dem Film "Die Reise mit Vater". Fotos: Florian Miedl

11.04.2018

Selb: CSU will Kino in privater Rechtsform

Mit den Freien Wählern machen sich die Christsozialen für eine GmbH stark. Auch darin könnten sich die Selber Bürger einbringen. » mehr

Ortsvorsitzender Matthias Müller (links), sein Stellvertreter Carsten Hentschel (rechts) und Landtagsabgeordneter Martin Schöffel (Vierter von links) danken den Mitgliedern für ihr jahrzehntelanges Engagement (von links): Rudolf Limmer (15 Jahre), Hans Habenicht (25 Jahre), Matthias Schnurrbusch (15 Jahre) und Eric Priller (20 Jahre). Foto: A.G.

28.03.2018

CSU dankt treuen Mitgliedern

Ehrungen gibt es für jahrzehntelanges Wirken im Selber Ortsverband. Der nimmt sich bei der Jahreshauptversammlung auch der Zukunft des Kino- Centers an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rosenfest 2018 Hof

Rosenfest in Hof | 24.06.2018 Hof
» 36 Bilder ansehen

In.Die Musik 2018

InDieMusik Festival 2018 | 16.06.2018 Hof
» 267 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SpVgg Bayreuth 2:6 Hof

SpVgg Bayern Hof - SpVgg Bayreuth 2:6 | 24.06.2018 Hof
» 94 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 06. 2018
17:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".