Topthemen: Hofer FilmtageKaufhof-UmbauZentralkauf weicht Hof-GalerieMordfall BeatriceGerch

Selb

Rocken unter der Mondsichel

Am Samstag, 19. August, wird der Selber Goldberg wieder zum Open-Air- Gelände: Fünf Bands treten an, ihr Publikum zum Tanzen zu bringen.



Die Band Y? aus Tschechien wird am 19. August von 21.30 bis 22.15 Uhr auf dem Goldberg spielen.	Foto: Uwe von Dorn
Die Band Y? aus Tschechien wird am 19. August von 21.30 bis 22.15 Uhr auf dem Goldberg spielen. Foto: Uwe von Dorn  

Selb - Die Selber Mondsichelnacht hat sich inzwischen im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert. Zum vierten Mal werden die Veranstalter vom Verein "Selber Jungbrunnen" am Samstag, 19. August, aus dem Festplatz am Goldberg eine Freiluft-Konzert-Arena machen.

Wie immer dient das Fest der Freundschaft, schreiben die Veranstalter: Bands aus der Region und aus dem benachbarten Tschechien teilen sich die Bühne. Bei freiem Eintritt kann jedermann kommen, zuhören und vielleicht neue Freundschaften mit musikalisch Gleichgesinnten schließen.

"Über die Jahre haben sich zwischen den tschechischen und bayerischen Künstlern echte Freundschaften entwickelt", freut sich Tamara Paulun, die Vorsitzende des "Selber Jungbrunnens". Deswegen sei es kein Wunder, dass sich auch heuer wieder mehr Bands gemeldet haben, als auftreten können. "Wir haben versucht, das musikalische Spektrum möglichst breit zu fächern. Da dürfte für jeden was dabei sein, der Rockmusik mag." Zumal in diesem Jahr die Fans online abstimmen durften, wen sie sehen möchten.

Auftreten werden also die Musiker von The Cake Is A Lie aus Hof. Sie spielen Posthardcore: einen Mix aus melodischem Sound und brachialem Gesang. Anders die Smokin Hell Bastards aus der Oberpfalz, die sich an den Genres Trash- und Death-Metal bedienen. Aus Pilsen reisen die Mitglieder der Band Y? um Sängerin Hana Melcrová an, die nach Touren in Kanada und den USA nun wieder im Herzen Europas auf der Bühne stehen. Die Selber kennen die Band von ihren Auftritten bei der ersten Mondsichelnacht und im Selber Jugend- und Kulturzentrum Jam.

Gut bekannt sind auch die Melodramatic Fools, die jüngst beim Marktredwitzer Altstadtfest ein Heimspiel hingelegt haben. Ihr harter Rock erfreut sich in der ganzen Republik einiger Beliebtheit, erst kürzlich haben sie sich beim "Rock Fort" in Köln bejubeln lassen dürfen. Eröffnen wird den Abend die Gruppe Alia, und zwar schon um 19 Uhr.

Bewährt hat sich das Lichtkonzept, mit dem Creative Showtechnik den Goldberg in einen bunten Ort des friedlichen Feierns verwandelt. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Abend unter der Mondsichel lauschig genug wird, um entspannt unter den Kastanien zu chillen. Kinder und Senioren sind ebenso willkommen wie tanzwütige Teenager. Verhungern und verdursten muss niemand, heißt es in der Einladung.

Der Zeitplan: 19 bis 19.45 Uhr Alia; 20.15 bis 21 Uhr Melodramatic Fools; 21.30 bis 22.15 Uhr Y?; 22.45 bis 23.30 Uhr Smokin Hell Bastards; 0 bis 1 Uhr The Cake Is A Lie. Gefördert wird die Mondsichelnacht von der kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Wunsiedel. Nähere Infos unter www.mondsichelnacht.eu und auf Facebook unter selberjungbrunnen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 08. 2017
18:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Altstadtfeste Death Metal Facebook Freundschaft Kunst- und Kulturzentren Musikgruppen und Bands Rockmusik Tanz und Ballett Teenager Veranstaltungskalender
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zum Videoteam vom Selber Jam gehören (von links) Tamara Paulun, Sebastian Pohl, Mosleh Ibrahim, Necati Caglar und Firat Köse. Auf dem Bildschirm ist ein Ausschnitt aus dem Film zu sehen, den die Gruppe produziert hat.	Foto: Tamara Pohl

14.04.2017

Ein Video, das unter die Haut geht

Eine Gruppe im Jugend- und Kulturzentrum Jam in Selb zeigt online einen bewegenden Film. Der rührt manchen zu Tränen. » mehr

Können sich gut vorstellen, dass am Selber Pumptrack auch Fans von ferngesteuerten Autos Spaß haben: (von rechts) Robert Mück, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Stefan Ludwig und Michael Zeitner nebst seinem Sohn.	Foto: Uwe von Dorn

09.10.2017

Der Pumptrack bieten vielen eine Heimat

Die neue Sportstätte in Selb lockt tatsächlich alles auf Rädern an: Auch Fans von ferngesteuerten Autos entdecken die Strecke für sich. Sie laden Interessierte zum Mitmachen ein. » mehr

Kein Durchkommen mehr in Richtung Sportplatz: Ende vergangener Woche hat die Stadt die südliche Ausfahrt des Hallenbad-Parkplatzes mit Pflanzkübeln und Warnbaken abgesperrt. Foto: Andreas Godawa

04.10.2017

Hallenbad-Parkplatz wird Sackgasse

Die Stadt Selb hat eine der Einfahrten gesperrt. Ob damit den Anwohnern geholfen ist, wird sich zeigen. Oberbürgermeister Pötzsch setzt auf Dialog. » mehr

Festival Mediaval

01.09.2017

Der Zaun am Goldberg erregt manche Gemüter

Seit einer Woche ist der Festplatz für das Festival Mediaval abgeriegelt. Das hat seinen guten Grund. » mehr

Fachmann Michael Leonhard kämpfte gesichert und mit Steigeisen bis zu der Katze im Wipfel der rund 30 Meter hohen fichte vor. Foto: Bernd Merz

17.08.2017

Katzendrama findet ein Happy End

Tagelang sitzt eine Mieze in einem Baum. Anwohner der Siedlung Vielitz wollen sie bergen. Die Rettung gelingt schließlich Michael Leonhard, jedoch auch nur indirekt. » mehr

Am Samstag geht es wieder los: Regisseur Max Körner wird dann mit den Darstellern Felix Geiwagner (links) und Klaus Karl-Kraus (rechts) die nächsten Folgen der Serie "Seelenspiel" in Angriff nehmen. Foto: K. Seebacher

10.08.2017

"Seelenspiel" geht in die zweite Runde

Max Körner aus Selb beginnt mit der Produktion der nächsten Staffel seiner Web-Serie. Von Samstag an sind er und sein Team im Fichtelgebirge unterwegs. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Schülerakademie mit Gereon Jörn Hof

Schülerakademie mit Gereon Jörn - "Menschen lesen" | 12.10.2017 Hof
» 20 Bilder ansehen

Paradise Lost - Hirsch Nürnberg

Paradise Lost | 19.10.2017 Nürnberg
» 19 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:3 Weiden

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 4:3 | 20.10.2017 Weiden
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 08. 2017
18:48 Uhr



^