Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeKinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBlitzerwarner

Selb

"Ruhe für den Kornberg" wendet sich an Söder

Die Initiative "Ruhe für den Kornberg" hat einen Brief an Markus Söder verfasst. Nun liegt ihnen eine Antwort vor. Doch mit der geben sie sich noch nicht zufrieden.



Der Wald soll Wald bleiben - das ist das Ziel der Initiativen-Mitglieder.
Der Wald soll Wald bleiben - das ist das Ziel der Initiativen-Mitglieder.   Foto: Gisela König

Selb - Die Mitglieder der Initiative "Ruhe für den Kornberg" haben sich erneut in Spielberg getroffen, da sie inzwischen eine Antwort auf ihren Brief an Ministerpräsident Markus Söder erhalten haben. Wie berichtet, machen sich elf engagierte Natur- und Umweltschützer große Sorgen um die touristischen Erschließungsmaßnahmen - sprich den geplanten Bikepark auf dem Kornberg. Wie es in dem Schreiben, das ein leitender Ministerialrat der Bayerischen Staatskanzlei unterzeichnet hat, unter anderem heißt, sehe man die Wälder des Freistaats als "unverzichtbaren Erholungsraum für die Bürgerinnen und Bürger", die zudem dem Klima- und Artenschutz dienten und den wertvollen Rohstoff Holz lieferten. Daher sei es eine gesellschaftliche Aufgabe, den Wald zu schützen.

Weiterhin teilt die Staatskanzlei mit, dass das bayerische Kabinett Ende Juli ein "kraftvolles Zukunftsprogramm" für die staatlichen Wälder beschlossen habe, das beispielsweise die Pflanzung von 30 Millionen Bäumen in den kommenden fünf Jahren vorsieht. Da es sich bei den in dem Brief der Initiative angesprochenen Flächen auf dem Kornberg um Flächen handelt, die von den Bayerischen Staatsforsten bewirtschaftet werden, habe man das Schreiben an das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten weitergeleitet. "Von dort werden Sie demnächst Nachricht erhalten", heißt es.

Die Mitglieder der Initiative geben sich jedoch mit dieser Antwort nicht zufrieden und haben daher nachgelegt. Sie schreiben unter anderem an die Staatskanzlei: "Wir haben die Information erhalten, dass für die Anlage der Abwärts-Biketrails durch einen bisher unberührten, mehrjährigen Buchenbestand schweres Gerät zum Einsatz kommen soll. Wurzelbeschädigungen sind daher nicht ausgeschlossen. Wir können uns nicht vorstellen, dass dies mit der Initiative unseres Ministerpräsidenten, Laubholz zu favorisieren, zu vereinbaren ist." Auch habe der Fichtelgebirgs-Hauptverein, der bisher dem Bikepark auf dem Großen Kornberg aufgeschlossen gegenüberstand, diesbezüglich Befürchtungen angemeldet, schreibt die Initiative.

Das Landratsamt Wunsiedel hat durch öffentliche Bekanntmachungen die Möglichkeit für Einwendungen gegen die Planungen eingeräumt, wobei die Einspruchsfrist am 4. November endet. Natürlich macht die Initiative "Ruhe für den Kornberg" von dieser Einspruchsmöglichkeit Gebrauch und fordert gleichzeitig alle, die nicht mit den geplanten Maßnahmen auf dem Kornberg einverstanden sind, auf, dies ebenfalls zu tun. Vorgefertigte Einspruchsschreiben gibt es bei den Mitgliedern der Initiative mit Hans Popp aus Selb und Udo Benker-Wienands aus Regnitzlosau an der Spitze. In dem Einwendungsschreiben heißt es unter anderem, dass "ich/wir als Anwohner des Kornbergs betroffen sind von den geplanten massiven Eingriffen in die heimische Naturlandschaft und den Naturhaushalt sowie der damit verbundenen finanziellen Belastung für die beteiligten Kommunen."

Die Befürchtungen werden unter anderem dadurch begründet, dass "Shuttle-Busse die Biker von überall her auf den Berg bringen werden. Wer kann lenken, kontrollieren und garantieren, dass diese zumeist jungen und dynamischen Radfahrer bei der Ausübung ihres Sports die Natur im Auge behalten und Rücksicht nehmen?" Angezweifelt wird in dem Einwendungsschreiben auch die Notwendigkeit eines Pumptracks sowie eines Lernparcours, wo es doch bereits in der nahen Umgebung einige davon gebe.

Zudem befürchten die Mitglieder der Initiative eine zusätzliche Beunruhigung für die Wildtiere und die Fauna und dass der Bikepark nach einiger Zeit uninteressant und somit sich selbst überlassen werden könnte. Auch das geplante "überdimensionierte" Kornberghaus sowie einen Abenteuer- und Naturspielplatz erachtet die Initiative in ihren Einwendungsschreiben als überflüssig. "Die Natur ist zu wertvoll, um mit solchen Ausuferungen belastet zu werden," heißt es weiter.

Die Mitglieder der Initiative weisen darauf hin, dass Gegner des Bikeparks sowie alle Menschen, die Befürchtungen in diesem Zusammenhang hegen, natürlich auch selbst Einwendungen verfassen können, die bis spätestens 4. November beim Landratsamt Wunsiedel vorliegen müssen. Nur wer offiziell Einspruch erhebt, werde auch an den kommenden Verfahren beteiligt. Die Pläne für das Vorhaben sind bei den Landratsämtern Hof und Wunsiedel und im Internet einsehbar. Zudem machte die Initiative bei ihrem Treffen deutlich, dass für das Vorhaben die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung zwar gemacht worden sei, die Umweltverträglichkeitsprüfung, die für Vorhaben ab zehn Hektar notwendig sei, jedoch noch ausstehe.

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
17:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz Bürger Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Holz Kornberg wird zum Biker-Paradies Laubholz Markus Söder Staatskanzleien Tiere und Tierwelt Umweltschützer Umweltverträglichkeitsprüfungen Öffentlichkeit
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Gipfelbereich des Großen Kornbergs wird sich nichts ändern. Archivfoto: Florian Miedl

15.10.2019

Am Kornberg rollen bald Bagger an

Mit dem Bike-Park wird es konkret: Der Kanalbau steht an. Der Planer des Ganzen ist zuversichtlich, dass in zwei Jahren die Biker losfahren können. » mehr

Hans Popp und Manfred Lang von der Bürgerinitiative "Ruhe für den Kornberg" haben einen Biotop-Baum ausfindig gemacht und kennzeichnen ihn vorübergehend mit Flatterband. Foto: Gisela König

01.01.2020

Initiative stößt auf Mängel im Kornberg-Konzept

Sind im Bebauungsplan für den Mountainbike-Park wichtige Bäume nicht eingezeichnet? Naturschützer gehen davon aus und fordern daher Korrektur. » mehr

Abriss noch in diesem Jahr, Neubau der Stellplätze im Jahr darauf: In Spielberg werden die Gebäude am Ortseingang abgebrochen. Dort soll dann ein Parkplatz für die Nutzer des Mountainbike-Zentrums auf dem Kornberg entstehen.

29.07.2019

Parkplatz für die Mountainbiker

Am Ortseingang von Spielberg sollen 2020 Stellflächen für das Radzentrum am Kornberg entstehen. Der Stadtrat stimmt der Planung grundsätzlich zu. » mehr

So soll es einmal aussehen, das "Car&Truck Rastcenter" samt Hotelhochhaus in Selb. Das Bild stammt aus der Werbebroschüre der Projektentwickler, die am Ende der Sitzung verteilt wurde.

12.12.2019

Großes Angebot für die Trucker und die Selber

Der im Stadtrat vorgestellte "Grüne Autohof" bei Selb-West soll nicht nur Fernfahrer anziehen. Auch die Menschen in der Region sollen von den Angeboten profitieren. » mehr

Auf großes Interesse stießen die Freien Wähler Selb bei ihrem Ortsteil-Spaziergang in Spielberg. Foto: pr.

02.06.2019

Kornberg-Ausbau beunruhigt Spielberger

Viele Anwohner des Orts sind zwar nicht gegen das Mountainbike-Zentrum, doch sie fühlen sich übergangen und haben Angst vor den Folgen: Lärm und viel Verkehr im Dorf. » mehr

Vom Hallenbad sollen die Besucher zukünftig direkt auf die Freiflächen im Rosenthal-Park gelangen. Foto: Florian Miedl

24.10.2019

Experte soll Stadt beim Hallenbad beraten

Die SPD-Fraktion kann ihren Antrag zur Öffnung des Selber Hallenbades nicht durchsetzen. Allerdings soll ein Fachmann das geplante Zugangssystem begutachten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Prunksitzung in Bad Steben

Prunksitzung in Bad Steben |
» 61 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
17:54 Uhr



^