Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Selb

SPD kritisiert Gutachten

Der Fraktionsvorsitzende Walter Wejmelka nimmt das Einzelhandelsgutachten der Stadt unter die Lupe. Darin sieht er das Rosenthal-Outlet-Center vernachlässigt.



Selb - Beim traditionellen Stärketrinken des SPD-Ortsvereins Selb geht es um das in der Dezembersitzung des Stadtrates präsentierte Einzelhandelsgutachten für die Stadt Selb. Fraktionsvorsitzender Walter Wejmelka hält die in der Sitzung von Kai Hammerschmidt mit den Worten "Für so etwas zahlen wir Geld?" offen ausgesprochene Kritik am Wert des Gutachtens für berechtigt. So richtig Neues könne man daraus nicht herauslesen, sagte Wejmelka laut einer Pressemitteilung der SPD.

Die Bündelung einiger Kennzahlen sei zwar recht praktisch, mache aber nur im Vergleich zu anderen Erhebungsgebieten Sinn, so der Fraktionsvorsitzende weiter. Erst dann würde deutlich, dass man zum Beispiel bei der Zentralitätsziffer mit einem Wert von 134 noch deutlich hinter Marktredwitz (218) herhinke. Als bedenklich bezeichnete Wejmelka die Tatsache, dass in der Studie die beiden Outlet-Center ungleich betrachtet würden. So sei stets nur von einer Achse "Factory In - Storg - Fachmarktzentrum Kraft" die Rede, wo doch das Shopping-Areal an der Wittelsbacher Straße zumindest aktuell der Magnet sei, um Kaufkraft von auswärts nach Selb zu holen. Wejmelka: "Das Rosenthal-Outlet darf bei der Planung nicht abgehängt werden!" Die SPD-Fraktion werde wachsam sein, ebenso beim Baufortschritt am Bürgerpark, bei dem aktuell bereits Mehrkosten von 300 000 Euro im Vergleich zur Ursprungsplanung den Haushalt belasten würden, obwohl der Bau noch gar nicht begonnen habe.

Rundum positiv bewertete der Fraktionschef hingegen die beiden weiteren Vorträge im Zusammenhang mit den Bayerisch-Tschechischen-Freundschaftswochen, die der Stadtrat kurz vor Weihnachten präsentiert bekommen hatte: "Sowohl die Planungen für das Bahnhofsumfeld als auch die Idee für die Aufwertung des Selbbaches im Stadtzentrum gehen in die absolut richtige Richtung."

Zu Beginn des Stärketrinkens hatte Ortvereinsvorsitzender Roland Graf einen Ausblick auf die Aktivitäten im neuen Jahr präsentiert. So werde es auch 2019 wieder die traditionellen Veranstaltungen wie den Preisschafkopf und das Sommerfest geben. Natürlich werfe die Kommunalwahl 2020 bereits ihre Schatten voraus, doch müsse man als Ortsverein auch die Europawahl im Auge haben. Vielen Bürgern sei die Bedeutung dieser Wahl und deren Auswirkungen auf das tägliche Leben nicht richtig bewusst, daran werde man arbeiten. Graf: "Gerade wir hier in Selb müssen an einer guten Politik für ein starkes Europa Interesse haben; ein Oberzentrum Selb-Asch, von dem wir profitieren, ist das beste Beispiel." Auch die Freundschaftwochen 2023 funktionierten nur in einem Miteinander der Nachbarländer. Albrecht Schläger sah die Situation, in der sich Europa aktuell befinde, ähnlich schwierig. In der SPD müssten alle möglichen Anstrengungen unternommen werden, um zumindest die aktuellen bayernweiten drei Sitze im Parlament zu halten.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
16:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Albrecht Schläger Fraktionschefs Gutachten Haus Wittelsbach Kritik SPD SPD-Fraktion Traditionen
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine heftige Diskussion um die Erweiterung der Verkaufsflächen bei Rosenthal entbrannte in der Stadtratssitzung am Mittwoch. Foto: Florian Miedl

28.02.2019

Rosenthal-Outlet bleibt Zankapfel

Im Selber Stadtrat beharken sich Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Wolfgang Kreil. Die Aktiven Bürger werfen dem Fraktionsvorsitzenden von CSU und FWS Befangenheit vor. » mehr

Schon jetzt freuen sich die Kinder und die Erwachsenen auf das Schmücken des Weihnachtsbaumes in Prag. Unser Bild zeigt in der hinteren Reihe, stehend von links: Vlasta Cicková und Lehrerin Lenka Prozdeková von der Grundschule Hazlov, Udo Benker-Wienands, Erfinder der Baumschmuckaktion, Christa Liebner, Schulleiterin der Luitpoldschule, Gina König von der Firma Rosenthal, Joachim Reuer, Betriebsleiter des Rosenthal-Werks am Rothbühl, Wolfgang Schilling, stellvertretender Museumsdirektor, German Gleißner, Schulrat, Albrecht Schläger vom deutsch-tschechischen Zukunftsfonds, Roland Schöffel, stellvertretender Landrat, Ellen Scherpp, Konrektorin der Luitpoldschule und Dorothea Schmid, zweite Bürgermeisterin der Stadt Selb. Fotos: Silke Meier

30.09.2018

Kinder basteln für Prager Christbaum

Ein prachtvolles Zeichen der Völkerverständigung: Mit 600 Baum-Anhänger werden Buben und Mädchen aus Selb und Hazlov eine Tanne aus dem Fichtelgebirge schmücken. » mehr

Die Stärkung der Selber Innenstadt war eines der Themen in der letzten Stadtratssitzung des Jahres 2018. Foto: Florian Miedl

26.12.2018

Ideen für Zentrum und Selbbach

Mit drei Untersuchungen für die Entwicklung der Stadt beschäftigt sich der Selber Stadtrat. Nicht alle Vorträge stoßen auf Gegenliebe. » mehr

Außerordentlich groß war das Interesse am Auftritt von Outlet-Investor Patrick Müller im Selber Rathaus. Einige Stadträte und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch mussten sich als Möbelpacker betätigen und weitere Stühle holen, damit alle der über 50 Zuhörer Platz fanden. Fotos: Florian Miedl

14.11.2018

Outlet-Pläne: Investor in Selb glaubt an 2022

Im Selber Haupt- und Bauausschuss muss sich Munitor-Geschäftsführer Patrick Müller auch Kritik anhören. Er hält die Umsetzung aller Pläne bis 2022 für realistisch. » mehr

CSU betrachtet Kino als Kostenfalle für die Stadt

29.05.2018

CSU betrachtet Kino als Kostenfalle für die Stadt

Die Christsozialen stehen hinter dem Erhalt des Kinos. Sie halten das Betriebskonzept jedoch für nicht wirtschaftlich. » mehr

Das Gelände ist bereit: Sobald es die Witterung zulässt, soll im Frühjahr 2019 mit dem Bau des neuen Kindergartens in Erkersreuth begonnen werden. Foto: Florian Miedl

27.09.2018

Das Wohl der Kinder als gemeinsames Ziel

Der Bau des Kindergartens in Erkersreuth soll nach dem Willen des Stadtrates im Frühjahr 2019 beginnen. Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch kritisiert aber auch den Träger. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
16:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".