Topthemen: BrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Selb

Schönwald besiegelt erneut seine Städtepartnerschaft

Der mehrtägige Besuch im französischen Pusignan wird begleitet von rührend bemühten Gastgebern. Außerdem gibt es für die Gäste viel zu sehen.



Interessante Ausflüge waren für die Reisegruppe aus Schönwald organisiert. Dazu gehörte ein Besuch des Schlosses Montmelas. Foto: pr.
Interessante Ausflüge waren für die Reisegruppe aus Schönwald organisiert. Dazu gehörte ein Besuch des Schlosses Montmelas. Foto: pr.  

Schönwald - Alle Jahre wieder treffen sich Schönwalder mit ihren französischen Freunden aus Pusignan, um die seit 34 Jahren bestehende Städtepartnerschaft zu pflegen. Auch in diesem Jahr erlebte die Reisegruppe mit 20 Teilnehmern im Alter von acht bis 80 Jahren in der Nähe von Lyon wieder interessante und schöne Tage.

Bürgermeister Gilbert Marboeuf begrüßte mit seinen Stadträten die Gäste im Rathaus und stellte seine Stadt vor, die vom nahen Flughafen von Lyon profitiert, der auf dem Gemeindegebiet von Pusignan liegt. Ganz besondere Aufmerksamkeit weckte der Besuch im nahe gelegenen neuen Sportzentrum "L'Équinoxe". Unter fachkundiger Führung durfte der kurz vor der Einweihung stehende Komplex besichtigt werden, der die Besucher mit seiner exquisiten Ausstattung beeindruckte.

Im völligen Kontrast dazu stand das nächste Ziel, die 900 Jahre alte Kapelle Moifond, in der nach langer und liebevoller Restaurierung Fresken der vier Apostel aus dem 15. Jahrhundert zu bestaunen sind. Als seltenes Kleinod zieht sich ein schwarzes Band mit den Wappen von Verstorbenen an den Wänden entlang. Verstärkt wurde die einzigartige Atmosphäre des altehrwürdigen Gebäudes noch durch ein Chorkonzert, das man für die deutschen Freunde aufführte. Vom alten Friedhof nebenan bot sich ein imposanter Blick auf das weite Land vom Alpenrand bis zu den Höhen des Beaujolais hinter Lyon, bevor in den Gastgeberfamilien zum Abendessen geladen wurde.

Ein ganzer Tag war dem Vogelpark in Villars-les-Dombes gewidmet. Durch tropischen Dschungel, afrikanische Steppe, australischen Busch sowie Felsen der Pinguine und Alpen-Landschaften führte der Weg, sodass unzählige, teils bizarre Vögel beobachtet werden konnten. Besondere Erlebnisse boten Papageien, die sich bei der Fütterung den Besuchern auf Kopf und Schultern setzten, sowie die Flugvorführungen einer großen Anzahl exotischer Vögel.

Ein Ausflug in die Berge der Haute- Savoie führte anderntags in die Gorges du Fier in der Nähe von Annecy. Auf gesichertem Steig entlang hoher Felswände durchwanderte man die enge Schlucht und erlebte über dem wilden und tosenden Wasser ein einmaliges Naturschauspiel. Wenige Regentropfen begleiteten die folgende Führung durch eine Kräuter-Gärtnerei, bei der viel Wissenswertes über den Anbau, die Verarbeitung und Verwendung von Wildkräutern vermittelt wurde. Natürlich konnten auch verschiedene Produkte wie Liköre und Sirup gekostet werden.

Die "Soierie vivante", ein Museum der Posamentenweberei in Lyon, war ein weiteres Tagesziel. In den Räumen der letzten historischen Seidenweberei der Stadt zeigte eine Demonstration an einem bis 1981 betriebenen Jacquard-Webstuhl die sehr aufwendigen Arbeitsschritte vom Entwurf des Musters zur Übertragung in die Lochkarten, den Vorläufern der späteren Computer-Technologie, bis zum komplizierten Einfädeln der Kettfäden und der Funktion der Schiffchen. Ehrfurchtsvoll verfolgte man die Bewegungen der Maschine, die eine Reihe von Zierbändern herstellte.

Das große Weltall stand als Nächstes auf dem Programm. Neben einem Museum der Raumfahrt und der Erdgeschichte beeindruckten der Besuch eines Observatoriums und vor allem die Vorführungen im Planetarium von Vaulx-en-Velin.

Nicht fehlen durfte ein Tag in der berühmten Weingegend des hügeligen Beaujolais mit Weinprobe. Zuvor führte die Schlossherrin persönlich durch die Räume des märchenhaft anmutenden Château Montmelas und erklärte im Weinkeller die vielen Arbeiten, die zur Herstellung eines guten Weines nötig sind.

Nicht minder interessant war zum Schluss der Besuch einer Ölmühle, in der aus diversen Nüssen und Körnern, wie Pistazien oder Kürbiskernen hochwertige Öle hergestellt werden. Die letzte gemeinsame Veranstaltung war als Höhepunkt der Woche der deutsch-französische Abend im Kulturzentrum Odyssée, wo in sehr festlichem Rahmen bei opulentem Fünf-Gänge-Menü, Musik und Tanz in bewegenden Worten die Partnerschaft erneut besiegelt wurde. Volkmar Wimmer überbrachte die Grußworte des verhinderten Bürgermeisters Klaus Jaschke und bedankte sich bei Nicole Ange, der Präsidentin des französischen Partnerschaftskomitees, und ihren Mitarbeitern für das tolle Programm. Ein besonderer Dank gebührt den Gastgeber-Familien für die herzliche Aufnahme und die tolle Bewirtung an jedem Abend. Schon jetzt ist die Vorfreude auf den Gegenbesuch 2019 groß.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 07. 2018
19:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beaujolais Erdgeschichte Felswände Feste Naturschauspiele Pinguine Pistazien Weinkeller Weinproben Wildkräuter
95173 Schönwald
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Radsportgruppe des Turnvereins (links) war im Rahmenprogramm ebenso vertreten wie die Siedlergemeinschaft (rechts) und viele weitere Vereine.

10.09.2017

Alle feiern mit in der guten Stube

Schönwald - Der Posaunenchor Schönwald gab dem Festakt zur Einweihung der neuen Mitte einen feierlichen Rahmen. Nach dem offiziellen Teil sorgten Gastronomie und Vereine für das leibliche Wohl. » mehr

Gelebte Ökumene: Die Chöre Schola und Laudate, gestalteten den Jubiläumsabend.	Foto: Silke Meier

02.07.2017

600 Jahre mit Gott durch wechselhafte Zeiten

Ein Konzert eröffnet die Feiern zum Jubiläum der evangelischen Kirche in Schönwald. Die Lieder von Chören beider Konfessionen atmen den Geist der Ökumene. » mehr

Erster Bürgermeister Klaus Jaschke, der Seniorenbeauftragte des Landkreises, Horst Weidner, Wohnberaterin Michaela Haberkorn, Stadträtin Ursula Tuscher und der Seniorenbeauftragte der Stadt Schönwald, Klaus Gebhardt, setzen sich für die Bedürfnisse von älteren Menschen ein. Foto: pr.

11.07.2018

Expertin berät bei Umbauplänen

Die Wohnberatung bringt den Besuchern wertvolle Informationen. Michaela Haberkorn referiert in Schönwald über Barrierefreiheit. » mehr

Klaus Fiedler von der Diabetiker-Selbsthilfe hatte zu einem "Pflegegipfel" eingeladen. Fachkräfte wie Pflegedienstleiterin Carmen Krone, Monika Bötzl und Heidi Michl (von links) gaben Antworten auf gestellte Fragen. Foto: Helmut Kitter

05.07.2018

"Pflegegipfel" fordert Unterstützung von Politik

Fachkräfte geben in Schönwald Einblick in ihre Häuser. Die Leistungen werden nicht hoch genug honoriert, beklagt Bürgermeister Jaschke. » mehr

Die Augen der Kinder leuchteten, als sie im Schulhof ihre Luftballons steigen ließen.

02.07.2018

Ein Wiesenfesttag für die Kleinen

Kinder tanzen auf dem TV-Sportplatz und lassen Luftballons in den Himmel steigen. Die Schönwalder feiern am Montag mit einem Festzug. » mehr

Wiesenfest Schönwald

01.07.2018

Kompliment an die Kinder

Als der Festzug am Schönwalder Wiesenfestsonntag unter großem Applaus auf dem Sportplatz angekommen ist, gratulierte Bürgermeister Klaus Jaschke der Schulleiterin. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben | 18.07.2018 Bad Steben
» 84 Bilder ansehen

I am from Austria

I am from Austria | 18.07.2018 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Franken-Aktiv-Tag

Franken-Aktiv-Tag | 17.07.2018 Schwarzenbach an der Saale
» 61 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 07. 2018
19:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".