Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Selb

Schönwalder Freibad öffnet am 4. Juli

Die Stadt Schönwald folgt dem Beispiel anderer Kommunen und öffnet das Freibad Grünauermühle - mit entsprechenden Schutz- und Hygienevorschriften - trotz Corona-Pandemie.



Schönwald - Das beschlossen die Stadträte am Donnerstagabend einstimmig. Demnach steht das Bad den Schönwaldern erstmals am 4. Juli zur Verfügung. In diesem Sommer wird es nach jetzigem Stand allerdings nur jeweils von 12 bis 18.30 Uhr geöffnet; Einlass-Stop ist um 18 Uhr.

Ebenfalls nach jetzigem Stand ist die Zahl der Badegäste auf eine Person je 20 Quadratmeter Fläche begrenzt; die genaue Anzahl legt die Verwaltung noch fest. Kinder unter 14 Jahren werden nur in Begleitung eines erwachsenen Betreuers eingelassen. Spielgeräte werden von den Mitarbeitern nicht ausgegeben, Umkleidekabinen und warme Duschen in geschlossenen Räumen stehen nicht zur Verfügung. Zudem muss im Bad regelmäßig desinfiziert werden, an jedem Abend erfolgt eine Grundreinigung. Dadurch und durch die Kontrollen der Vorgaben und am Eingang zum Bad ist in diesem Jahr mehr Personal erforderlich.

Corona habe eine ganz außergewöhnliche Situation geschaffen, sagte Michael Rehwagen, der Sprecher der SPD-Fraktion, und nannte die Entscheidung eine "schwierige G´schicht". Einerseits sei da die Kostensteigerung, die auf Schönwald zukomme. Jedoch: "Die Leute machen Urlaub daheim; die Sommerferien stehen bevor, und viele wollen oder können sich, etwa weil sie in Kurzarbeit sind, heuer keine Auslandsreise leisten." Deshalb tendiere er dazu, das Bad zu öffnen. Für den Mehrbedarf an Personal schlug er vor: "Suchen wir uns ein paar Ehrenamtliche, die sich gegen eine geringe Aufwandsentschädigung für das Freibad engagieren wollen."

"Vom Gefühl her" und aus wirtschaftlichen Gründen müsste man dieses Jahr eigentlich auf eine Öffnung verzichten, sagte auch die CSU-Sprecherin Ursula Tuscher zu Beginn ihrer Ausführungen. Es spreche aber auch einiges für eine Öffnung, zumal mit weiteren Lockerungen zu rechnen sei. "Den Badespaß werden sich die Leute nicht nehmen lassen", glaubt sie, mahnt jedoch: "Hohe Eigenverantwortung ist gefragt. Jeder muss sich auch selbst schützen. Wir lassen uns unsere Lebensfreude von Corona nicht nehmen."

Mit ihrem Votum widersetzten sich die Stadträte der Empfehlung von Verwaltung und Bürgermeister Klaus Jaschke, der eingangs eindringlich darauf hingewiesen hatte, dass in diesem Jahr "kein unbeschwertes Baden" möglich sein werde und dass auf die Kommune wegen der coronabedingten Auflagen erhebliche Mehrkosten zukommen würden. Das Defizit, das sonst 108 000 Euro im Jahr beträgt, werde diesmal voraussichtlich auf etwa 125 000 Euro anwachsen. Deshalb und wegen der vielen Einschränkungen für die Besucher, auf deren verantwortungsvolles Handeln die Stadt setzen muss, sagte Klaus Jaschke: "Es macht keinen Spaß. Wirklich." Kerstin Starke

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2020
19:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Duschen Erwachsene Hygienevorschriften Kinder und Jugendliche Kostensteigerungen Lebensfreude Mitarbeiter und Personal SPD-Fraktion Stadträte und Gemeinderäte Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So könnte das Grundstück des seit 2006 leer stehenden Marktgebäudes von der Peuntstraße/Selber Straße aus in Richtung Südosten künftig aussehen: Im Vordergrund an der Peuntstraße könnten Laden- beziehungsweise Praxisflächen entstehen; dahinter mit entsprechenden Pkw-Stellplätzen die Gebäude mit insgesamt 16 Wohnungen. Grafik: Architekt Michael Zeller, Madrid

21.06.2020

Schönwald: Stadtrat freut sich über "Meilenstein"

Acht moderne Häuser könnten bald den verlassenen Markt an der Peuntstraße ersetzen. Und: Ab Montag dürfen die Vereine wieder in die Schönwalder Turnhalle. » mehr

Auf die Klänge der Blaskapellen beim Wiesenfestzug durch die Straßen der Stadt müssen die Schönwalder heuer leider verzichten.	Foto: Silke Meier

30.04.2020

Schönwalder Wiesenfest fällt Corona zum Opfer

So lautet der Beschluss des Stadtrats. Abgesagt ist auch die "Italienische Nacht". Das Gremium vergibt Aufträge für den Ausbau der Schützenstraße. » mehr

Gut vorbereitet auf den Sommer: Die städtischen Mitarbeiter und Rettungsschwimmer Matthias Hellmuth, Martin Sammer und Werner Sümmerer zusammen mit Bürgermeister Klaus Jaschke (von links). Foto: Silke Meier

02.07.2020

Schönwald startet in die Badesaison

Ab Samstag kommen die Wasserratten und Sonnenanbeter wieder auf ihre Kosten. Allerdings gelten auch an der Grünauer Mühle einige Einschränkungen. » mehr

Ein Teil der Mauer rund um Bücherei und Grundschule ist bereits abgerissen; hier soll künftig der Gehsteig durch das Grundstück führen. Foto: kst

10.07.2020

Vollsperrung bis zur Winterpause

Die Grundschule in Schönwald bekommt einen modernen Web-Auftritt. Im Stadtrat ist auch der beginnende Ausbau der Schützenstraße ein Thema. » mehr

Vor Ort, an der künftigen "Querungshilfe" für den Perlenradweg über die Rehauer Straße in Richtung Grünhaid, informierten Albert Vollath, der Geschäftsführer des Ingenieurbüros Wolf & Zwick Marktredwitz (Fünfter von links), und Gerald Specht von der Firma Hans Fröber Hoch- und Tiefbau Selb (Fünfter von rechts) in gebührendem Abstand die Stadtratsmitglieder über die in diesem Bereich fast abgeschlossene Baumaßnahme. Foto: kst

19.06.2020

Auf zwei Routen mit dem Rad durch die Stadt

In wenigen Wochen soll der Perlenradweg bei Schönwald fertig sein. Die Stadträte wollen die Radfahrer aber auch ins Zentrum holen. Dafür gibt es zwei Varianten. » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (links) und Adolf Stöhr. Foto: Silke Meier

01.07.2020

Adolf Stöhr weiter Ortssprecher

Die Bürgerinnen und Bürger von Spielberg bestätigen den bisherigen Amtsinhaber. Er vertritt sie seit 30 Jahren im Selber Stadtrat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vermisstensuche bei Zell Zell

Vermisstensuche bei Zell | 10.07.2020 Zell
» 18 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2020
19:36 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.