Topthemen: Arthurs Gesetz"Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Selb

Selb surft schnell

Die Stadt und die Ortsteile haben nun Zugang zum Hochgeschwindigkeits- Internet. Jetzt sind die Bürger am Zug.



Sie drückten symbolisch den Startknopf: MTC-Geschäftsführer Bernd Ehrenberg, EDV-Leiter der Stadt Selb Lothar Schmid, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Telekom-Projektierungsleiter Achim Fickenscher, Andreas Rudloff als Ansprechpartner für den Infrastrukturvertrieb der Telekom und vom Telekom-Shop in Marktredwitz Christina Werner.	Foto: Uwe von Dorn
Sie drückten symbolisch den Startknopf: MTC-Geschäftsführer Bernd Ehrenberg, EDV-Leiter der Stadt Selb Lothar Schmid, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Telekom-Projektierungsleiter Achim Fickenscher, Andreas Rudloff als Ansprechpartner für den Infrastrukturvertrieb der Telekom und vom Telekom-Shop in Marktredwitz Christina Werner. Foto: Uwe von Dorn  

Selb - "Jetzt muss der Bürger selbst aktiv werden", sagt Andreas Rudolff von der Telekom. "Denn die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein ins Haus. Wir haben dafür nur die Voraussetzungen geschaffen."

Rund 1460 Haushalte in der Stadt Selb und in den Gebieten Erkersreuth, Hammergut, Heidelheim, Lauterbach, Mühlbach, Papiermühle, Plößberg, Schatzbach, Silberbach, Spielberg, Steinselb, Stopfersfurth und Wildenau können jetzt schneller im Internet surfen. Aber auch in den anderen Ortsteilen von Selb sind Breitbandanschlüsse möglich: Die Telekom hat weitere Gebiete im Eigenausbau erschlossen, aber auch Kabel Deutschland hat in diesem Bereich investiert.

Ob man nun gleichzeitig telefoniert, surft oder Fernsehen schaut, im neuen Netz ist dies möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die Telekom hat dafür rund 40 Kilometer Glasfaser verlegt und 20 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

"Als symbolischer Ort für den offiziellen Startschuss wurde der Ortsteil Silberbach gewählt", so Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. "Der flächendeckende Breitbandausbau ist ein wichtiger Meilenstein für Selb und vergleichbar mit dem Bau einer Autobahn." Die schnellen Datenautobahn sei ein wichtiger Standortfaktor für Bürger wie für Unternehmen. Der Oberbürgermeister dankte der Telekom und besonders den städtischen Mitarbeitern Lothar Schmid und Nadja Hochmuth, die das Förderprogramm von der städtischen Seite betreuten. Auch Andreas Rudloff von der Telekom und Achim Fickenscher, der kommunale Ansprechpartner der Deutschen Telekom Technik, dankten der Stadt Selb für die gute Zusammenarbeit.

Für die Buchung von neuen Tarifen ist nun aber die Telekom Deutschland GmbH zuständig. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife erfahren will, kann sich im teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim jeweiligen Provider informieren.

Autor

Uwe von Dorn
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2017
14:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bürger Deutsche Telekom AG Internetzugriff und Internetverbindung Kabel Deutschland Stadtteile Ulrich Pötzsch
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Foyer des Rosenthal-Theaters hatten die Gäste, hier Bundestagsabgeordneter Hans-Peter Friedrich, Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.

14.01.2018

Es geht aufwärts in der Porzellanstadt

Mehr Arbeitsplätze, mehr Einwohner und die Selber Wirtschaft floriert. Bürger engagieren sich in vielfältiger Weise. Für Ulrich Pötzsch viele Gründe, optimistisch zu sein. » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch mit den drei Verdienstmedaillenträgern Siegfried Hoffmann, Constanze Schweizer-Elser und Udo Höfer sowie seinen Stellvertretern Dorothea Schmid und Klaus von Stetten.

14.01.2018

Oberbürgermeister zeichnet drei verdiente Bürger aus

Sie treten für die Sicherheit ein, machen Musik und halten Vereine am Leben. Die Stadt bedankt sich dafür mit einer Medaille. » mehr

Die Streusiedlung Dürrewiesen zwischen Selb und Längenau soll so bleiben, wie sie ist, wenn es nach dem Willen von Anwohnern geht.	Foto: Wolfgang Neidhardt

31.08.2017

Anwohner lehnen Neubau ab

In Dürrewiesen soll alles so bleiben wie es ist, meinen die, die dort wohnen. Ein Bürger will dort bauen, weiß aber nicht genau, wo. Der Ferienausschuss vertagt das Thema. » mehr

Radfahren liegt im Trend. Für Ulrich Pötzsch kommt die Ankündigung des Staatlichen Bauamts, eine Trasse nach Silberbach zu bauen, wie gerufen.

05.12.2017

Radweg nach Silberbach kommt bis 2019

Das Staatliche Bauamt plant eine Trasse von Selb. Die soll getrennt von der Staatsstraße verlaufen. » mehr

Badespaß ja, Spaß bei privaten Festen nein: Am Langen Teich will der Stadtrat nichts riskieren.	Foto: Florian Miedl

26.10.2017

Stadtrat lehnt weitere Feste im Waldbad ab

Zwei junge Leute dürfen nicht Hochzeit feiern am Langen Teich. Den wollen die Aktiven Bürger allen Nutzern anbieten. Die Mehrheit hat Bedenken wegen der Haftung. » mehr

Mit Ehrengästen, Freunden und Angehörigen stellte sich Ilse Simchen (erste Reihe, Mitte) zum Gruppenfoto auf. Foto: Silke Meier

03.08.2017

Die älteste Selberin feiert ihren 102. Geburtstag

Ilse Simchen fühlt sich noch lange nicht alt. Am Donnerstag hat die Selberin ihren 102. Geburtstag gefeiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wohnhausbrand

Wohnhausbrand in Geroldsgrün | 25.02.2018 Geroldsgrün
» 8 Bilder ansehen

Starkbierfest Marktredwitz

Starkbierfest Marktredwitz | 25.02.2018 Marktredwitz
» 24 Bilder ansehen

Testspiel: SpVgg Bayern Hof - DJK Gebenbach 1:3

Testspiel: SpVgg Bayern Hof - DJK Gebenbach 1:3 | 25.02.2018 Hof
» 48 Bilder ansehen

Autor

Uwe von Dorn

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2017
14:48 Uhr



^