Topthemen: BrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Selb

Selber Wiesenfest hält Polizei auf Trab

Für zwei Männer endet das Wochenende in der Zelle. Betrunken und aggressiv pöbeln sie andere Besucher an. Die Beamten haben alle Hände voll zu tun.



Selb - Eine Reihe von Einsätzen hatte die Polizei beim Selber Wiesenfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu bewältigen.

Ein Mitarbeiter des Unternehmens "Hau den Lukas" verstand wohl den Namen seines Vergnügungs-Geschäftes falsch und sah den Namen des Spiels als Aufforderung an, dem Bekannten einer Besucherin, auf die er ein Auge geworfen hatte, einen Schlag ins Gesicht zu verpassen, da dieser sich mit seiner Angebeteten unterhielt. Wie die Polizei mitteilt, bekamen dabei auch eine weitere Frau sowie ein Unbeteiligter, der den Streit schlichten wollte, etwas ab.

Den 17 Jahre alten Streithahn aus Nürnberg erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, die er als Andenken vom Selber Wiesenfest mit nach Hause nimmt.

Gleich mehrmals beschäftigte ein 19 Jahre alter Mann die Mitarbeiter der Security und der Polizei. Laut Polizeibericht wurde er zunächst des Festgeländes verwiesen, weil er andere Besucher belästigt hatte. Das Hausverbot ignorierte der junge Mann jedoch, kurz darauf wurde er erneut auf dem Festgelände gesichtet. Da er weiterhin uneinsichtig und aggressiv auftrat sowie unter Alkoholeinfluss stand, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Sein Abend endete in einer Arrestzelle.

Dasselbe Schicksal ereilte einen 31 Jahre alten Selber. Auch dieser erhielt wegen ungebührlichem Verhaltens einen Platzverweis vom Festgelände, dem er nicht nachkommen wollte. Daraufhin brachten ihn die Einsatzkräfte vom Festplatz. Schon kurze Zeit darauf tauchte er erneut auf - diesmal in anderer Kleidung. Da der Selber alkoholisiert, aggressiv und uneinsichtig war, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Den Rest der Nacht musste er in der Zelle der Polizei verbringen.

Dass auch der Nachhauseweg nicht ohne Probleme verlaufen kann, musste eine 16-Jährige mit ihrem gleichaltrigen Begleiter erfahren. Ein 41 Jahre alter Mann verfolgte die beiden. Permanent beleidigte er die junge Frau.

Dem Spuk machte erst die Polizei ein Ende, die den stark betrunkenen Selber solange aufhielt, bis das Pärchen sicher zu Hause angekommen war. Wie die Polizei mitteilt, erhielt der Verfolger noch eine Anzeige wegen Beleidigung als Andenken an den Abend.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 07. 2018
11:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Männer Polizei Streitschlichtung
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit der Drehleiter und drei weiteren Fahrzeugen waren 15 Einsatzkräfte der Selber Feuerwehr in der Nacht zum Samstag nach Mokriny in Tschechien ausgerückt. Foto: Feuerwehr

30.04.2018

Selber Feuerwehr löscht in Nassengrub

Mit vier Fahrzeugen und 15 Mann rückt die Wehr in der Nacht zum Samstag nach Tschechien aus. Die Zusammenarbeit funktioniert reibungslos. » mehr

Lob und Tadel: Dorothea Schmid und Walter Wejmelka.	Fotos: Florian Miedl

09.03.2018

Bedenken und Lob halten sich die Waage

In der Diskussion mit Polizeipräsident Schieder bleibt Kritik nicht aus. Aber es gibt auch Anerkennung für die Arbeit der Beamten. » mehr

Etwa 40 Besucher waren am Donnerstag der Einladung des Polizeipräsidiums in das Selber Rathaus gefolgt. Vor dem Referat von Polizeipräsident Alfons Schieder begrüßte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch die Gäste. Fotos: Florian Miedl

09.03.2018

Mehr Fahnder und mehr Sicherheit

Der oberfränkische Polizeipräsident Alfons Schieder stellt im Selber Rathaus die Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr vor. Sein Fazit zur Neustrukturierung ist durchweg positiv. » mehr

Am Schluss muss der Bösewicht, dargestellt von Martin Menzel, natürlich hinter Gitter. Fotos; Robert Mück

28.06.2018

Gipsy hilft Kindern und Eltern

Martina Groh-Schad und Robert Mück bringen ein neues Kinderbuch mit ernstem Hintergrund heraus. Im Mittelpunkt stehen die Hündin Gipsy und ein böser Mann. » mehr

Bei Junkies immer beliebter: Aus den Schmerzpflastern mit dem Wirkstoff Fentanyl kochen die Süchtigen den Sud aus, injizieren ihn in die Venen. Foto: dpa

20.06.2018

Verwechslung: Der Exhibitionist, der gar keiner war

Am Dienstag gingen bei der Selber Polizei mehrere Meldungen ein, dass sich ein Mann im Stadtteil Vorwerk äußerst seltsam verhalten soll. Zunächst war von einem Exhibitionisten die Rede. » mehr

Immer wieder schaffen es verheerende Waldbrände weltweit in die Schlagzeilen. Das Bild zeigt einen Feuerwehreinsatz in Australien, aber auch hierzulande stehen immer wieder Wälder in Flammen. Viele werden sich noch an den Brand auf dem Jochberg bei Kochel am See erinnern und an die Feuer in Brandenburg und Niedersachsen. Foto: Brendan Esposito/AAP/dpa

19.06.2018

Party wird leicht zum Spiel mit dem Feuer

Der Selber Fischereiverein entdeckt immer wieder die verkohlten Reste von Freiluftfeuern. Die sind aber ein gefährlicher Spaß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben | 18.07.2018 Bad Steben
» 84 Bilder ansehen

I am from Austria

I am from Austria | 18.07.2018 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Franken-Aktiv-Tag

Franken-Aktiv-Tag | 17.07.2018 Schwarzenbach an der Saale
» 61 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 07. 2018
11:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".