Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Selb

"Selbkultur" geht an den Start

In der Porzellanstadt haben 14 Frauen und Männer einen Kulturverein gegründet: Sie wollen die Innenstadt mit Ausstellungen, Lesungen und Konzerten beleben.



Gemeinsam für mehr Leben in der Selber Innenstadt: ein Teil der Mitglieder des Vereins "Selbkultur" in ihrem neuen Domizil im Haus Marktplatz 1 mit der Vorsitzenden Anneliese Schade (mit Plakat). Foto: Florian Miedl
Gemeinsam für mehr Leben in der Selber Innenstadt: ein Teil der Mitglieder des Vereins "Selbkultur" in ihrem neuen Domizil im Haus Marktplatz 1 mit der Vorsitzenden Anneliese Schade (mit Plakat). Foto: Florian Miedl  

Selb - Aus dem rechten Geschäft in Haus Marktplatz 1 wird ein "Kultur-Laden" - und zwar schon am Samstag. Um 11 Uhr öffnet der neue Verein "Selbkultur" die Pforten. Sein Ziel: die Leerstände in der Innenstadt für kulturelle Veranstaltungen zu nutzen und so einen Mehrwert für die Selber Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Besucher zu schaffen.

Gegründet hat sich der Verein "Selbkultur" erst vor Kurzem, nämlich am 14. März im Gasthaus "Zum Hirschen". Die 14 Gründungsmitglieder wählten dabei Anneliese Schade zur Vorsitzenden, Barbara Lang zur stellvertretenden Vorsitzenden, Renate Wölfel zur Kassiererin und Martina Reul zur Schriftführerin.

"Die Idee spukt uns schon einige Zeit durch die Köpfe", sagt die Gründungsvorsitzende Anneliese Schade. Die Mitglieder, die sich zum Teil schon lange kennen oder befreundet sind, wollen die Innenstadt mit allen Formen von Kultur und Kunst beleben. "Das können Ausstellungen, Lesungen oder auch Konzerte sein", sagt Schade. Kultur als lebens- und liebenswertes Merkmal der Selber Innenstadt haben sie sich aufs Banner geschrieben. Und mit dem Ganzen soll auf privater und eigenverantwortlicher Ebene zum Mitmachen aufgerufen werden. "Wir wollen alle an Kultur Interessierte einladen, selbst aktiv zu werden und etwas zu tun." Damit will der Verein die Selber und die Gäste der Stadt unterhalten und begeistern.

Mit dem Eigentümer des Hauses Marktplatz 1 habe man ein Gentlemen's Agreement getroffen: "Wir dürfen die Räume im Erdgeschoss erst einmal nutzen."

Jeden Monat - so der bisherige Plan bis zum Jahresende - soll zumindest der rechte Laden jeweils einige Tage geöffnet sein und ein bestimmtes Thema herausgestellt werden.

Und das Team geht gleich in die Vollen: Zur Eröffnung des "Kultur-Ladens" am Samstag um 11 Uhr ist jeder eingeladen, sich mit der Arbeit und der Zielsetzung der Vereinsmitglieder vertraut zu machen. Im Mittelpunkt dieser ersten Aktionstage steht - natürlich - das Selber Wiesenfest. Deswegen gibt es am Samstag auch eine Fotoausstellung zum Wiesenfest, historische Filme und eine Ausstellung von Wiesenfestabzeichen.

Geöffnet ist der "Kultur-Laden" dann auch bis Mittwoch jeweils von 17 Uhr an. Am Sonntag ist die zweite Selber Bürgermeisterin Dorothea Schmid zu Gast. Die ausgewiesene Hut-Expertin wird mit den Besuchern spezielle Papierhüte basteln. Am Montag steht der Wiesenfest-Sport schlechthin, das Kegeln, im Mittelpunkt.

Einen Höhepunkt verspricht der Verein am Dienstag. Dann wird um 18 Uhr Heimatpfleger Dieter Arzberger seinen Vortrag "Geschichte(n) rund um das Selber Wiesenfest" halten. Und am Mittwoch um 17.30 Uhr kommt Lehrerin Natalie Keller mit einigen Mädchen der Luitpoldschule in den "Kultur-Laden" und zeigt Reigentänze.

"So haben wir uns für jeden Monat ein Thema ausgesucht", sagt Anneliese Schade. Weiter geht das Programm dann im August mit dem Thema Porzellan anlässlich des Porzellinerfestes, im September geht es ums Mittelalter, also die Geschichte der Region, während auf dem Goldberg das Festival Mediaval stattfindet. Im Oktober lautet das Thema "Goldener Oktober", im November "Sonne, Mond und Sterne" und im Dezember natürlich "World Wide Weihnachten".

"Wir wollen jetzt in der Anfangszeit mal schauen, ob es klappt und ob wir Menschen begeistern können." In unregelmäßigen Abständen sind Interessierte willkommen, den Verein und seine Mitglieder kennenzulernen.

Zurzeit sind die Vereinsmitglieder fleißig im Laden zugange, putzen die Räume und schmücken die Schaufenster, damit alles für den ersten Auftritt bereit ist.

Ein Motto hat sich der Verein auch gegeben: "Kultur lebt von neuen Ideen und Veränderungen ebenso wie von Tradition und Bewahrung. Sie benötigt Vielfalt ohne Zwang zur Wertung, Abgrenzung oder Rechtfertigung."

-----

Näheres zum Verein und künftige Öffnungszeiten finden sich im Internet unter www.selbkultur.de.

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2018
16:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen Frauen Goldener Oktober Heimatpfleger Innenstädte Konzerte und Konzertreihen Kulturverein Marktplätze Männer Vereine
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Kulturladen am Marktplatz erzählte Geschichtsforscher Frank von Janso viel Interessantes über mittelalterliche Burgen in der Region.

06.09.2018

Von Trommeln, Säbeln und Mittelalter-Burgen

Schon am Mittwochabend erhalten die Selber einen Vorgeschmack auf das Festival Mediaval. Der Verein "SelbKultur" bringt das Mittelalter auf den Marktplatz. » mehr

Tanzten mit den Kindern Reigen: die zweite Selber Bürgermeisterin Dorothea Schmid und ihre Tochter Natalie Keller.

05.07.2018

Auftakt schon vor Wiesenfest

Der neu gegründete Kulturverein erregt Aufsehen mit einem bunten Programm. Im Marktplatz 1 gibt es viele Ideen. » mehr

Die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes" stößt auf Interesse. Foto: Henkel

17.09.2018

Von der Speisekammer in den Bundestag

Die SPD-Politikerin Petra Ernstberger spricht über die "Mütter des Grundgesetzes". Eine Ausstellung informiert über den Kampf für Gleichberechtigung. » mehr

Der neue FWS-Vorstandssprecher Stephan Rummel. Foto: pr.

11.09.2018

FWS fordert mehr Bauplätze

Die Freien Wähler Selb wollen die Einwohnerzahl wieder steigern. Auch soll die Stadt dem Landkreis Druck machen, desolate Straßen zu sanieren. » mehr

Die Sängerin Eva Enders - unser Bild zeigt sie als Schülerin der Musikschule Selb an der Gitarre - gibt am 6. Oktober mit einer Sänger-Kollegin ein Konzert im Musikschul-Saal.	Foto: Archiv

12.09.2018

Lieder von Müttern und Hexen

Zwei junge Altistinnen geben ein Konzert an der Musikschule Selb. Eine von ihnen kehrt damit zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. » mehr

In de Selber Innenstadt ist auch Platz für Existenzgründer: So hat jüngst Ayse Tansev ihren Lebensmittelmarkt in der Ludwigstraße eröffnet. Foto: Florian Miedl

31.08.2018

Innenstadt gewinnt an Wert

In der Ludwigstraße gibt es über 30 Geschäfte. Was sich Bürgermeister Dr. Klaus von Stetten und Wirtschaftsförderin Nadja Hochmuth wünschen, ist zusätzliche Gastronomie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerentscheid Lichtenberg

Bürgerentscheid Lichtenberg | 16.09.2018 Lichtenberg
» 53 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

HofRegatta 2018 in Tauperlitz

HofRegatta 2018 in Tauperlitz | 17.09.2018 Tauperlitz
» 168 Bilder ansehen

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2018
16:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".