Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Selb

Über 1000 Besucher beim Tierheimfest

Der Tierschutzverein Selb bereitet den Gästen interessante und abwechslungsreiche Stunden. Vorführungen und Informationen wechseln sich am Sonntag ab.



Das Team des Selber Tierheims stellt die Hunde vor, die aktuell ein neues Zuhause suchen. Fotos: Gisela König
Das Team des Selber Tierheims stellt die Hunde vor, die aktuell ein neues Zuhause suchen. Fotos: Gisela König   » zu den Bildern

Selb - Den Selbern und den Menschen aus der Region liegt das Tierheim am Herzen. Das haben sie am Sonntag am Tag der offenen Tür, zu dem der Tierschutzverein Selb eingeladen hatte, eindrucksvoll bewiesen. Obwohl das Wetter am Morgen gar nicht gut aussah, strömten die Besucher bereits zu Beginn auf das Gelände am Christian-Höfer-Ring. Und Petrus hatte ein Einsehen und bescherte den Tierschützern und ihren weit über 1000 Gästen einige trockene und damit überaus erfolgreiche Stunden.

Die engagierten Mitglieder des Tierschutzvereins und das Tierheim-Team hatten ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das viel Abwechslung bot, sodass auf der großen Wiese hinter dem Tierheim immer Action herrschte. Den Anfang machte Charly, ein Hund aus dem Selber Tierheim, der aktuell zum Rettungshund ausgebildet wird. Alfred Straubinger und seine Tochter Lena aus Mammendorf holten Charly als Welpe aus dem Tierheim. Der inzwischen zweijährige Rüde übt zusammen mit seinem Frauchen fleißig für die Rettungshundeprüfung auf dem Gebiet Personensuche und soll dann bei der DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg zum Einsatz kommen. Alfred Straubinger erläuterte den Zuschauern die Übungen.

Gespannt verfolgten die vielen Zuschauer die Vorführung der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamtes Regensburg. Wie Zollhundetrainer Klaus Zeitner, der die Vorführung moderierte, sagte, sind bei der Kontrolleinheit derzeit fünf Hunde im Einsatz. Zwei von ihnen zeigten mit ihren Hundeführern, was sie als Rauschgiftspürhund "drauf haben". Der dreijährige Labrador Dobby und sein vierbeiniger Kollege, ein Deutsch Drahthaar, machten deutlich, dass bei der Ausbildung zum Rauschgiftspürhund die individuellen Veranlagungen der Hunde genutzt werden. Während Dobby den Rauschgift-Duftstoff am Mann beziehungsweise der Frau in der Handtasche oder sogar in der Unterhose aufspürte, zeigte sein "Kollege" eine Suche im Auto und unter Gegenständen. In beiden Fällen legten die Hunde ein sogenanntes Passivverhalten an den Tag, sprich, sie setzten sich hin beziehungsweise zeigten durch Kratzen an, dass sie den Duftstoff aufgespürt haben. "Unsere Hunde sind nicht aggressiv, wir benutzen sie als Hilfs- und nicht als Druckmittel", sagte Zeitner, der sich freut, mit Dobby jetzt auch einen Personenhund im Team zu haben.

Nach einer kurzen Mittagspause, in der die Besucher das Tierheim besichtigten, präsentierte das Tierheim-Team die Hunde, die aktuell ein neues Zuhause suchen. Tierheimleiterin Julia Stopp stellte sie alle vor: vom ruhigen Labby-Senior über den gewitzten Dackel bis zum quirligen Husky-Mix-Welpen war alles dabei. Das große Interesse der Besucher machte deutlich, dass sich die Hunde in den kommenden Tagen vielleicht über eine erfolgreiche Vermittlung freuen dürfen.

Auch die Hundefreunde Marktredwitz hatten ihren großen Auftritt. Sie spulten ein rund zweistündiges Programm ab, das von Agility für Mensch und Hund über Dogdance bis zum sportlich ambitionierten Agility-Wettlauf reichte. Für die Hundefreunde und ihre Vierbeiner gab es viel Beifall.

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Ivonne Korlek, dankte den Hundefreunden aus Marktredwitz, die das Programm stets sehr abwechslungsreich und informativ gestalten. Auch hatten die Hundesportler nichts dagegen, als etliche Besucher mit ihren Vierbeinern im Anschluss an die Darbietungen die Agility-Hindernisse für private Übungen nutzten.

Während auf der Wiese etwas los war, streiften die Besucher aber auch durch die Gänge des Tierheims, besichtigten die Hunde- und Katzenzimmer sowie die Hunde-Freiläufe und überzeugten sich davon, welch ein Schmuckkästchen der Selber Tierschutzverein in 50 Jahren in dem alten Haus auf der Hafendecke geschaffen hat. Mit den zahlreichen engagierten Helfern und dem Tierheim-Team ergaben sich immer wieder interessante Gespräche, und der eine oder andere Euro wanderte in die Spendenbüchsen.

Besonders das riesige Kuchen- und Tortenbuffet lockte die Besucher, da sie sich gegen eine Spende mit Gebäck eindecken konnten. Natürlich gab es auch Herzhaftes vom Grill, aus dem Suppentopf sowie Brote mit verschiedenen Aufstrichen.

Die Tombola mit ihren rund 500 Preisen war ein weiterer Anziehungspunkt. Die vielen Lose waren bald vergriffen und die Preise, darunter auch viele Gutscheine sowie wertvolle und nützliche Gegenstände, bereits um 14 Uhr an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht. Vor dem Tierheim lud ein Flohmarkt zum Stöbern ein. Waren aus den beiden Selber Tierheimläden wurden angeboten und wechselten auch den Besitzer. Weiterhin sorgte ein Stand mit Leinen und Halsbändern dafür, dass sich Hundefreunde mit Zubehör eindecken konnten.

An einem Info-Stand hatten sportliche Hundebesitzer die Möglichkeit, einen Dog-Scooter, einen speziellen Roller für den Zughundesport, auszuprobieren und bei Interesse gleich einen Workshop in der Region zu buchen. Auch den jüngsten Besuchern wurde es bei Kinderschminken und anderen Aktionen nie langweilig.

Die Vorsitzende Ivonne Korlek dankte allen engagierten Helfern, ohne die es nicht möglich wäre, das beliebte Fest durchzuführen. Ferner galt ihr Dank allen, die das Programm mitgestaltet haben, sowie dem Selber Landwirt, der dafür die große Wiese zur Verfügung gestellt hat - heute keine Selbstverständlichkeit.

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
20:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauchen Gebäck Handtaschen Hauptzollamt Regensburg Hundefreunde Suppentöpfe Tierheime Tierschutzvereine Tierschützer Unterhosen Verkehrswege
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Tierheim Selb warten viele Vierbeiner auf ein neues Zuhause. Am Tag der offenen Tür wollen sie sich von ihrer besten Seite zeigen. Foto: Gisela König

28.08.2018

Tiere suchen Für-immer-Zuhause

Das Tierheim Selb feiert Tag der offenen Tür. Die Besucher können sich die Vierbeiner ansehen und sich vielleicht sogar verlieben. Es wartet ein großes Programm. » mehr

Von Zöllnern sichergestellt: Elektroschocker, getarnt als Lippenstift.

Aktualisiert am 12.01.2017

Waffen, Elektroschocker und Feuerwerkskörper

Selber Zöllner kommen Schmugglern auf die Schliche. Bei der Kontrolle eines Autos findet sich ein ganzes Waffenarsenal. » mehr

Das Tierheim-Team stellte den Besuchern die Hunde vor, die ein neues Herrchen oder Frauchen suchen.

04.09.2017

Ein Herz für Tiere seit 50 Jahren

Das Tierheim Selb feiert runden Geburtstag. Viele Besucher trotzen dem wechselhaften Wetter. Der Zoll und die Hundefreunde Marktredwitz begeistern mit Vorführungen. » mehr

Sie freuen sich auf ihre neuen Aufgaben (von links): die neuen Tierschutzberater Antje Pöhlmann und Chris Stopp, die neue Vorsitzende Ivonne Korlek, ihre Vorgängerin und neue Kassiererin Karin Zollinger, zweiten Vorsitzenden Walter Huber sowie das neue Ehrenmitglied Siegfried Benker.

03.04.2018

Ivonne Korlek führt jetzt Tierschützer

660 Männer und Frauen sind momentan Mitglieder im Verein. Die scheidende Vorsitzende Karin Zollinger lobt besonders alle "Gassigeher" und "Katzenstreichler". » mehr

Sichergestellte Feuerwerkskörper Selb

30.05.2017

Selber Zöllner stellen verbotene Feuerwerkskörper sicher

Allein in den vergangenen Tagen stellten die Zollbeamten aus Selb etwa 300 illegale Feuerwerkskörper sicher. Der Zoll warnt nicht nur vor rechtlichen Konsequenzen sondern macht vor allem auf die Verletzungsgefahr aufmerk... » mehr

Die Schüler bei der Zertifikatsübergabe mit Barbara Schönberner, EJF (links), und Lehrerin Julia Bayreuther von der Mittelschule (daneben). Foto: Gisela König

30.07.2018

Schüler packen 80 Stunden kräftig zu

Im Kinderhort, bei der Schulkinderbetreuung, im Seniorenzentrum und im Tierheim zeigen Mittelschüler aus Selb, was sie können. Ehrenamtlich leisten sie soziale Arbeit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerentscheid Lichtenberg

Bürgerentscheid Lichtenberg | 16.09.2018 Lichtenberg
» 53 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

HofRegatta 2018 in Tauperlitz

HofRegatta 2018 in Tauperlitz | 17.09.2018 Tauperlitz
» 168 Bilder ansehen

Autor

Gisela König

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
20:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".