Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Selb

Verein will wieder Erdgas-Tankstelle

Pál Olasz' Auto fährt mit Methan. Allerdings gibt es seit November nur noch eine Zapfsäule im Landkreis. Das möchte der junge Mann ändern. Ein Club unterstützt ihn.



Wo ist das Gas? Pál Olasz ist leidenschaftlicher Erdgasfahrer. Nur die Zapfsäule, an der er in Selb oft CNG getankt hat, gibt es nicht mehr. Der 29-Jährige hofft, das ändern zu können. Foto: Gerd Pöhlmann
Wo ist das Gas? Pál Olasz ist leidenschaftlicher Erdgasfahrer. Nur die Zapfsäule, an der er in Selb oft CNG getankt hat, gibt es nicht mehr. Der 29-Jährige hofft, das ändern zu können. Foto: Gerd Pöhlmann  

Selb - "Wo ist das Gas?" Eine Frage, die sich Pál Olasz seit geraumer Zeit stellt, sobald er in Selb ist. Wo ist das Gas? Bis November vergangenen Jahres hat es in der Weißenbacher Straße eine Erdgas-Tankstelle gegeben. "Ich habe hier oft getankt und war immer super zufrieden", sagt der 29-Jährige. Bis zu dem Zeitpunkt, als die Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM) die Zapfsäule geschlossen hat. Sie sei wirtschaftlich nicht mehr zu betreiben gewesen, teilte das Unternehmen im November mit. Damit gibt es seit einem halben Jahr im Landkreis Wunsiedel gerade mal noch eine CNG-Tankstelle (Compressed Natural Gas, komprimiertes Erdgas). Olasz will das ändern. Er möchte gerne wieder in Selb sein Erdgas-Auto betanken können. "Schon wegen der verkehrsgünstigen Lage an der A 93", sagt er. "Ich spreche nicht nur für mich."

Kein Autogas

Erdgas (CNG) ist nicht mit Autogas (LPG) zu verwechseln. Autogas, die Hauptbestandteile sind Butan und Propan, fällt als Nebenprodukt in Erdölraffinerien an und ist direkt an die Produktion von Benzin und Diesel gekoppelt. Damit verbunden ist auch eine geringere CO2-Ersparnis. Abgesehen davon ist der Energiegehalt von LPG um knapp die Hälfte geringer als der von CNG.

 

Bis vor zwei Jahren war Pál Olasz, er lebt in Schwarzenbach an der Saale, mit einem Diesel unterwegs. Dann ist er auf Erdgas umgestiegen. "Es ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich möchte alternative Antriebe und erneuerbare Energien unterstützen", sagt der 29-Jährige. Er sieht im Erdgasmotor eine Brückentechnologie, bis die Elektromobilität ihre Probleme überwunden hat. "Die Speichertechnologie ist noch nicht auf dem Stand, der nötig wäre", meint Olasz. Außerdem sei die Gewinnung der Rohstoffe zur Batterieproduktion mit erheblichen Umweltbelastungen verbunden. Dem ADAC zufolge fährt ein durchschnittliches Elektroauto erst ab einer Laufleistung von rund 100 000 Kilometer klimafreundlicher als ein Benziner. "Ich denke einfach, wir sollten uns Technologieoffenheit bewahren", sagt der 29-Jährige. "Leider steht der E-Motor gerade über allem."

 

Eine Einschätzung, die auch Birgit Maria Wöber vom CNG-Club mit Sitz in München teilt. "Die Politik und nachfolgend die Automobilhersteller sprechen nur noch über Elektromobilität. Das ist zwangsverordnet," sagt sie. CNG gerate ins Hintertreffen, obwohl die Zulassungszahlen im vergangenen Jahr wieder gestiegen seien. Auch ihr ist es unverständlich, warum sich die Politik so auf den Elektromotor versteife, wo doch die Zulassungszahlen weit hinter den Erwartungen zurückblieben. Auch mit Erdgas, sagt sie, könne man nahezu klimaneutral unterwegs sein.

Denn der Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan. "Momentan haben wir schon 20 Prozent Bio-Methan im Erdgasnetz", sagt Birgit Maria Wöber. Der Anteil ließe sich durchaus steigern - etwa mit Biogasanlagen. "Mit dem Gas aus 2,5 Tonnen Stroh fährt ein CNG-Auto 15 000 Kilometer", rechnet Wöber vor. "Das verringert Abhängigkeiten und die Wertschöpfung bleibt im Land." Außerdem sei es möglich, das Gas synthetisch herzustellen: Wasser wird in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten (eine derartige und mit Ökostrom betriebene Anlage planen Siemens und die SWW Wunsiedel gerade). In einer weiteren chemischen Reaktion verbinden sich Wasserstoff und Kohlendioxid zu Methan. Im Gegensatz zu Strom lässt sich Methan fantastisch speichern: im deutschen Erdgasnetz. "Es ist mit 530 000 Kilometern Länge der größte Energiespeicher, den wir haben", sagt Pál Olasz. Es bringe den Kraftstoff an jeden Ort. "Und es braucht keine Lkw, die Benzin oder Diesel transportieren."

In einem Kilogramm CNG stecke in etwa die Energie von 1,5 Litern Benzin, sagt Olasz. "Allerdings ist Benzin gut 50 Cent teurer und die Reichweite ist geringer." Der Tank in seinem VW Caddy hat ein Fassungsvermögen von knapp 28 Kilogramm. "Damit fahre ich ohne Probleme 500 Kilometer", sagt er und zählt weitere Vorteile auf: CNG verringere CO2-Emissionen, Stickoxide und Feinstaub deutlich. Auch die KfZ-Steuer sei günstiger. Außerdem gefährde es keine Arbeitsplätze in der Automobilindustrie, denn es handelt sich nach wie vor um einen Verbrennungsmotor. "Erdgas hat so viele Vorteile. Warum geht man mit der Brechstange dagegen vor?", fragt sich der 29-Jährige. Gerade vor dem Hintergrund der Luftreinhaltepläne, mache CNG Sinn. Busse könnten optimal mit Erdgas betrieben werden. "Das ist günstig, umweltfreundlich und nachhaltig", sagt Olasz. CNG sei auf dem Vormarsch, ist er sich sicher. Modellpaletten würden ausgebaut - vor allem von Seat - nur die Tankstellen würden verschwinden. In Deutschland gibt es knapp 860 für mehr als 96 500 Erdgas-Fahrzeuge.

Was die CNG-Tankstelle in Selb betrifft, hat er bereits Gespräche mit dem Eigentümer und dem Betreiber geführt - und ist auf offene Ohren gestoßen. Unterstützung erhält er dabei vom CNG-Club und Birgit Maria Wöber. "Da muss was passieren, wir brauchen jede Tankstelle", unterstreicht sie. Ich habe sowieso nicht verstanden, warum sie geschlossen wurde." Immerhin, so sagt Birgit Maria Wöber, habe es Interessenten für eine Übernahme gegeben. "Ich denke, die CNG-Tankstelle in Selb hätte gerettet werden können", sagt sie.

Pál Olasz jedenfalls will an der Sache dranbleiben. Und er gründet eine Regionalgruppe Hochfranken des CNG-Clubs, um Mitstreiter zu gewinnen.

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Alternative Antriebstechnik Alternative Energien Autobranche Benzin Diesel Elektroautos Gase Klimaschutz Kraftstoffe Seat Siemens AG Tankstellen VW
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Stetig prüfen die Mitarbeiter der ESM die Qualität des Wassers von Hand - so, wie es Trinkwassermeister Helmut Schütz hier tut. Foto: ESM

vor 22 Stunden

Lebensquell von höchster Qualität

Die ESM versorgt die Selber mit Wasser, das mit modernsten Mitteln aufbereitet wird. Drei tiefe Brunnen garantieren eine sichere und lange Versorgung. » mehr

Hier soll es entstehen, das neue Designstudio für das Berufliche Schulzentrum für Produktdesign und Prüftechnik. Allerdings fehlen immer noch die Finanzierungszusagen aus München. Foto: Florian Miedl

27.06.2019

Schulleiter drückt aufs Tempo

Der Chef des Schulzentrums für Produktdesign plädiert für einen baldigen Baubeginn des Designstudios. Den Stadtrat Selb hat er auf seiner Seite. » mehr

Dieses Model T wird am Samstag auf dem Goldberg zu sehen sein. Foto: pr.

26.06.2019

"Tin Lizzy" führt die Oldtimer an

Am Samstag organisiert die Selb2023 ein "Classic Treffen" auf dem Goldberg. Die Besucher können die automobilen Veteranen vor und nach deren Rundfahrt bestaunen. » mehr

Futuristisch muten die Fahrzeuge an, die die Fachschüler in der Schule für Produktdesign entwickeln. Foto: Miedl

20.07.2018

Design-Schule will 2021 öffnen

Für 18 Millionen Euro entsteht in Selb ein Neubau. Hier sollen die Schüler Modelle unter realen Bedingungen entwickeln. Die Absolventen sind sehr gefragt in der Industrie. » mehr

Die erste Maßnahme zur Sanierung des Selber Rathauses ist abgeschlossen. Foto: Florian Miedl

22.11.2018

Historisches in neuem Glanz

Selb saniert das Rathaus. Die Maßnahmen kommen dem Klimaschutz, der Barrierefreiheit und nicht zuletzt der Innenstadt zugute. Im nächsten Jahr geht es weiter. » mehr

Ein dickwandiges Fläschchen mal stehend und mal liegend zu zeichnen, ist gar keine so leichte Aufgabe.

05.11.2018

Harter Test in der Kreativ-Schmiede

Wer die Fachschule für Produktdesign besuchen will, muss schon einiges auf dem Kasten haben. Nur ein Drittel der Prüflinge schafft die Aufnahmeprüfung in Selb. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand von Bierkästen Naila

Brand von Bierkästen Naila | 16.07.2019 Naila
» 6 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

Volkstriathlon Kulmbach

Volkstriathlon Kulmbach | 14.07.2019 Kulmbach
» 86 Bilder ansehen

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2019
17:02 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".