Topthemen: BrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Selb

Wenige Tage bis zum Start

Wer in diesen Tagen auf dem Goldberg spazieren geht, kann es schon sehen, ahnen und spüren: Das Wiesenfest-Feeling wird immer intensiver.



Sicher der Höhepunkt im Selber Kalender: Der Wiesenfestzug am Sonntag und Montag. Foto: Silke Meier/Archiv
Sicher der Höhepunkt im Selber Kalender: Der Wiesenfestzug am Sonntag und Montag. Foto: Silke Meier/Archiv  

Selb - Wenige Kalenderblätter sind die Selber und ihre Gäste vom Wiesenfest entfernt. Ein Fest, das viele in der Stadt, aber auch weit darüber hinaus, magisch anzieht. Viele Menschen kommen an diesem Wochenende zurück in die Heimat - und erleben "den Berg" wie eh und je. Der Charme des Fests liegt deshalb immer auch an den Erinnerungen, die mit ihm verbunden sind - unbeschwerte Kindertage, erste Liebschaften, gemeinsames Feiern an altvertrauten Plätzen.

"An Tagen wie diesen", singen die Toten Hosen und an Tagen wie diesen soll zur selben Uhrzeit und am selben Treffpunkt von Freitag an gefeiert werden. Am Freitag geht es um 19 Uhr mit den Partyteufeln im Festzelt und mit der Band Blind Date am Außenpodium los.

Am Samstag beginnt der Festbetrieb um 14 Uhr mit Schlagergold und Birgit am Außenpodium. Um 17 Uhr geben die Egertaler Blaskapelle und der Malteser Fanfarenzug ein Standkonzert auf dem Martin-Luther-Platz. Und gegen 19 Uhr eröffnet Bürgermeister Ulrich Pötzsch dann mit dem Dirigat der Egertaler Blaskapelle im Festzelt das Wiesenfest offiziell. Stimmung ist anschließend zum Heimatabend im Festzelt garantiert. Auf dem Außenpodium unterhalten "Los Krachos".

Der Sonntag beginnt um 6 Uhr mit dem Weckruf durch den Spielmanns- und Fanfarenzug, um 8 Uhr mit einem morgendlichen Singen des Gesangvereins Thalia auf dem Marktplatz und um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in Oberweißenbach, musikalisch mitgestaltet durch den Malergesangverein.

Der Spielmanns- und Fanfarenzug aus Feuchtwangen gibt von 9 bis 9.30 Uhr im Garten im Marie-Bauer-Sozialzentrum ein Standkonzert und um 10 Uhr eines am Rathaus. Der Schalmeienzug aus Auerbach spielt von 10.30 bis 11 Uhr vor dem Paul-Gerhardt-Haus, ehe der Festzug um 13 Uhr einmal durch die Stadt zum Goldberg marschiert.

Die Reigentänze und Spiele auf dem Festplatz beginnen um 14.15 Uhr. Dann tanzen und kegeln die Schüler, spielen Fußball und schießen mit der Armbrust, üben das "Hahnenschlagen" und messen sich in verschiedenen Disziplinen im "Spiel ohne Grenzen". Im Festzelt regiert am Sonntag die Original Töpener Blasmusik, am Außenpodium spielen am Nachmittag ab 15 Uhr die Egertaler, ab 19 Uhr Farmers Five. Gegen 22.30 Uhr ist das Feuerwerk zu sehen.

Zum Frühschoppen am Wiesenfest-Montag spielen ab 9 Uhr am Außenpodium Bernd Günther, im Festzelt die Gruppe Die Lederhosen. Um 13 Uhr marschiert der Festzug und im Anschluss sind die Reigentänze und Vorführungen der Kinder auf dem Goldberg zu sehen.

Ab 14 Uhr spielen im Zelt die Original Töpener Blasmusik und am Außenpodium die Egertaler zünftig auf. Spannend wird es für die meisten am Montagabend um 18 Uhr beim Einzug vom Ehrenpodium zum Marktplatz. Dort spricht Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, ehe der offizielle Teil mit "Kein schöner Land", dem Heimatlied und der Nationalhymne zu Ende geht. Festbetrieb ist freilich auch am Montagabend bis 24 Uhr - im Festzelt mit der Partyband Geile Zeit, am Außenpodium mit Gery & the Johnboys.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 07. 2018
16:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bernd Günther Blaskapellen Blasmusik Kalenderblätter Lederhosen Marktplätze Nationalhymnen Original Töpener Blasmusik Paraden und Festzüge Ulrich Pötzsch
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jedes Jahr aufs Neue ein erhebendes Bild: Die vielen Hundert Luftballons, die die Kinder nach dem Einzug steigen lassen.

09.07.2018

Selber feiern bis zur letzten Minute

Bis zum letzten Moment genießen die Selberinnen und Selber am Montag ihr Wiesenfest. » mehr

Vertreter der beteiligten Institutionen und Gruppen freuen sich auf die "Lange Nacht der Demokratie", die von der Volkshochschule Selb und der Projektstelle "Demokratie leben" am 15. September in Selb veranstaltet wird. Foto: Jürgen Henkel

13.07.2018

Politische Bildung als Familienevent

Im September findet in Selb die Lange Nacht der Demokratie statt. An der bayernweiten Aktion nehmen zehn Städte teil. » mehr

Eine gelungene Veranstaltung als Vorgeschmack auf die Freundschaftswochen waren vor Kurzem die Naturerlebnistage in Selb. Nun allerdings gibt es einige Misstöne wegen des Großereignisses im Jahr 2023.	Foto: Florian Miedl

12.07.2018

Stadtrat fühlt sich alleingelassen

Missstimmung und Freude zugleich in Selb: Die Stadt stößt auf immer mehr Hindernisse bei den Vorbereitungen für die bayerisch-tschechischen Freundschaftwochen. » mehr

Die jahrgangsbesten Vorleser der Luitpold-Grundschule Selb mit (hinten von links) Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Annette Reckmann, Schulamtsdirektor Horst Geißel und Rektor a.D. Udo Benker-Wienands. Foto: pr.

03.07.2018

Neues Lesefutter für die Jahrgangsbesten

Die Luitpold-Grundschule in Selb sucht die versiertesten Leser. Sie tragen vor der vierköpfigen Jury zwei Texte vor. Die Sieger bekommen Bücher geschenkt. » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch mit der Abordnung aus Schleiz am Selber Pumptrack. Foto: pr.

03.07.2018

Pumptrack ist Vorbild für die Stadt Schleiz

Selb/Schleiz - Bereits zum zweiten Mal hat eine Abordnung der Stadt Schleiz die Stadt Selb besucht. Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei der Pumptrack. » mehr

Im Clinch: Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kreil (links) und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch.

29.06.2018

Stadtratsmehrheit watscht CSU/Freie Wähler ab

Wolfgang Kreil will drei Themen in öffentlicher Sitzung beraten lassen. Aktive Bürger und SPD sehen das anders. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben

Markus Söder beim CSU-Sommerfest in Bad Steben | 18.07.2018 Bad Steben
» 84 Bilder ansehen

I am from Austria

I am from Austria | 18.07.2018 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Franken-Aktiv-Tag

Franken-Aktiv-Tag | 17.07.2018 Schwarzenbach an der Saale
» 61 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 07. 2018
16:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".