Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Selb

Winterliches Porzellan-Panoptikum

Lebensnahe Darstellungen von Mensch, Tier und Landschaften in der kalten Jahreszeit hat das Porzellanikon im Fundus. In Hohenberg sind viele davon ab Freitag zu sehen.



Porzellanikon-Kuratorin Petra Werner legt letzte Hand an die Gruppierung der "Winterzauber"-Ausstellungsobjekte. Foto: Florian Miedl
Porzellanikon-Kuratorin Petra Werner legt letzte Hand an die Gruppierung der "Winterzauber"-Ausstellungsobjekte. Foto: Florian Miedl  

Hohenberg - Mehr als ein Dutzend bunte Vögel tummeln sich in einer Winterlandschaft rund um ein Futterhäuschen. Im Vordergrund sitzt ein Dompfaff und wartet auf herabfallende Körner. Ein Kleiber klettert kopfunter einen Zweig entlang. Ein Eichelhäher äugt hinter einem großen Ast hervor. Sogar eine Maus ist in dem winterlichen Arrangement versteckt. Die Szenerie ist äußerst lebensecht, die Protagonisten allerdings in der Bewegung eingefroren, denn sie sind aus Porzellan. Die ersten Impulse für diese naturalistischen Tierdarstellungen kamen aus Kopenhagen. In Deutschland stellen Fabriken wie Gebrüder Heubach in Lichte, Goebel oder Lorenz Hutschenreuther derlei Objekte her. "Fast jedes Unternehmen hat irgendwann das Thema ‚Tiere im Winter aufgegriffen", weiß Kuratorin Petra Werner.

"Winterzauber"

Die Ausstellung "Winterzauber" wird am morgigen Freitag, 8. November, um 19 Uhr eröffnet und läuft bis zum 9. Februar 2020. Alle Interessierten sind zur Eröffnung eingeladen. Am Sonntag, 11. November, führen die Kuratoren um 14,30 Uhr durch die Ausstellung.

—————

Porzellanikon Hohenberg,

Schirndinger Straße 48

www.porzellanikon.org


Die Schau in der Porzellanikon-Villa in Hohenberg zeigt neben den Tieren Themen wie Wintermode, Wintersport, Winterlandschaften, Kristallglasuren, winterliche Vergnügen sowie allegorische Darstellungen des Winters. "Wir haben das Thema der Ausstellung passend zur Jahreszeit gewählt. Alle Objekte stammen aus unserem Bestand, es sind keine Leihgaben dabei", erklärt Werner.

Die Vitrinen rund um den großen Schaukasten mit dem dreidimensionalen Vogel-Szenebild präsentieren Wandteller mit Wintermotiven in Unterglasurmalerei. Diese spezielle Technik lässt die Farben weich erscheinen, zudem sich die Darstellung auf sanfte Farbtöne beschränkt. "Dänische Manufakturen haben diese Technik erstmals zur Weltausstellung 1889 in Paris vorgestellt", weiß Petra Werner. Sie ist besonders stolz auf zwei Unikate des heimischen Porzellanmalers Heinrich Fink, die sie aus dessen Nachlass von seiner Enkelin zur Verfügung gestellt bekam. So sind in den Vitrinen mit den Landschaftsdarstellungen auch heimische Motive zu erkennen, etwa auch Thiersheim - "noch ohne Windräder", wie Petra Werner anmerkt - oder die Selber Stadtkirche.

Gegenüber finden sich Vasen mit applizierten Tierfiguren wie Fuchs, Reiher, Birkhahn oder Wildente, Jugendstilobjekte, die in Ilmenau gefertigt wurden.

Natürlich sind auch die Zweibeiner mit ihrer Wintermode und Beschäftigung Thema der Ausstellung. So gibt es Figuren in warmer Kleidung, mit Pelz und Muff, glasiert oder in Weiß, zu sehen. Auch der Wintersport ist Thema: Eine bunte Plastik zeigt eine fröhliche Gruppe Schlittschuhfahrer in Biedermeier-Mode. Dynamisch in der Bewegung festgehalten ist eine "Petersburger Schlittenfahrt" mit drei vorgespannten Pferden und einem eleganten Paar im Fond.

Jüngeren Datums sind die Darstellungen des Wintersports, etwa die Eiskunstlaufszenen der Porzellanmanufaktur Wallendorf. Auch ein Jubiläumsteller für den Ski-Club Kochel ist ausgestellt.

Als technische Besonderheit zeigt die Schau auch Objekte in "Kristallglasur". Durch unterschiedliche Brenntemperaturen entsteht der besondere Effekt, der etwa den Boden einer Schale wie eine Eisfläche erscheinen lässt. Passend dazu ziert den Rand auch ein Eisbärenpaar.

Auch Gebrauchsgeschirr mit winterlichen Motiven ist in der Ausstellung zu sehen. Und im Hinblick auf die Festtage zum Jahreswechsel hat das Porzellanikon eine Tafel gedeckt, mit Porzellan, "wie es zur Zeit unserer Eltern jeder Haushalt hatte", sagt Petra Werner. Die dekorierten Stücke stammen von Seltmann. Aber nicht nur Heiteres ist mit dem Winter und Weihnachten verbunden. Einige Objekte aus der Serie "Kriegsweihnacht" zeigen einen heimkehrenden Familienvater als Soldaten in Uniform.

Autor

Katrin Lyda
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen Eltern Erbschaften Festtage Heinrich Heinrich Fink Jahreszeiten Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan Porzellanikon Hohenberg Weihnachten Winter Wintermode
95352 Hohenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Interview: mit Bergsteiger Hans Kammerlander

07.11.2019

"Die Gipfel spielen keine Rolle mehr"

Selb - 2017, nach 26 Jahren, ist Bergsteigerlegende Hans Kammerlander zum 8163 Meter hohen Manaslu in Nepal zurückgekehrt - jenem Berg, auf dem er seine schmerzvollste Tragödie » mehr

Udo Benker-Wienands auf den Wiesenflächen am Reuthberg. Foto: Gisela König

27.10.2019

Lob und Kritik vom Natuschutz-Fachmann

Udo Benker-Wienands, Vorsitzender der Ökologischen Bildungsstätte, ist mit dem Einsatz der Stadt Selb zufrieden. Nicht angetan ist er vom Mähen der Straßenränder. » mehr

Bunte Pop-Art bringt Goebel-Porzellan mit "Billy The Artist" in die Wohnzimmer. Zu sehen im Rosenthal-Theater.	Foto: pr.

13.06.2019

Selb steht im Zeichen des Porzellans

Am 7. Juli beginnen die "Wochen des Weißen Goldes". Den Auftakt gestalten die "Queenz of Piano". Höhepunkt ist der Flohmarkt im August. » mehr

Das Piano-Duo Queenz of Piano begeisterte die Zuhörer.

07.07.2019

Alles dreht sich um das "weiße Gold"

Bei der Eröffnung der Selber Festwochen zeigen die Unternehmen eine Sonderausstellung im Rosenthal-Theater. Die Verantwortlichen freuen sich auf das Porzellinerfest. » mehr

Im Rosenthal-Theater laufen die Vorbereitungen für die Ausstellung "Weißes Gold - Porzellan erleben auf Hochtouren. So richten Jürgen Holat und Regina Lenk die Tische von Villeroy & Boch her. Foto: Andreas Godawa

04.07.2019

"Die Resonanz ist erfreulich groß"

Die "Wochen des weißen Goldes" stehen in den Startlöchern. Am Sonntag um 11 Uhr beginnt mit der Ausstellungseröffnung das Programm. » mehr

Vorsitzender Jürgen Hoffmann mit den Geehrten Betty Seidel, Gabi Gewinner und Wilhelm Siemen für das Porzellanikon (von links). Foto: Peter Pirner

10.04.2019

Hohenberg zählt fast 4000 Gäste

Der Förderverein Tourismus zieht Bilanz. Mehr als 17 0000 Übernachtungen registriert er im vergangene Jahr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Katrin Lyda

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
17:50 Uhr



^