Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Wirtschaft

BMW kürzt Arbeitszeit und Gehalt

Tausende hochqualifizierte Mitarbeiter des Autobauers müssen damit rechnen, bald weniger zu verdienen. Der Betriebsrat kündigt Widerstand an.



Bei BMW steht derzeit ein Sparprogramm an. Foto: Jan Woitas/zb/dpa
Bei BMW steht derzeit ein Sparprogramm an. Foto: Jan Woitas/zb/dpa  

München - BMW will im Zuge seines Sparprogramms bei Tausenden hochqualifizierten Mitarbeitern Arbeitszeit und Gehalt reduzieren. Das kann bei einigen der mehr als 5000 Betroffenen Einbußen von 10 000 bis 14 000 Euro im Jahr bedeuten, wie die "Wirtschaftswoche" berichtet. BMW kommentierte die Zahlen nicht, bestätigte aber, dass es bei den Gesprächen über das Sparpaket auch darum gehe, die Zahl der auf 40 Stunden aufgestockten Verträge zu reduzieren. Der Betriebsrat hat Widerstand angekündigt.

Hintergrund der Debatte ist, dass hochqualifizierte Mitarbeiter bei BMW die tarifliche Arbeitszeit von 35 auf 40 Stunden erhöhen können und dann entsprechend mehr Geld bekommen. Dies setzt voraus, dass Unternehmen und Mitarbeiter dies wollen und ist üblicherweise auf zwei Jahre befristet. BMW will nun viele dieser Vereinbarungen nicht verlängern. Laut "Wirtschaftswoche" soll etwa ein Drittel der rund 17 000 Mitarbeiter mit solchen Verträgen betroffen sein.

Von Seiten des Betriebsrats kommt Kritik: "Ich werde dafür Sorge tragen, dass hochqualifizierte Mitarbeiter weiter 40 Stunden arbeiten dürfen", sagte Betriebsratschef Manfred Schoch. Eine Sprecherin sagte: "Wir wollen nicht, dass wenige Menschen massiv betroffen sind."

BMW will die Gespräche über das Sparpaket bis Ende des Jahres abschließen. Beim Betriebsrat heißt es, man stehe erst ganz am Anfang. Neben der Reduzierung der 40-Stunden-Verträge geht es bei dem Sparpaket auch um Einschnitte beim Jahresbonus und einen Abbau von Zeitarbeit. Zudem sollen frei werdende Stellen nicht nachbesetzt werden. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitszeit Autofirmen BMW Deutsche Presseagentur Leiharbeit Mitarbeiter und Personal Tarife (Löhne und Einkommen)
Dpa
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Krügers Nachfolger Oliver Zipse wird der Elektromobilität großen Raum einräumen müssen. Foto: Tobias Hase/dpa, Jan Woitas/zb/dpa

01.08.2019

Ein letzter Ausblick und ein leises Servus

BMW-Chef Harald Krüger zieht zum Abschied ein durchwachsenes Fazit. Vor allem der Brexit wirkt sich negativ auf die britischen Tochterunternehmen aus. » mehr

Symbolfoto.

17.08.2019

Im Sog der kriselnden Autobauer

Oberfranken - Die Autoindustrie ist eine Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Wenn BMW, Audi & Co. Probleme haben, dann entfaltet das eine große Sogwirkung. » mehr

Durch kürzere Arbeitszeiten der rund 6200 Tarifmitarbeiter will der Bamberger Bosch-Standort Entlassungen vermeiden. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

Aktualisiert am 07.11.2019

Bosch sichert den Standort in Bamberg

Das Unternehmen verkürzt die Arbeitszeit, um Entlassungen zu vermeiden. Die Vereinbarung gilt zunächst bis 2026. » mehr

rehau ag Rehau AG.

24.10.2019

Kurzarbeit und Zwangsurlaub bei Rehau AG

Der Konjunkturabschwung schlägt auch beim Polymer-Spezialisten Rehau immer mehr durch. Das Unternehmen reagiert mit schmerzhaften Maßnahmen für die Mitarbeiter. » mehr

Beim Bio-Großhändler Dennree gibt es Wirbel um die Gründung eines Betriebsrats. Foto: Animaflora PicsStock/Adobe Stock

10.09.2019

Erneut Vorwürfe gegen Dennree

Der Bio-Großhändler soll den Vorsitzenden des Betriebsrats und dessen Stellvertreter gegängelt haben. Ihr Gehalt soll zu spät bezahlt worden sein. » mehr

Ist seit 1992 hauptamtlich bei der Gewerkschaft tätig: Volker Seidel. Foto: Jörg Schleicher

04.09.2019

Dampfmacher mit vielen Facetten

Volker Seidel führt die IG Metall Ostoberfranken. Ein Job, der ein dickes Fell und Durchsetzungskraft erfordert. In seiner Freizeit beschäftigt er sich gerne mit Eisenbahnen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mahlzeit!-Kochevent im Küchenstudio Findeiß

Mahlzeit!-Kochabend der Leserakademie | 13.11.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
18:36 Uhr



^