Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wirtschaft

Coburger haben besonders viel Interesse am Gründen

Im Kammerbezirk der IHK zu Coburg wagen überdurchschnittlich viele den Schritt in die Selbstständigkeit. Immer wieder braucht es jedoch weitere Beratung.



Coburg - Die Zahl der Gewerbeanmeldungen in Stadt und Landkreis Coburg lag im ersten Halbjahr 2019 deutlich über dem bayerischen Durchschnitt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lag das Plus der Neugründungen bei 5,3 Prozent, im Freistaat Bayern waren es dagegen lediglich 2,2 Prozent, wie die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Coburg unter Berufung auf Zahlen des bayerischen Landesamts für Statistik mitteilt.

Rund drei Viertel der Existenzgründer gaben an, aus unternehmerischer Berufung gründen zu wollen, berichtet die Leiterin der Coburger IHK-Gründer-Agentur, Susanne Stammberger. Deren Zahl sei in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, während die Zahl der Gründer aus der Arbeitslosigkeit heraus deutlich gesunken sei. 27 Prozent der Gründer planen, mit einer Geschäftsidee im Bereich Handel zu starten, 47 Prozent im Bereich Dienstleistungen. Laut IHK-Expertin Susanne Stammberger bevorzugen die meisten angehenden Unternehmer solche Branchen, in denen es möglich ist, mit überschaubarem Startkapital und in relativ kurzer Zeit zu gründen.

Als große Gründungsbremse erweist sich zu viel Bürokratie etwa bei Genehmigungen, bei der Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO, bei Steuern und Förderanträgen, wie es weiter heißt. Nach den Erfahrungen der IHK zu Coburg sowie den Ergebnissen einer bundesweiten Umfrage der IHK-Organisation beklagen über 50 Prozent der Gründer komplizierte Formulare, Genehmigungsverfahren und intransparente Antragswege.

Als positiv bezeichnet es die Kammer, dass die Gründer, die eine Beratung in Anspruch genommen haben, in der Regel gut vorbereitet an den Start gehen. Sie haben sich demnach umfassend mit Kundennutzen und Geschäftsidee auseinandergesetzt. Bei Durchsicht der Businesspläne stelle sich jedoch oft heraus, dass insbesondere kaufmännisches Know-how fehle oder in anderen Bereichen Nachholbedarf bestehe. In diesem Zusammenhang verweist die Kammer auf zahlreiche Seminare sowie die "Gründer-Agenturen Coburg", eine Kooperation der Handwerkskammer (HWK) Oberfranken und der IHK zu Coburg. Für viele Weiterbildungsmaßnahmen gebe es überdies Zuschüsse, teilt die IHK mit.

Zur weiteren Belebung des Gründungsgeschehens setzt die IHK große Erwartungen darauf, dass die Initiative "Zukunft.Coburg.Digital" jetzt Wirkung zeigt, zumal Start-ups im digitalen Bereich derzeit noch stark unterrepräsentiert sind, teilt die Kammer weiter mit.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
22:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handel und Vertrieb Handwerkskammern Industrie Services und Dienstleistungen Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung Startup-Unternehmen Unternehmensgründer Unternehmer Wirtschaftsbranche Handel Wirtschaftsbranche Services und Dienstleistungen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zigtausende Pakete werden vom US-Riesen Amazon jeden Tag in Deutschland ausgeliefert. Für einen Umkreis von etwa 50 Kilometern soll vom kommenden Jahr ein neues Verteilzentrum in Bayreuth mit zunächst rund 110 Mitarbeitern zuständig sein.

30.10.2019

Amazon kommt nach Bayreuth

Der US-Konzern will im Logistikpark Markgrafenkaserne ein Verteilzentrum bauen. Zunächst sind 110 neue Jobs im Gespräch. » mehr

Wenn in Nürnberg die "Start-up Demo Night" gefeiert wird, sind junge Existenzgründer aus Oberfranken kaum zu finden. Foto: Andreas Gebert/BayStartUp

18.03.2019

Zu wenig Start-ups in Oberfranken

Oberfranken liegt bei den Existenzgründungen weit hinter nordbayerischen Ballungsräumen zurück. Die jungen Kreativen mit den neuen Geschäftsideen feiern die Party woanders. » mehr

Christian König (links), bei der Commerzbank Bayreuth/Hof zuständig für Firmenkunden, und Niederlassungsleiter Wolfgang Bauer präsentierten eine aktuelle Gründer-Studie.

15.11.2019

Wenn Start-ups unsanft landen

Viele Gründer vertrauen allein auf ihr Erspartes und geraten dann schnell in Schwierigkeiten. Denn das Eigenkapital ist oft nach kurzer Zeit aufgebraucht. » mehr

Mit seiner aufregenden Architektur symbolisiert das Digitale Gründerzentrum in Hof Mut und Kreativität. Fotos: Uwe von Dorn

14.11.2019

Das Zukunftssignal

Das Digitale Gründerzentrum in Hof bezieht ein neues Domizil. Schon die Ästhetik des Hauses gibt die Richtung vor: Mut, Offenheit - und Lust auf Neues. » mehr

HWK-Präsident Thomas Zimmer (links) und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller traten kurzfristig vor die Presse, um das Konzept "Innovativer Lernort Coburg" vorzustellen. Die Klage der Coburger Handwerker gegen eine Schließung des Berufs- und Technologiezentrums (BTZ) verstehen sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht.	Foto: HWK für Oberfranken

20.09.2019

Handwerker streiten weiter um Ausbildung

Die Handwerkskammer für Oberfranken stemmt sich gegen die Klage ihrer Kollegen aus Coburg. Sie verweist auf ein Konzept für den Lernort, und einen einstimmigen Beschluss. » mehr

Es geht um die Ausbildung: Handwerker aus Coburg und die Handwerkskammer für Oberfranken streiten seit geraumer Zeit um den Fortbestand des Ausbildungszentrums am Vorderen Floßanger. Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa

20.09.2019

Handwerkskammer sichert Coburg 15 Millionen zu

Die Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken will 15 Millionen Euro in einen neuen Standort für die Aus- und Weiterbildung in Coburg investieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
22:04 Uhr



^