Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Wirtschaft

Loewe-Geschäftsführer: "Es wird auch einen Personalabbau bedeuten"

Der TV-Hersteller Loewe hat finanzielle Probleme. Was bedeutet das für den Standort Kronach? Wie geht es jetzt weiter? Firmenchef Dr. Ralf Vogt gibt Antworten.



Interview: mit Dr. Ralf Vogt, Geschäftsführer bei Loewe
Interview: mit Dr. Ralf Vogt, Geschäftsführer bei Loewe   » zu den Bildern

Herr Dr. Vogt, Loewe musste Insolvenz in Eigenverwaltung anmelden. Wie kam es dazu?

Wie in der gesamten Branche wird auch unser Geschäft durch die anhaltende Marktschwäche bei Fernsehgeräten schwer belastet. Unser relevantes Marktsegment in der gehobenen Preisklasse ist in den letzten Monaten um 20 Prozent rückläufig. Das kann nicht spurlos an Loewe vorbeigehen. Aufgrund dieser Entwicklungen hatten wir einen Liquiditäts-Engpass, den wir aus eigener Kraft nicht mehr bewältigen konnten. Wir haben dabei frühzeitig das Insolvenzverfahren angemeldet, sodass wir die Sanierung in Eigenverwaltung forcieren können.

 

Das bedeutet?

Diese Eigenverwaltung ist immer dann möglich, wenn Unternehmen frühzeitig tätig werden und genügend Handlungsspielraum für eine Lösung besteht. Das ist bei Loewe gegeben.

 

Welche Fehler wurden gemacht?

Es ist vor allem der ruinöse Preiswettkampf am Markt für Fernsehgeräte und der damit verbundene Umsatz- und Ergebnisrückgang, der uns zu schaffen macht. Wir haben dabei nicht schnell genug sowohl unsere Kostenstruktur an diese veränderte Situation anpassen als auch unser Produktportfolio auf andere Warengruppen ausweiten und die Marke internationalisieren können.

 

Wie geht es nun weiter? Was sind die wichtigsten Schritte?

Unser Zukunftskonzept, das wir vor einigen Wochen der Öffentlichkeit präsentiert haben, gibt nach wie vor die wesentlichen Eckpunkte vor. Wir haben im Sanierungsverfahren die Chance, dieses Zukunftskonzept zu intensivieren. Wesentliche Eckpunkte sind die noch stärkere Zusammenarbeit mit internationalen Partnern, der Ausbau der technologischen Leistungsfähigkeit, neue Produkte im TV- und im Audio-Bereich und eine Verschlankung der Organisation.

 

Welche Produkte?

In diesen Tagen haben wir mit dem Loewe "bild 1" und "bild 2" bereits wieder zwei neue Gerätelinien auf den Markt gebracht, die den Einstieg ins Premiumsortiment von Loewe erleichtern. Im Sommer werden weitere TV- und Audio-Neuheiten folgen und zur Branchenmesse IFA im Herbst werden wir ein großes, modular aufgebautes Home Entertainment System präsentieren.

 

Sucht Loewe einen Investor?

Wir sind natürlich offen für Gespräche mit potenziellen Investoren und bereiten derzeit diese Gespräche vor.

 

Gibt es schon Interessenten?

Anfang dieser Woche haben uns bereits erste Unternehmen kontaktiert.

 

Was passiert, wenn kein Investor gefunden wird?

Wir gehen davon aus, dass wir einen Investor finden werden. Unser Zukunftskonzept war von Beginn an darauf ausgerichtet, Loewe aus eigener Kraft wieder in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Das ist nach wie vor auch eine Option.

 

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Stargate Capital hatte Loewe 2013 übernommen. Hält Stargate noch Anteile?

Die Loewe-Anteile liegen beim Clearsight Turnaround Fund aus Munsbach, Luxemburg, bei Tube Capital Partners aus Kreuzlingen, Schweiz, als auch bei der Loewe GmbH selbst.

 

Wie hoch sind die Anteile, die Clearsight an Loewe hält?

Clearsight hält gut 38 Prozent.

 

Wem gehört Clearsight, wo sitzt die Gesellschaft?

Sie werden verstehen, dass wir nicht für den Gesellschafter sprechen können. Diese Frage müssen Sie Clearsight stellen.

 

Welche Rolle spielt der frühere Loewe-Chef und Miteigentümer Mark Hüsges bei Loewe aktuell?

Mark Hüsges steht uns weiterhin für strategische Fragen zur Verfügung.

 

Sie haben eine ,,Verschlankung" des gesamten Unternehmens angekündigt. Das bedeutet Personalabbau?

Ja, das wird auch einen Personalabbau bedeuten. Konkrete Aussagen können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht gemacht werden, da dies erheblich auch von den Vorstellungen eines möglichen Investors abhängt.

 

Wie viele Stellen müssen gestrichen werden?

Wir versuchen, möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten.

 

In Kronach wird weiter produziert?

Unsere hochwertigen Fernsehgeräte werden auch in nächster Zeit aus der Kronacher Fabrik kommen.

 

Wie will sich Loewe künftig aufstellen? Bleibt Kronach Stammsitz?

Kronach bleibt Stammsitz und Zentrale des Unternehmens. Hier haben wir unsere erfahrenen, kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf denen unsere wesentlichen Stärken beruhen. Wir werden aber künftig noch mehr als heute auch im internationalen Netzwerk arbeiten.

 

Wie schätzen Sie die Chancen ein, dass die Sanierung gelingt?

Wir sehen gute Chancen, dass die Sanierung gelingt. Das beurteilt auch der vom Gericht bestellte, begleitende Sachwalter, Rechtsanwalt Rüdiger Weiß von der Kanzlei WallnerWeiß, so.

Autor

Roland Töpfer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beteiligungsgesellschaften Insolvenzen Marktsegmente Personalabbau Probleme im Bereich Finanzen Probleme und Krisen Rüdiger Weiß Sanierung und Renovierung Standorte Technik Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hubert Aiwanger

27.06.2019

Aiwanger bietet Loewe Hilfe an: Wenn sich Investor findet

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) stellt Hilfe des Freistaats für die Rettung des insolventen Fernsehherstellers Lowe in Aussicht - unter der Bedingung, dass sich ein Investor findet. » mehr

Demo Loewe Kronach

Aktualisiert am 25.06.2019

Demo: Gewerkschaft übt Kritik an Insolvenzverlauf bei Loewe

Die IG Metall fordert ein Ende der Insolvenz in Eigenverwaltung und eine Ablösung des derzeitigen Sachverwalters. Dafür rief sie heute zur Demo auf. » mehr

Loewe

20.07.2019

Loewe entlässt alle Mitarbeiter

Die rund 400 Beschäftigten erhalten ihre Kündigung. Aber nicht alle werden sofort freigestellt. Eine Kernmannschaft von etwa 50 Beschäftigten bleibt. » mehr

Wie sieht die Zukunft für Loewe aus? Die Verfahrensbeteiligten wollen im Zuge des Insolvenzverfahrens gemeinsam daran arbeiten, einen neuen Investor für das Unternehmen zu finden.

08.07.2019

Zehn Interessenten für Loewe

Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß sieht gute Chancen, einen Investor zu finden. Die Produktion in Kronach soll vorerst mit knapp 50 Mitarbeitern aufrechterhalten werden. » mehr

Das Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung hat für die Spedition Wedlich zunächst nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Vermögen und Geschäftsbetrieb hat nun die Umzugsfirma Wedlich & Ibel übernommen, vertreten durch Geschäftsführer Christian Wedlich.	Foto: Andreas Harbach

24.06.2019

Bei Wedlich geht es weiter

Die Umzugsfirma Wedlich & Ibel kauft das Vermögen und den Geschäftsbetrieb der insolventen Spedition. Ein zunächst verfolgter Plan wird aufgegeben. » mehr

In welchen Bereichen eines Unternehmens lohnt sich der Einsatz von Künstlicher Intelligenz? Experten gehen davon aus, dass vor allem die Finanzbuchhaltung und die Auftragsbearbeitung prädestiniert sind.	Foto: Leo Wolfert/stock.adobe.com

03.07.2019

"Das ist der Sprung in ein neues Zeitalter"

Künstliche Intelligenz ist eine Zukunftstechnologie - aber die Unternehmen sind zögerlich bei ihrem Einsatz. "Sie sollten jetzt reagieren", meint Firmenberater Peter Renner. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Spinnalto Mainleus

Spinnalto Mainleus | 21.07.2019 Mainleus
» 77 Bilder ansehen

Wiesenfest Stammbach

Wiesenfest Stammbach - Samstag |
» 75 Bilder ansehen

Cube-Triathlon

Cube-Triathlon | 21.07.2019
» 19 Bilder ansehen

Autor

Roland Töpfer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
17:34 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".