Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wunsiedel

13 frisch gebackene Kräuterexperten

In Nagel nehmen die Absolventen ihre Urkunden entgegen. Sie dürfen nun selbst Kurse planen und durchführen.



Dreizehn frisch gebackene Wildkräuterexperten strahlen mit ihren Lehrkräften um die Wette. Die Absolventen besitzen nun ein umfangreiches biologisches Wissen rund um die Vielfalt der Kräuter. Foto: Michael Meier
Dreizehn frisch gebackene Wildkräuterexperten strahlen mit ihren Lehrkräften um die Wette. Die Absolventen besitzen nun ein umfangreiches biologisches Wissen rund um die Vielfalt der Kräuter. Foto: Michael Meier  

Nagel - Ein gutes Dutzend überaus stolze Absolventen hatte sich am Sonntagabend im "Haus der Kräuter" in Nagel versammelt: Hildegard Kern, Monika Wastl, Andrea Saraccino, Edeltraud Tretter, Irene Kreuzer, Renate Libon, Rita Raps, Melanie Kellner, Sylvia Fleck, Nathalie Zimmermann, Martina Walther, Birgit Ziesel sowie Quotenmann Roland Sack dürfen sich ab sofort "geprüfte Wildkräuterführer" nennen.

Dafür drückten sie gemeinsam von April bis Oktober die Schulbank und tauchten in insgesamt 14 Kursen tief in breitgefächertes Naturwissen ein. Im Rahmen einer Feierstunde würdigte das Team des Natur- und Kräutervereins gemeinsam mit Bürgermeister Theo Bauer sowie den Dozenten die Leistungen der 13 Absolventen. An den Start gegangen waren ursprünglich 15 Teilnehmer. Die Prüflinge kommen aus den Landkreisen Tirschenreuth, Wunsiedel und Bayreuth.

Biologin Dr. Kristina Schröter sprach stellvertretend für die 20 Dozenten aus den Reihen der "Herberia Kräuterfrauen" zu den Absolventen: "Sie sind nun ausgebildet in den Grundlagen der Botanik und der Pflanzenbestimmung. Dazu gehören auch Anbau, Ernte und Pflege von Kräutern und die Verarbeitung von Wildkräutern." Weiterhin wurden die Wildkräuterführer in Brauchtum und Räuchern von Kräutern ausgebildet. Sie dürfen nun auch Kurse planen und durchführen, zumal sie auch die rechtlichen Grundlagen und Vorschriften kennen.

Wichtig sei ein bewusster und verantwortlicher Umgang mit der Natur. Nach Schröters Worten waren im Team anfänglich Bedenken bezüglich der Schwierigkeit und der Fragestellung in der Prüfung vorhanden. "Aber es ging sehr gut aus, von 178 Punkten wurden im Durchschnitt 152 erreicht."

Vereinsvorsitzender Fritz Melzner lobte die Absolventen im Namen des Kräuterdorfs als wichtige Persönlichkeiten und bescheinigte dem Seminar einen guten Zweier-Schnitt. "Vergleicht man Ihren Seminar-Start und den heutigen Tag, dann ist das ein Riesenunterschied in Wissen und Können. Wir würden uns freuen, wenn Sie künftig unseren mit Verein mit Wanderungen, Führungen und Kursen bereichern." Er betonte, dass die frisch gebackenen Wildkräuterführer gleichzeitig Pioniere seien, da das Seminar bisher einzigartig sei. Weitere Kurse sollen jedoch folgen, damit die Gruppe der Wildkräuter-Experten noch größer wird.

Bürgermeister Theo Bauer bezweifelte in seiner humorvollen Ansprache, dass er den Test so gut bestanden hätte wie die Anwesenden: "Ich habe selbst Einblick genommen in die Fragen und erkannt, dass sie doch recht schwer waren. Daher Hut ab vor dieser Leistung."

Der feierlichste Akt war jedoch die Übergabe der Urkunden, die die Absolventen offiziell als Wildkräuterführerin oder -führer auszeichnen. Dazu gab es noch einen Datenträger mit Erinnerungsfotos des Kurses. Ein üppiges Buffet mit raffinierten Kräuterdelikatessen und leckeren Häppchen rundete den Festabend ab.

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
17:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Absolventinnen und Absolventen Biologen Botanik Dozenten Kräuter Raps Seminare Wildkräuter
Nagel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die "Kräuterfrauen Herberia" vom "Natur- und Kräuterdorfverein Nagel" zeigten den angehenden Wildkräuterführern beim Ausbildungsstart die Welt der Nageler Wildkräuter. Trotz typischen Aprilwetters mit Regenschauern und Sonnenschein schaffte es die Gruppe, bei ihrer erster Kräuterwanderung zum "Duft- und Schmetterlingsgarten" und rund um den Nageler See, trocken zu bleiben. Foto: K. K.

29.04.2019

Ausbildungsstart im Kräuterdorf

15 Teilnehmer möchten zertifizierte Wildkräuterführer werden. Auf dem Lehrplan stehen auch rechtliche Grundlagen, Hygiene und Pädagogik. » mehr

Die Delegation aus Kirchenlamitz, die die oberfränkischen Mittelschulen beim Festakt vertrat (von links): Bürgermeister Thomas Schwarz, Schulamtsdirektor Günter Tauber, Rektor Martin Bergmann, stellvertretende Schulleiterin Katharina Matheis sowie die Schüler Maren Beck, Ronny Hofmann, Selina Brunner, Marko Kalesic, Maximilian Reinel und Pascal Balzer. Foto: pr.

27.11.2019

Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum

Seit zehn Jahren gibt es in Bayern die Mittelschule. Kultusminister Piazolo lobt besonders die Leidenschaft und das Engagement dieser Schulfamilie. » mehr

Die erfolgreichen Absolventen mit den Gratulanten aus den Landkreisen Hof und Wunsiedel. Foto: Stephan Herbert Fuchs

10.10.2019

E-Learning hält Einzug in Landwirtschaft

31 frischgebackene Landwirte haben ihre Zeugnisse in der Hand. Die Ausbilder raten, selbstbewusst die Herausforderungen anzugehen. Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung. » mehr

Die Nagler SPD-Kandidaten mit Landratskandidat und Bezirksrat Holger Grießhammer (links). Foto: pr.

25.11.2019

Nagler SPD geht mit zwölf Kandidaten ins Rennen

Mit sieben Männern und fünf Frauen wollen die Sozialdemokraten ins Rathaus. Die Jüngste ist 19 Jahre alt. » mehr

Das Kräuterdorf Nagel mit seinen Kräutergärten ist einer der Orte der "Öko-Modellregion Siebenstern". Foto: Florian Miedl

12.11.2019

Kräuterdorf steigt in Gunst der Besucher

Die Kurse in Nagel erfreuen sich großer Beliebtheit. Einen deutlichen Zuwachs gibt es auch bei den Übernachtungen. » mehr

Die neue Gemeindereferentin Bettina Rögner - hier mit Pater Joy - hat sich in den Pfarreien Brand-Nagel schon eingearbeitet.	Foto: Bertram Nold

09.10.2019

Gemeinsamer Glaube hilft beim Puzzeln

Beim Erntedank-Gottesdienst führt Pater Joy die neue Gemeindereferentin für Brand-Nagel ins Amt ein. Bettina Rögner war zuvor in Marktredwitz tätig. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

töpfermarkt

töpfermarkt | 06.12.2019
» 16 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Lindau

Selber Wölfe - EV Lindau | 06.12.2019 Selb
» 31 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
17:28 Uhr



^