Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Wunsiedel

740 Jahre Treue zum Fichtelgebirgsverein

Langjährige Mitglieder erhalten bei der Jahresversammlung eine Auszeichnung. Auch fleißige Wanderer werden belohnt.



Dritter Bürgermeister Wilfried Kukla, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, FGV-Hauptvorsitzende Monika Saalfrank (hintere Reihe, von links) und FGV Ortsvorsitzende Anita Beier (Zweite von links, vordere Reihe) gratulierten den ausgezeichneten Mitgliedern. Foto: Daniela Hirsche
Dritter Bürgermeister Wilfried Kukla, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, FGV-Hauptvorsitzende Monika Saalfrank (hintere Reihe, von links) und FGV Ortsvorsitzende Anita Beier (Zweite von links, vordere Reihe) gratulierten den ausgezeichneten Mitgliedern. Foto: Daniela Hirsche  

Wunsiedel - Die Stammortsgruppe Wunsiedel des Fichtelgebirgsvereins (FGV) bietet das ganze Jahr über ein vielfältiges Programm mit einer Vielzahl an kulturellen und geselligen Veranstaltungen sowie abwechslungsreichen Wanderungen an. Dabei gibt es neben herrlichen Eindrücken der Natur auch interessante Informationen rund um Kultur und Geschichte. Bei der Jahreshauptversammlung im "Wunsiedler Hof" wiesen Vorsitzende Anita Beier und Wanderwart Günter Meichner ausdrücklich darauf hin, dass bei den Aktivitäten des FGV-Ortsvereins Wunsiedel jederzeit auch Gäste ohne FGV-Mitgliedschaft willkommen sind.

Ehrungen

Bei der Hauptversammlung gab es zahlreiche Ehrungen: Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Luise Künzel, Doraliese und Ruprecht Mellert, Simone Weber, Claus Wölfel und Peter Ziegler eine Auszeichnung. Seit 40 Jahren halten dem FGV Vorsitzende Anita Beier, Johann Drachsler, Gabriele Engmann, Alois Gruber, Robert Söllheim sowie Annemarie und Fritz Ruckdeschel die Treue. Seit 50 Jahren gehört die Brauerei Lang dem FGV an und seit 60 Jahren sind Ernst Rauh und Heinrich Vollrath Mitglieder. Auf 70-jährige Mitgliedschaft können Friedrich Hönicka und Berti Schindler zurückblicken. Sigrid Fischer, Renate und Adolf Plank erhielten für die zurückgelegten Wanderstrecken das Wanderabzeichen des Deutschen Wanderverbandes.


Die Stammortsgruppe Wunsiedel habe 593 Mitglieder, informierte die Vorsitzende und wies dabei darauf hin, dass der Ortsverein vor einigen Jahren bereits schon einmal über 700 Mitglieder gezählt habe. Um künftig neue und vor allem jüngere Mitglieder zu akquirieren, habe der FGV-Hauptverein beschlossen, ab dem Jahr 2020 einen Familienbeitrag einzuführen. Die Wunsiedler Ortsgruppe möchte dann mit interessanten Angeboten wie Familienwanderungen dazu beitragen, jüngere Menschen zu einer Mitgliedschaft zu motivieren. An den Ferienaktionen des Wunsiedler Mehrgenerationenhauses habe man sich ebenfalls schon mehrmals beteiligt. Wanderwart Günter Meichner berichtete, dass die Ortsgruppe im Jahr 2018 insgesamt 68 Wanderungen mit einer Gesamtteilnehmerzahl von insgesamt 600 Wanderern unternommen habe. Dabei seien in der Summe 797 Kilometer zurückgelegt worden. Meichner rief noch einmal die einzelnen Wanderungen und Fahrten im Jahr 2018 in Erinnerung, unter anderem die Winterwanderung am Ochsenkopf, den Busausflug nach Ebrach, die Wanderfahrt nach Kronach oder die Wanderung im Waldnaabtal und auf dem Mühlenweg im Frankenwald.

Auch für das Jahr 2019 habe man wieder ein umfangreiches Ausflugs- und Wanderprogramm ausgearbeitet, kündigte Meichner an. Er lud unter anderem zur Teilnahme an der Wanderung am 19. Mai zum Rauhen Kulm, am 30. Mai zur Himmelfahrts-Wanderung, am 2. Juni zum Wandertreffen in Weißenstadt, am 21. Juli zur Wanderung auf den Weißenstein bei Stammbach, am 1. September zur Sternwanderung am Kornberg oder am 15. September zur Fahrt nach Schwarzenberg ein. "Kommt mit, es rentiert sich für jeden, denn das Wandern ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern mit den ausgebildeten und erfahrenen Wanderführern des FGV auch ein interessantes Erlebnis." So rief Meichner Mitglieder und Nichtmitglieder zur Teilnahme an den Aktivitäten der FGV-Ortsgruppe auf.

Beier bedankte sich bei allen ihren unermüdlichen Helfern, die sie bei der Planung und Umsetzung der Veranstaltungen immer tatkräftig unterstützten: "Ihr steht mir immer zur Seite, denn alles alleine zu schultern, würde nicht funktionieren." In der FGV-Ortsgruppe vergehe keine Woche ohne Wanderung, schließlich gebe es die eifrigen "Freitags-Wanderer", die jede Woche zwölf bis 14 Kilometer zurücklegten. Im Jahr 2018 wurden bei diesen Wanderungen 37 verschiedene Ziele angewandert.

Die Vorsitzende erinnerte noch einmal an die verschiedenen Veranstaltungen und Ausflüge im Jahr 2018, so zum Beispiel an das Stärketrinken, den Osterspaziergang, das Maifeuer, die Himmelfahrtswanderung, das Schmücken des Jean-Paul-Brunnens zum Wunsiedler Brunnenfest, das traditionelle Gartenfest oder die Weihnachtsfeier. Ein besonderes Anliegen sei ihr auch eine interessante Gestaltung der monatlichen Vereinsabende im "Alten Lyzeum". Sie lade dazu auch immer wieder Referenten zu den unterschiedlichsten Themen oder zu geselliger
Runde bei Zwiebelkuchen ein.

Markierungs- und Wegewart Eberhard Höhne berichtete von zahlreichen Arbeiten zur Nach- und Neumarkierung von Wanderwegen, wie das Aufstellen von Pfosten und Anbringen von Wegweisern oder aber Mäharbeiten. Er bedankte sich bei den Wegepaten, die ihn sehr bei seiner Arbeit unterstützten. Im Hinblick auf die Biotoppflege teilte Naturschutzwart Sascha Beier mit, dass Jörg Hacker vom FGV-Hauptverein im vergangenen Jahr den Vorschlag gemacht habe, sich bezüglich der Pflegearbeiten an den Landschaftspflegeverband des Naturparks Fichtelgebirge zu wenden. Dort könnten Gelder für solche Pflegearbeiten angefordert werden. Außerdem habe Jörg Hacker gefordert, dass die beiden Biotope, die die Wunsiedler Siebensternler betreuten, nicht jährlich im Wechsel, sondern beide jährlich gepflegt würden, gab Sascha Beier bekannt. Er habe das Anliegen auch beim Landschaftspflegeverband beantragt. Nachdem sich dann allerdings trotz Zusage nichts getan habe, habe er erneut bei Frau Frohmader-Heubeck im Landratsamt diesbezüglich nachgefragt. Dort habe man ihm versichert, dass der Maschinenring die Pflegearbeiten in den Biotopen durchführen werde. "Leider ist bis heute nichts geschehen und nun dürfte in den Biotopen sowieso frühestens erst wieder ab Oktober gearbeitet werden", erklärte Beier. Er kündigte an, dass im Herbst die anstehenden Mäharbeiten und der Heckenschnitt wie gehabt wieder von Vereinsmitgliedern übernommen werden. Die FGV-Hauptvorsitzende Monika Saalfrank dankte allen Mitgliedern, die in der Ortsgruppe Wunsiedel engagiert mitarbeiten und freute sich, dass der FGV Wunsiedel so aktiv ist. Landtagsabgeordneter Martin Schöffel bedankte sich ebenfalls für die wertvolle Arbeit, die die Mitglieder des Fichtelgebirgsvereins leisten. Ein besonderes Lob sprach er Vorsitzender Anita Beier aus: "Du bist eine Powerfrau, die es versteht, durch ihr eigenes Engagement die anderen Mitglieder zur Mitarbeit zu motivieren." Wunsiedels dritter Bürgermeister Wilfried Kukla stellte in seinem Grußwort heraus, dass das Engagement des FGV sowohl wichtig für die Region als auch für den Tourismus sei.

Autor

Daniela Hirsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 04. 2019
18:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brunnenfest Wunsiedel Fichtelgebirgsverein Gartenfeste Heinrich Landtagsabgeordnete Maifeuer Martin Schöffel Mitglieder Wanderer Wanderführer Wandern Wanderungen Wanderwege
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Schönbrunn auf dem Programm. Unser Bild zeigt (von links): Vorsitzenden Christian Roth, Stefan Purucker, Michael Milzarek, dritten Bürgermeister Wilfried Kukla, zweiten Kommandanten Thorsten Göschel, Kurt Jahn (60 Jahre Vereinszugehörigkeit), Kommandant Benjamin Müller und Kreisbrandinspektor Horst Wildenauer. Foto: pr.

25.03.2019

700 Stunden im Dienst des Ehrenamts

Auf ein turbulentes Jahr blickt die Wehr Schönbrunn zurück. Verlassen kann sie sich dabei auch auf den Nachwuchs. » mehr

Nicht nur Vorführungen mit der Kettensäge gab es beim Erlebnistag zu bestaunen. Heiß begehrt waren Rundflüge mit dem Hubschrauber oder die "Rettung" aus einem Auto.	Fotos: Daniel Fischer

28.05.2019

Erlebnistag mit der Feuerwehr

In Wunsiedel ist zum 160. Geburtstag jede Menge geboten. Neben zahlreichen Aktionen gibt es eine Typisierungsaktion der DKMS für die vielen Besucher. » mehr

Die ausgezeichneten Mitglieder beglückwünschte Stephanie Joas, zweite Vorsitzende des TV Wunsiedel (rechts).	Foto: Gerd Zeitler

05.04.2019

Ehrennachmittag beim TV Wunsiedel

Zahlreiche Mitglieder erhalten Auszeichnungen für ihre Treue zum Verein. Mit 65 Jahren ist Ehrenvorsitzender Heinrich Hübner am längsten dabei. » mehr

Die Mannschaften, die an der 35. Stadtmeisterschaft im Asphaltstockschießen in Marktleuthen teilnahmen, mit (links) Bürgermeister Florian Leupold und (rechts) ESV-Vorsitzenden Wolfgang Stark. Foto: pr.

11.06.2019

Fußballer haben auch am Teer die Nase vorn

Der FC Marktleuthen gewinnt zum dritten Mal das Asphaltstockschießen. Für den Bürgermeister ist es der "schönste Wettkampf". » mehr

Die Träger des Bürgerpreises mit den Gratulanten (von links): Bürgermeister Peter Berek aus Bad Alexandersbad, Diana Troglauer, Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Landrat Dr. Karl Döhler, Maximilian Stöckl, stellvertretender Kreisvorsitzender Wolfgang Kreil, Maximilian Sonntag, Bastian Kusserow, Michael Hermann, Frank-Robert Kilian, Minister Dr. Hans Reichhart, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel und Bezirksgeschäftsführer Reinhold Rott. Foto: Peter Pirner

12.04.2019

Verkehrsminister zeichnet Nightliner aus

Dr. Hans Reichhart überreicht den Bürgerpreis beim CSU-Jahresempfang an die Junge Union Marktleuthen. Die hatte die Idee für den Busverkehr für Jugendliche. » mehr

Simon Ruckdeschel (links) leitet nun die Geschicke des TV Wunsiedel. Zum neuen Amt gratulierten Stephanie Joas und sein Vorgänger und zum Ehrenvorsitzender ernannter Roland Jobst. Foto: Christian Schilling

15.04.2019

Zehnkämpfer übernimmt das Ruder

Simon Ruckdeschel heißt der neue Vorsitzende des TV Wunsiedel. Er folgt nach einer kurzen Zeit ohne Führung auf Roland Jobst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor

Daniela Hirsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 04. 2019
18:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".