Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Wunsiedel

Arbeit im Zeichen der Nächstenliebe

Der Diakonieverein Wunsiedel berichtet über sein Wirken. Kindergärten, die Tafel und die Station sind wichtige Anker im Leben vieler Menschen.



Gaben über ihre Arbeit Auskunft (von links): Regina Reindl von der Kinderkrippe Zwergerlbande, Karin Pastwa und Pia Reichel vom Kinderhaus Sternenzelt, Ausschussmitglied Ursula Seißer, Peter Finsel von der Tafel , die Ausschussmitglieder Ingrid Gebhardt, Dieter Pfliegensdörfer und Andreas Fadel , Geschäftsführerin Siglinde Janke, Dekan Peter Bauer, Jasmin Weiß von Kinderkrippe Zwergerlbande, Jutta Engelhardt vom Diakonischen Werk, sowie die Ausschussmitglieder Dr. Carl Pohl und Margit Wiedenmayer. Foto: Uwe von Dorn
Gaben über ihre Arbeit Auskunft (von links): Regina Reindl von der Kinderkrippe Zwergerlbande, Karin Pastwa und Pia Reichel vom Kinderhaus Sternenzelt, Ausschussmitglied Ursula Seißer, Peter Finsel von der Tafel , die Ausschussmitglieder Ingrid Gebhardt, Dieter Pfliegensdörfer und Andreas Fadel , Geschäftsführerin Siglinde Janke, Dekan Peter Bauer, Jasmin Weiß von Kinderkrippe Zwergerlbande, Jutta Engelhardt vom Diakonischen Werk, sowie die Ausschussmitglieder Dr. Carl Pohl und Margit Wiedenmayer. Foto: Uwe von Dorn  

Wunsiedel - Bei seiner Jahreshauptversammlung hat der Diakonieverein Wunsiedel einen umfassenden Überblick über seine Tätigkeiten gegeben. Dekan Peter Bauer begrüßte die Mitarbeiter in den Kindergärten, der Diakoniestation und der Tafel sowie alle, die sich der Diakonie verbunden fühlen.

"Ich danke Ihnen allen, egal ob Sie nun schon seit 20 Jahren dabei sind, oder erst vor wenigen Monaten zu uns gestoßen sind", sagte der Dekan. "Ob Sie haupt-, neben- oder ehrenamtlich tätig sind, Sie alle arbeiten im Sinne der Diakonie daran, anderen Menschen Würde zu geben und anderen Menschen zu helfen und dabei möglichst selbstständig leben zu können." Peter Bauer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den Ausschüssen.

15 neue Mitarbeiter habe die Diakonie im vergangenen Jahr eingestellt, sagte der Dekan und erinnerte an die Willkommenstage mit dem evangelischen Bildungswerk. Dort träfen sich die neuen Mitarbeiter aus den Dekanaten Wunsiedel, Selb, Hof, Münchberg und Naila. Überhaupt freute sich Bauer, dass die Zusammenarbeit so reibungslos funktioniere.

Die größte Aktion in diesem Jahr sei die Installation des Waldkindergartens im Kinderhaus Sternenzelt gewesen. Mit 20 Kindern war die Einrichtung von Anfang an voll belegt. Dekan Bauer stellte fest, dass die Stadt Wunsiedel weiterhin Bedarf an den Kindergärten hat. Alle Einrichtungen wie Maxi-Kindergarten und Zwergerlbande seien voll belegt. So sei eine Erweiterung des Kinderhauses Sternenzelt geplant. Außerdem soll die Diakoniestation mittelfristig in neuen Räumlichkeiten unterkommen. "Die Atmosphäre in den Einrichtungen der Diakonie ist grundsätzlich sehr gut", freute sich der Dekan.

Peter Finsel berichtete von der Arbeit der Wunsiedler Tafel. 39 Mitarbeiter kümmerten sich um den geregelten Ablauf. "Aktuell sind 238 Abholer in unserer Liste aufgenommen, davon ein Drittel Flüchtlinge", sagte Finsel. Drei Schulklassen des Luisenburg-Gymnasiums haben an einer Führung durch die Tafel teilgenommen. Als Dank und Anerkennung bauten sie kurz vor Ende des Schuljahres einen Stand im E-Center auf, um Werbung für die Tafel zu machen. Bei dieser Aktion kamen zwölf große Kisten mit Lebensmitteln und ein kleiner Geldbetrag zusammen.

Schwester Franziska Hasselbacher stellte dann den Jahresbericht für die Diakoniestation Wunsiedel vor. Insgesamt arbeiten in der Diakoniestation drei Angestellte in Vollzeit, zwölf in Teilzeit und eine geringfügig Beschäftigte. Gerne würden auch Praktikanten genommen. Der Patientenstamm sei rund 95 Personen stark. Derzeit würden täglich 100 Kunden angefahren. In diesem Jahr wurden laut Schwester Hasselbacher 95 Pflichteinsätze durchgeführt und aktuell übernimmt die Diakoniestation für 35 Klienten der Johanniter die Hintergrundbereitschaft.

Jasmin Weiß, Leiterin der Kinderkrippe Zwergerlbande, berichtete von qualifiziertem Fachpersonal. So seien aktuell Kinder- und Heilerziehungspflegerinnen, Fachkräfte, Krippenpädagogen und eine Fachkraft für Inklusion und Erzieherinnen mit den unterschiedlichsten Wochenstundenzahlen in der Kinderkrippe beschäftigt. Sie alle betreuten derzeit 24 Kinder, darunter welche mit Down-Syndrom. Jasmin Weiß und ihre Kolleginnen arbeiten daran, dass jedes Kind nahezu uneingeschränkt und vor allem gleichberechtigt an den Bildungsangeboten teilnehmen kann.

Nadine Lercher, Leiterin der Maxi-Kita, berichtete, dass aktuell 85 Kinder die Einrichtung besuchen, davon 48 Kindergartenkinder und 37 Hortkinder. Im Januar würden nochmals zwei neue Kindergartenkinder aufgenommen.

Karin Pastwa, Leiterin des Kinderhauses Sternenzelt, sagte, dass die Krippe mit vierzehn Kindern voll belegt ist. Es gebe drei Kiga-Gruppen mit 75 Kindern, achtzehn Kinder in den Kiga-Gruppen seien jünger als drei Jahre. "Zwanzig Schulkinderplätze sind voll belegt mit zehn Erstklässlern, vier Zweitklässern, zwei Drittklässlern und vier Viertklässlern", berichtete Karin Pastwa. Weiter gebe es 43 Migrantenkinder, davon seien 37 Kinder in den drei Kita-Gruppen untergebracht. Zwölf Kinder kämen aus angrenzenden Gemeinden. Neuerung im Kinderhaus Sternenzelt war die Waldkindergartengruppe "Fichtelbande", die im September ihre Einweihung feierte und mit zwanzig Kindern voll belegt ist.

Nach den Berichten der einzelnen Bereiche legte Siglinde Janke, Geschäftsführerin des Diakonievereins und Geschäftsführende Vorständin der Diakonie Selb-Wunsiedel, zusammen mit Jutta Engelhart vom Diakonischen Werk, den Kassenbericht den Ausschussmitgliedern vor. Im Anschluss wurde der Vorstand entlastet. Dekan Peter Bauer bedankte sich bei allen Teams und bei den Ausschussmitgliedern für die "hervorragende Arbeit, die geleistet wurde" und beendete die Jahreshauptversammlung.

Autor

Uwe von Dorn
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 11. 2018
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diakonievereine Evangelische Kirche Heilerziehungspfleger Kindergartenkinder Kindergärten Kinderkrippen Leiter von Organisationen und Einrichtungen Mitarbeiter und Personal Peter Bauer
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Demokraten üben den Schulterschluss und laden alle Bürger ein, am Samstag für eine friedliche und offene Gesellschaft zu demonstrieren (von links): Nanne Wienands (Hofer Bündnis/Allianz gegen Rechtsextremismus), Petr Arnican (Deutscher Gewerkschaftsbund), Paul Göths ("Wunsiedel ist bunt"), Wilfried Kukla (Bayerisches Bündnis für Toleranz), Diakon Christian Neunes (Sprecher von "Wunsiedel ist bunt"), Pfarrer Jürgen Schödel (Evangelische Kirche Wunsiedel), Nils Oskamp (Comic-Künstler) und Manfred Söllner (Zweiter Bürgermeister der Stadt Wunsiedel).	Foto: Tamara Pohl

14.11.2018

Mit Zeichen und Zeichner gegen den Hass

Am Samstag wird die rechtsextreme Partei "Der dritte Weg" in Wunsiedel marschieren. Ein breites demokratisches Bündnis lädt zur Gegendemo ein. Dabei soll manchem ein Licht aufgehen. » mehr

Das ist neu: Im Eingangsbereich des früheren "Kronprinz" hat Bürgermeister Karl-Willi Beck mit mehreren Mitstreitern eine Zeittafel mit vielen Informationen über das traditionsreiche Gebäude in Wunsiedel enthüllt. Foto: Florian Miedl

28.10.2018

Der "Kronprinz" ist die Krönung

Die Sparkasse Hochfranken kehrt in Wunsiedel an den Ort zurück, wo ihre Geschichte vor fast 200 Jahren begann. Bei der Einweihung gibt es von allen Seiten Lob. Der Neubau ist voll vermietet. » mehr

Schulamtsdirektor Günter Tauber gratulierte Konrektorin Michaela Liebe zur neuen Stelle. Foto: Peter Pirner

14.10.2018

Mit Liebe geht's voran

Michaela Liebe ist neue Konrektorin an der Jean-Paul-Grundschule Wunsiedel. Die Schulfamilie heißt sie herzlich willkommen. » mehr

Sie freuen sich schon auf die neue Außenanlage im Kindergarten Sternenzelt (von links): Dekan Peter Bauer, Architektin Marion Schlichtiger, Günter Reinel, Chef der gleichnamigen Marktleuthener Baufirma, stellvertretende Leiterin Pia Reichel und Kindergartenleiterin Karin Pastwa. Foto: Schi.

22.06.2017

Viel Platz zum Toben und Planschen

Das Kinderhaus "Sternenzelt" in Wunsiedel erneuert derzeit einen Teil seiner Außenanlagen. Die Eröffnung ist für 16. September geplant. » mehr

Bürgermeister Karl-Willi Beck (links) informierte die Wunsiedler Neubürger über das vielfältige Leben in der Festspielstadt. Foto: G. Z.

27.02.2018

Gutscheinheft für alle Neubürger

Wunsiedel empfängt seine zugezogenen Einwohner erstmals mit Geschenken. Bürgermeister Beck erläutert, wo sie eingelöst werden können. » mehr

Susanne Böhringer, Daniela Potschka, Traudel Simon , Nikola Szymanski und Rudolf Kamenz (von links) haben das Winter-Zauber-Kino in den vergangenen Wochen organisiert.	Foto: pr.

03.01.2019

Bezaubernde Filmabende im Winter

Vom tristen Winterwetter in die Zauberwelt des Kinos eintauchen können die Wunsiedler beim Winter-Kino. Ab 15. Januar zeigen die Organisatoren fünf Filme mit Tiefgang. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlotsprengung in Sparneck

Schlotsprengung in Sparneck | 19.01.2019 Sparneck
» 41 Bilder ansehen

90er-Party in Schwingen Schwingen

90er-Party in Schwingen | 12.01.2019 Schwingen
» 66 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen Indians 5:2

Selber Wölfe - ECDC Memmingen Indians 5:2 | 18.01.2019 Selb
» 45 Bilder ansehen

Autor

Uwe von Dorn

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 11. 2018
17:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".