Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wunsiedel

"Gutmütiges" Segelflugzeug ist wieder startbereit

Die LSV Schönbrunn-Wunsiedel lässt ein Fluggerät generalüberholen. Ein heimischer Unternehmer unterstützt das Projekt.



Vorsitzender Frank Müller ließ Gönner Gerhard Matthes im grundüberholten Schulungsflugzeug K 8 schon vorab Probe sitzen. Foto: Christian Schilling
Vorsitzender Frank Müller ließ Gönner Gerhard Matthes im grundüberholten Schulungsflugzeug K 8 schon vorab Probe sitzen. Foto: Christian Schilling  

Leupoldsdorf - Tiefhängende, dunkle Wolken und einsetzender Nieselregen haben beim Tag der offenen Tür der Luftsportvereinigung (LSV) Schönbrunn-Wunsiedel nicht gerade zu einem Rundflug eingeladen. Trotzdem kamen die Besucher auf ihre Kosten. Die Piloten erklärten bereitwillig die Funktionsweise der an diesem Tag "gegroundeten" Fluggeräte und gaben Einblicke in Cockpits und Instrumente. Im Mittelpunkt stand die Wiederinbetriebnahme des grundüberholten Schulungsflugzeugs K 8.

Vorsitzender Frank Müller nutzte die Begrüßung, um ein wenig die Werbetrommel für den Verein zu rühren. Die LSV sei 1931 gegründet worden und habe zunächst die Hänge in und um Schönbrunn für Starts mit kleinen Gleitern genutzt. Seit 1955 heben die Mitglieder vom Flugplatz in Leupoldsdorf zu ihren Flügen ab. 30 aktive Piloten drehten derzeit ihre Kreise über dem Fichtelgebirge.

Insgesamt habe der Verein 130 Mitglieder. "Wir erhalten allerdings wenig finanzielle Unterstützung durch den Staat und die derzeit klammen Kommunen", erläuterte Müller. Deshalb seien die Flieger auf Finanzspritzen der heimischen Unternehmen angewiesen, um den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten. Mit Gerhard Matthes hieß der Vorsitzende einen dieser Gönner - gleichzeitig Pate des Schulungsflugzeuges K 8 - willkommen. Bei der jüngsten Überprüfung der K 8 hätten die zuständigen Techniker einige Mängel festgestellt, und so habe der Rumpf des einsitzigen Segelflugzeuges neu bespannt werden müssen. Gleichzeitig seien auch die Instrumente auf den neuesten Stand gebracht worden, sagte Frank Müller. Gerhard Matthes habe dankenswerterweise die Reparaturarbeiten mit 1000 Euro unterstützt.

Denn die K 8 sei für den Flugbetrieb sehr wichtig. Flugschüler würden auf dem Schulterdecker in Gemischtbauweise mit den "gutmütigen" Flugeigenschaften ihre ersten Alleinflüge absolvieren. Auch andere Hobby-Flieger schätzten das Fluggerät, das es auf bis zu 200 Stundenkilometer über Grund bringt. Gebaut worden sei der Segler 1962 bei der Firma Schleicher in Poppenhausen an der Wasserkuppe. Über die Luftsportvereinigungen Straubing und Rehau fand der Flieger mit der Kennnummer D-1774 sein Zuhause in Leupoldsdorf.

Den Rekord für den längsten Flug mit der in Leupoldsdorf stationierten K 8 hält Richard Prell. Bei guter Thermik hielt er die Maschine acht Stunden und 31 Minuten am Segeln. "Danach habe ich meine Füße nicht mehr gespürt", erinnerte sich Prell. Wie unter Fliegern üblich, würdigten die anderen Piloten die Leistung auf ihre Weise: Sie setzten einem wärmenden Fußbad für Prell Altöl zu.

Autor

Christian Schilling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerät Mitglieder Segeln Segelsportler Techniker Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Leupoldsdorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
FGV-Hauptvorsitzende Monika Saalfrank (Fünfte von rechts) wünschte dem neuen Vorstand des Ortsvereins Vordorf um dem neuen Vorsitzenden Bernd Müller (Siebter von links) ein glückliches Händchen in ihren Ämtern. Foto: Christian Schilling

16.10.2019

Bernd Müller übernimmt das Ruder

Der FGV Vordorf hat nach einem Jahr ohne Führung wieder einen Vorsitzenden. Auch die anderen Ämter werden neu besetzt. » mehr

Nach der Nominierung und den Wahlen (von links): Beisitzer Birgit Kassing und Dr. Hans Michael Stockhammer, zweiter Vorsitzender Roman Proxa, Bürgermeister-Kandidat Christoph Wunderlich, Vorsitzender Markus Schädlich, Kassenverwalter Arno Goldschadt und Schriftführerin Birgit Kaestner. Foto: Hans Gräf

30.07.2019

Christoph Wunderlich will ins Rathaus

Er ist der erste Bürgermeister-Kandidat in der Geschichte der Wahlgemeinschaft. Die gesamte Mannschaft steht hinter ihm. Markus Schädlich ist neuer Vorsitzender. » mehr

Die "Vorwärts"-Jubilare Manfred Maisel, Heinz Hager, Gerald Medick, Karl-Heinz Popp, Vorsitzender Bernd Nürnberger und Jubilar Udo Rothenberger. Foto: pr.

02.05.2019

Verein hat Planungssicherheit bis 2029

BD-Sensors bleibt auch in den kommenden zehn Jahren Partner des FC Vorwärts Röslau. Das verkündet Rainer Denndörfer bei der Hauptversammlung auf der "Hut". » mehr

Simon Ruckdeschel (links) leitet nun die Geschicke des TV Wunsiedel. Zum neuen Amt gratulierten Stephanie Joas und sein Vorgänger und zum Ehrenvorsitzender ernannter Roland Jobst. Foto: Christian Schilling

15.04.2019

Zehnkämpfer übernimmt das Ruder

Simon Ruckdeschel heißt der neue Vorsitzende des TV Wunsiedel. Er folgt nach einer kurzen Zeit ohne Führung auf Roland Jobst. » mehr

Die Mitglieder haben ein neues Führungsteam gewählt. Auf dem Bild (hintere Reihe, von links): Roland Wolf (Stellvertretender Vorsitzender), Wolfgang Schott (Schriftführer), Reinhard Möller (Kassier), Wolfgang Bär (Beisitzer), Roman Krassa (Beisitzer), Matthias Merkl (Beisitzer), Jürgen Sommerer (Beisitzer). (Vordere Reihe, von links): Erich Büttner (Beisitzer), Michael Menkhoff (Vorsitzender und "Saunapräsident"), Andrea Mülllner (Beisitzerin), Veronika Schöbel (Beisitzerin), Waltraud Sommerer (zweite stellvertretende Vorsitzende) und Ekkehard Ertel (Beisitzer). Foto: pr.

08.04.2019

Der "Präsident" bleibt im Amt

Die Mitglieder der Saunagemeinschaft Wunsiedel haben bei der Hauptversammlung ihrem Vorsitzenden Michael Menkhoff einstimmig für weitere drei Jahre das Vertrauen ausgesprochen. » mehr

Bei der Mitgliederversammlung des Alpenvereins Marktredwitz in Greiz haben Vorsitzender Michel Rabus (rechts) und zweiter Vorsitzender Rainer Rahn (links) Jubilare geehrt (von links): Josef Fennerl (40 Jahre), Thomas Peuschel (25 Jahre), Martina Keltsch (25 Jahre), Klaus-Dieter Irrgang (25 Jahre), Richard Preissinger (40 Jahre), Matthias Grünler (25 Jahre) und Michael Hösl (25 Jahre). Foto: pr.

29.03.2019

Alpenverein ehrt langjährige Mitglieder

"Fast alle Ziele haben wir 2018 erreicht!" Diese erfreuliche Mitteilung hatte Michael Rabus, der Vorsitzende der Sektion Greiz im Deutschen Alpenverein (DAV) mit Sitz in Marktredwitz, bei der Jahreshauptversammlung, para... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Christian Schilling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:42 Uhr



^