Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Wunsiedel

Hohe Förderung für den Radweg

Wunsiedel - Eine gute Nachricht hat Landtagsabgeordneter Martin Schöffel am Freitag dem Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck überbracht.



Martin Schöffel
Martin Schöffel  

Wunsiedel - Eine gute Nachricht hat Landtagsabgeordneter Martin Schöffel am Freitag dem Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck überbracht. Innenminister Joachim Herrmann hat für den Bau des Geh- und Radweges zwischen der Egerstraße in Wunsiedel und Holenbrunn, dem letzten Teil des Brückenradweges, die höchstmögliche Förderung im Wert von 710 000 Euro zugesagt. Damit übernehme der Freistaat auf Wirken Schöffels nun 85 Prozent der Kosten dieses Teilstückes, heißt es in einer Pressemitteilung. "Das ist eine Traumfinanzierung des Freistaates", stellte Bürgermeister Beck fest.

Martin Schöffel hatte im Frühjahr 2012 einen persönlichen Gesprächstermin mit ihm und Landrat Dr. Karl Döhler bei der Obersten Baubehörde in München vermittelt, wodurch der Radwegebau in der heutigen, teureren Variante auf der Bahntrasse erst ermöglicht wurde. Die Vertreter der Obersten Baubehörde hatten damals eine Förderung von 60 Prozent in Aussicht gestellt. Beck: "Landtagsabgeordneter Martin Schöffel hat sich seither unermüdlich für eine erhöhte Förderung eingesetzt. Ich danke ihm und dem Freistaat Bayern für diese großartige Unterstützung."

Schöffel und Beck sind sich einig, dass das Geld von Stadt und Staat für ein gutes Projekt bestens angelegt sei. Laut Schöffel gelte der Brückenradweg bereits heute als einer der schönsten Radwege Deutschlands. Er sei ein Meilenstein für den Tourismus im Fichtelgebirge und ein wertvolles Stück Infrastruktur für die einheimischen Bürger. Nun sei das Fichtelgebirge mit dem überregionalen Radwegenetz bestens verbunden. Radfahrer, E-Biker und Mountain-Biker von nah und fern könnten das schöne Fichtelgebirge genießen. Schöffel dankte Landrat Dr. Karl Döhler dafür, dass er alle beteiligten Gemeinden an einen Tisch gebracht habe und damit die Verwirklichung dieses vor einigen Jahren noch als "unmöglich" geltenden Gemeinschaftsprojektes erst möglich machte. Laut Schöffel habe sich gezeigt: "Wenn wir gemeinsam Ideen entwickeln und zusammenhalten, dann ist uns die Unterstützung der Staatsregierung sicher."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Joachim Herrmann Karl-Willi Beck Landtagsabgeordnete Martin Schöffel Nachrichten Oberst Radwege
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Heike Bock und Bürgermeister Karl-Willi Beck bestritten einen Großteil der Diskussion im Alleingang. Foto: Matthias Bäumler

29.12.2017

Heftiger Gegenwind für Industriepark

Viele Bernsteiner sind vehement gegen die Pläne der Stadt Wunsiedel und des Marktes Thiersheim. Sie kritisieren auch Landrat Döhler und Abgeordneten Schöffel. » mehr

Helmut Kastner moniert geringes Interesse der Bürger

17.10.2018

Bürgerinitiative fordert Transparenz bei Trassen-Plänen

"Seußen wehrt sich" erhebt schwere Vorwürfe gegen Landrat Dr. Karl Döhler und Wolfgang Kreil. Die Initiative wirft beiden vor, Geheimpläne zu schmieden. » mehr

Die ersten Spatenstiche für den Neubau des Kindergartens Holenbrunn setzten unter Mithilfe der Mädchen und Jungen (rot-behelmt, von links) Bürgermeister Karl-Willi Beck, Werner Weiß und Veronika Sirch von der Baufirma Roth, Elternbeiratsvorsitzender Stefan Fröber, Landrat Dr. Karl Döhler, Stadtbaumeister Klaus Brunner, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Pfarrer Sebastian Stief sowie Architekt Peter Kuchenreuther mit Mitarbeiter Johannes Klose. Foto: Christian Schilling

03.08.2018

Erster Kindergartenneubau seit Jahrzehnten

Der Käthe-Luther-Kindergarten in Holenbrunn hat ausgedient. Im September des nächsten Jahres soll das neue Kinderhaus bezogen werden. » mehr

Die besten 15 Schülerinnen und Schüler der Abschlussprüfungen 2018 der Sigmund-Wann-Realschule in Wunsiedel. Foto: K. K.

23.07.2018

Beeindruckende Noten in Wunsiedel

Die Absolventen der Realschule legen einen tollen Schnitt hin. Nach 2000 Tagen Büffeln heißt es Abschied nehmen. » mehr

Die Konsolidierung des Haushalts füllt mittlerweile ganze Ordner mit Tabellen. Foto: Matthias Bäumler

15.03.2018

CSU wehrt sich gegen Diskreditierung

Die Christsozialen in Wunsiedel rechtfertigen die Kredite der Stadt. Das Gebahren der Mehrheitsfraktionen im Stadtrat bezeichnet Martin Keltsch als "Schauspiel". » mehr

Riesige Mengen Papier werden nun in Bitterfeld und nicht im Fichtelgebirge produziert. Foto: Patrick Pleul/dpa

16.05.2018

Papierfabrik ist endgültig vom Tisch

Das Unternehmen Progoup investiert nicht im möglichen Industriegebiet am Plärrer. Dennoch soll die Fläche weiterentwickelt werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf A93 bei Regnitzlosau Hof/Regnitzlosau

Unfall auf der A93 bei Regnitzlosau | 18.12.2018 Hof/Regnitzlosau
» 13 Bilder ansehen

Susi in Love

Susi in Love | 16.12.2018 Weißenstadt
» 25 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EHC Waldkraiburg 7:0

Selber Wölfe - EHC Waldkraiburg 7:0 | 16.12.2018 Selb
» 46 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 08. 2013
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".