Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Wunsiedel

Landwirte beobachten Klima mit Sorge

Die Bauern sind mit dem Jahr 2013 ganz zufrieden. Das Wetter allerdings gibt ihnen zu denken. Großes Lob sprechen sie den Jägern aus, die viel mehr Wildschweine erlegt hätten, als im Vorjahr.



Die Ernteerträge waren 2013 wegen des extremen Wetters ziemlich durchwachsen. Im Fichtelgebirge machte sich das unter anderem bei der Kartoffelernte bemerkbar, stellenweise waren die Knollen viel zu klein. 	 Foto: Philipp Schulze
Die Ernteerträge waren 2013 wegen des extremen Wetters ziemlich durchwachsen. Im Fichtelgebirge machte sich das unter anderem bei der Kartoffelernte bemerkbar, stellenweise waren die Knollen viel zu klein. Foto: Philipp Schulze  

Wunsiedel - Gemütlich ist es in der Wirtsstube im Gasthaus Wunderlich. Reinhold Wunderlich hat zum Jahresabschlussgespräch eingeladen und serviert selbst gebackene Plätzchen - allerdings nicht aus eigenen Händen, sondern aus denen seiner Schwiegertochter. "Weihnachten erleben wir in der Landwirtschaft bewusster", sind sich Anja Rausch aus Oberweißenbach, Michael Schricker aus Neudes und Reinhold Wunderlich vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit des Bauernverbandes einig. Und das liege nicht nur am Traditionsbewusstsein des Berufsstands. "Jetzt haben wir endlich mehr Zeit für unsere Familien", freut sich Reinhold Wunderlich, und blickt seinem jüngsten Enkelkind nach. Die Arbeit auf dem Feld ruht schließlich.

Eine ruhige Zeit haben die Bauern aber trotzdem nicht. Es gibt jede Menge Papierkram zu erledigen, zum Beispiel müssen Förderanträge verlängert werden. Bevor der Frost in die Erde zieht, können die Landwirte außerdem noch die Bodenproben ziehen, wozu sie verpflichtet sind. Michael Schricker steht derzeit viel im Stall: Der Zufall hat es so gewollt, dass viele seiner Kühe Kälber bekommen. "Solange das Wetter mitspielt, erledigen wir außerdem noch kleinere Bauarbeiten", schildert Reinhold Wunderlich. Er selbst will den Platz an seinem Misthaufen noch aufschottern, ehe der große Schnee kommt. "Und wenn das Wetter schlechter wird, verlegen wir die Bauarbeiten ins Haus", erzählt er schmunzelnd, "dann erledigen wir das, was unsere Frauen schon lange fordern." Das bringt Anja Rausch zum Lachen: "Es stimmt aber. Wer in die Landwirtschaft einheiratet, lernt schnell, dass manche Wünsche bis zum Winter warten müssen." Die kalten Monate nutzen viele Landwirte auch, um sich fortzubilden. Das Bildungsprogramm für den Landkreis Wunsiedel ist ein ziemlich dickes Heft. "Man könnte fast jeden Tag etwas lernen", weiß Anja Rausch. Und die Waldarbeit steht jetzt auch im Fokus; viele Landwirte sind auch Waldbesitzer.

"Die Politik beobachten wir natürlich ebenso", sagt Reinhold Wunderlich. Welche Auswirkungen das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den USA haben wird, oder wie sich die Dieselrückvergütung entwickelt, sind zwei viel diskutierte Fragen.

Auch Bilanz ziehen die Landwirte in diesen Tagen. "2013 war vom Wetter her extrem", fasst Michael Schricker zusammen, "innerhalb von vier Wochen sind die Pflanzen erst abgesoffen und dann fast vertrocknet." Auch der lange Winter habe den Bauern zu schaffen gemacht, wie Reinhold Wunderlich sich erinnert: "Bis Mitte Juni waren wir mit dem Arbeitsablauf gute vier Wochen hinterher, das mussten wir dann im letzten Vierteljahr alles wieder reinarbeiten." Die Maisernte fand heuer zum Beispiel sehr spät statt, "obwohl der Mais gut noch drei Wochen vertragen hätte". Und die stark durchwachsene Kartoffelernte ist den Bauern auch noch in Erinnerung. Wobei sich der Preis für die Knollen inzwischen normalisiert habe - hatten Experten im Herbst noch mit extrem teuren Kartoffeln gerechnet, erhalten die Landwirte inzwischen wieder rund 40 Cent fürs Kilo.

Besonders zufrieden ist Reinhold Wunderlich heuer mit den Erfolgen der Jäger. "Ich verstehe nicht, warum die Landkreise Hof und Wunsiedel oft als besonders von Wildschweinen belastet dargestellt werden." Die Jäger hätten ihren Abschuss alleine im Landkreis Wunsiedel um 84,3 Prozent gesteigert, die gemeldeten Flurschäden seien um über 20 Prozent zurückgegangen. Es sei ihm ein Rätsel, wie man aus diesen Zahlen lesen könne, dass es im Landkreis immer mehr Wildschweine gebe.

Pläne machen die Bauern auch schon für das kommende Jahr. Am 22. März richten sie in Marktleuthen wieder ihren Preisschafkopf für gute Zwecke aus, und am 15. August soll beim Volkskundlichen Gerätemuseum in Bergnersreuth wieder ein Maisirrgarten eröffnet werden. "Am 20. September werden wir dort außerdem eine Fackelnacht veranstalten", kündigt Reinhold Wunderlich an.

Der Termin für das Backofenfest am Museum steht auch schon fest, es findet am 29. September statt. Und bis dahin ist auch längst das Getreide gereift, das im Rahmen des Gartenbauprojekts am Museum ausgebracht wird. "Der Fichtelgebirgshafer wird es noch nicht sein, dafür gibt es noch zu wenig Saatgut - aber es wird Hafer, Gerste und Kartoffeln geben", sagt Reinhold Wunderlich. tami

Unsere Jäger muss man loben.

Reinhold Wunderlich vom Arbeitskreis
Öffentlichkeitsarbeit des Bauernverbands


Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 12. 2013
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hafer Kartoffeln Landwirte und Bauern Öffentlichkeitsarbeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die erfolgreichen Absolventen mit den Gratulanten aus den Landkreisen Hof und Wunsiedel. Foto: Stephan Herbert Fuchs

10.10.2019

E-Learning hält Einzug in Landwirtschaft

31 frischgebackene Landwirte haben ihre Zeugnisse in der Hand. Die Ausbilder raten, selbstbewusst die Herausforderungen anzugehen. Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung. » mehr

Das Interesse an den großen Beutegreifern wächst bei der Luchstagung von Jahr zu Jahr. Der große Saal der "Schlossschänke" in Friedenfels war in diesem Jahr komplett gefüllt. Foto: Bernhard Schultes

15.01.2019

Pinselohr und Wolf auf der Spur

Das Interesse an den Beutegreifern ist riesig. Die Population der Luchse in der Region wächst stetig. Auch die Sympathie in der Bevölkerung wird immer größer. » mehr

Groß und Klein hatte beim "Erdäpflgroom" in Großschloppen Spaß.

11.09.2017

Ein Fest für Laura und Soraya

Ein Besuchermagnet ist das "Erdäpflgroom" in Großschloppen. Alles dreht sich um die tolle Knolle. Kinder dürfen die Kartoffeln sogar aus dem Feuer holen. » mehr

Die Jungen und Mädchen der dritten Klasse der Grundschule Marktleuthen, Lehrer und alle Beteiligten feierten Kartoffelfest. Foto: Hans Gräf

04.12.2018

Kinder lassen sich Kartoffeln schmecken

Die Drittklässler der Grundschule Marktleuthen pflanzen beim Projekt "Tolle Knolle" eigene Kartoffeln an. Nach der Ernte kochen sie gesunde Gerichte daraus. » mehr

Die Junge Union Kirchenlamitz hat sich mit Gästen zu ihrer ersten Mitgliederversammlung getroffen (von links): Melanie Kuriczak (stellvertretende JU-Vorsitzende und Vorsitzende der CSU Niederlamitz), Tobias Fritsch (Geschäftsführer), Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich, Julia Harnisch (Schriftführerin), Felix Geyer (Vorsitzender), Kreisvorsitzender Frank-Robert Kilian, Kai Maloszyk (Beisitzer), Christopher Kropf (Geschäftsführer), Manuel Lessner (Beisitzer), Barbara Weber von der Frauenunion sowie Lukas Köstler (Beisitzer).	Foto: pr.

10.03.2019

Junge Union bricht Lanze für Bauern

Die christsoziale Jugend nimmt das Volksbegehren für Artenschutz ernst. Sie sieht aber nicht nur die Landwirte in der Pflicht. » mehr

Udo Benker-Wienands (links) und Christian Kreipe sind zwei der Unterzeichner einer Umweltpetition. Die will Öko-Vorschriften abschaffen, die den Artenschutz eher behindern als fördern.	Foto: Tamara Pohl

30.10.2018

Petition soll Leben retten

Naturschützer und Bauern ziehen an einem Strang für Insekten, Niederwild und Vögel. Diesen bringen Verwaltungsvorschriften derzeit unnötig den Tod. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hofer Theaternacht

Hofer Theaternacht | 14.10.2019 Hof
» 22 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

ECDC Memmingen Indians - Selber Wölfe

ECDC Memmingen Indians - Selber Wölfe | 13.10.2019 Memmingen
» 33 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 12. 2013
00:00 Uhr



^