Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wunsiedel

Nagler SPD geht mit zwölf Kandidaten ins Rennen

Mit sieben Männern und fünf Frauen wollen die Sozialdemokraten ins Rathaus. Die Jüngste ist 19 Jahre alt.



Die Nagler SPD-Kandidaten mit Landratskandidat und Bezirksrat Holger Grießhammer (links). Foto: pr.
Die Nagler SPD-Kandidaten mit Landratskandidat und Bezirksrat Holger Grießhammer (links). Foto: pr.  

Nagel - Der SPD-Ortsverein Nagel hat die zwölf Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Bei der Aufstellungsversammlung im Ortsteil Reichenbach stellten sich die Kandidaten vor, teilt der SPD-Ortsverein mit.

Die Kandidaten

Folgende Männer und Frauen treten laut einer Mitteilung für die SPD Nagel zur Kommunalwahl an:

1. Hans Köstler, 61, Heizungsbaumeister

2. Sonja Brunner-Rosner, 60, Lehrerin

3. Ludwig Pöllmann, 65, Verwaltungsbeamter i. R.

4. Felizia Sturm, 28, Betriebswirtin

5. Hans Hütter, 66, Lagerverwalter i. R.

6. Sonja Manzano-Fischer, 44, Bauzeichnerin

7. Harald Malzer, 56, Energieanlagenelektroniker

8. Isabell Manzano-Fischer, 19, Schülerin

9. Heini Bauriedel, 64, Elektroniker i. R.

10. Tanja Schraml, 44, Krankenschwester

11. Ludwig Steinhäuser

12. Maximilian Rosner, 62, Angestellter

Ersatzkandidaten sind Regina Schraml und Dieter Greger.


Vorsitzender Hans Köstler begrüßte dazu auch den Landratskandidaten Holger Grießhammer und freute sich, dass sich insgesamt fünf Frauen bereit erklärten, für das gemeindliche Ehrenamt zu kandidieren. Insbesondere lobte er das Engagement der beiden jüngsten Bewerberinnen Isabell Manzano-Fischer und Felizia Sturm. Da in Nagel 24 Listenplätze zu vergeben sind, werden alle Plätze doppelt besetzt. Aufgrund des hohen Frauenanteils kann bei der Vergabe der Listenplätze das sogenannte Reißverschlußverfahren berücksichtigt werden.

Die anwesenden wahlberechtigten Mitglieder nahmen dann auch einstimmig die vorbereitete Liste an, die eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen und jungen Bewerbern bietet.

Auch Landratskandidat Holger Grießhammer beglückwünschte den Ortsverein und sprach die Hoffnung aus, dass im zukünftigen Nagler Gemeindegremium wieder mehrere SPD-Räte sitzen.

Wichtig dafür sei ein fairer Wahlkampf, den er auf Ortsebene gerne unterstützen wolle, sagte Grießhammer. Als eines seiner wichtigen Ziele nannte er die Stärkung der heimischen Wirtschaft, was nur gelinge, wenn die Politik entsprechende Rahmenbedingungen schaffen würde. Er wolle dafür Unternehmen mehr Platz bieten. Der demographische Wandel betreffe den Landkreis besonders, deshalb sei es Grießhammer ein Anliegen, Angebote im Bereich Pflege, Tagespflege und auch Kinderbetreuung zu fördern. "Kulturell und touristisch hat sich im Fichtelgebirge schon viel getan", sagte er. Einen weiteren Ausbau des Gesundheitstourismus, der ebenfalls ein großer Wirtschaftsfaktor sei, nannte er als weiteren Schwerpunkt. Auch in Sachen Energiepolitik sei der Landkreis auf dem richtigen Weg und habe mit den Stadtwerken Wunsiedel einen Vorreiter für die Energiewende, die ohne den Bau von großen Stromtrassen auskomme.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2019
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauen Freude Happy smiley Kommunalwahlen Männer Ortsteil Rathäuser SPD SPD-Ortsverbände Sozialdemokraten Wahlberechtigte
Nagel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der ersten Stadtmeisterschaft im Bullriding kämpfte auch Stadtrat Michael Hermann (rechtes Bild) recht erfolgreich mit dem Bullen. Auf dem linken Bild ist Kollege Harald Fischer zu sehen. Fotos: Hans Gräf

18.08.2019

Auch Stadträte kämpfen mit dem Bullen

In Marktleuthen findet die erste Bullriding- Meisterschaft statt. Sie ist der Höhepunkt bei der 40. Schnittkirwa. » mehr

Von Montag an ist die Straße zwischen den Weißenstädter Ortsteilen Franken und Grub gesperrt. Sie bekommt eine neue Asphaltdecke. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Freitag nächster Woche dauern. Foto: Rainer Maier

17.10.2019

Deponie-Sanierung ist nicht nötig

Die Stadt Weißenstadt kommt um die Maßnahme herum. Ein Ingenieurbüro stuft die Gefährdung nach mehreren Untersuchungen als gering ein. » mehr

"Happy Birthday" in einer leicht verjazzten Fassung spielte Musikschulleiter Georg Obermaier für Karl-Willi Beck. Foto: Florian Miedl

26.09.2019

Charlys Leute kommen in Massen

Den ganzen Vormittag über gratulieren Gäste von überallher dem Wunsiedler Bürgermeister Karl-Willi Beck zum 65. Der Gang vor dem Sitzungssaal wird zur Feiermeile. » mehr

Mit Unterstützung seiner Genossen aus dem Ort und dem Landkreis sowie seiner Ehefrau Susanne bewirbt sich Florian Leupold (Zweiter von rechts) ein weiteres Mal um das Bürgermeisteramt in Marktleuthen. Über seine einstimmige Nominierung freuen sich mit ihm (von links) Wahlleiter Rolf Rogler, Landratskandidat Holger Grießhammer aus Weißenstadt, Gattin Susanne Leupold und der oberfränkische SPD-Bezirksvorsitzende Jörg Nürnberger. Foto: Lyda

22.11.2019

Schuldenfrei trotz Investitionen

Der SPD-Ortsverein Marktleuthen nominiert einstimmig Florian Leupold als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl. Der Amtsinhaber beruft sich auf zahlreiche Erfolge. » mehr

Die Kandidaten der Wahlgemeinschaft auf der "Blauen Brücke" im Egerpark (von rechts): Bürgermeisterkandidat Christof Wunderlich, Vorsitzender Markus Schädlich, Roman Proxa, Birgit Kassing, Matthias Benker, Dr. Hans Michael Stockhammer, Birgit Kaestner, Stefan Baumer, Florian Damböck, Carsten Mücke, Volkmar Pfeifer, Sabine Zollitsch, Dragan Peric, Christine Baumer, Dieter Krantz und Reiner Zollitsch. Foto: Hans Gräf

21.10.2019

Mit ganzem Einsatz für Marktleuthen

Die Wahlgemeinschaft nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl. Christoph Wunderlich will Bürgermeister werden. » mehr

Die neue Gemeindereferentin Bettina Rögner - hier mit Pater Joy - hat sich in den Pfarreien Brand-Nagel schon eingearbeitet.	Foto: Bertram Nold

09.10.2019

Gemeinsamer Glaube hilft beim Puzzeln

Beim Erntedank-Gottesdienst führt Pater Joy die neue Gemeindereferentin für Brand-Nagel ins Amt ein. Bettina Rögner war zuvor in Marktredwitz tätig. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort | 13.12.2019 Hof
» 51 Bilder ansehen

Truck Stop - Schöne Bescherung

Truck Stop - Schöne Bescherung | 12.12.2019 Hof
» 73 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 11. 2019
18:16 Uhr



^