Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wunsiedel

Schüler mit guten Perspektiven

Ein ungewöhnliches Schuljahr ist nun vorbei. Gebührend verabschiedet die Wirtschaftsschule in Wunsiedel trotz einiger Einschränkungen seine Absolventen.



Der stellvertretende Schulleiter Frank Eckstein rief seine Absolventen nacheinander zur Zeugnisvergabe auf die Bühne. Foto: Sascha Fuchs
Der stellvertretende Schulleiter Frank Eckstein rief seine Absolventen nacheinander zur Zeugnisvergabe auf die Bühne. Foto: Sascha Fuchs  

Wunsiedel - Was vor wenigen Monaten noch unvorstellbar war, konnte nun, zur Freude von Schülern, Lehrern und Eltern der Wirtschaftsschule Wunsiedel, doch noch auf die Beine gestellt werden. So fand die Abschlussfeier der Schulabgänger im Innenhof der Schule statt.

"Es ist Tradition für uns, die Schüler auf dem roten Teppich zu verabschieden, diese Tradition wird auch in diesem Jahr fortgeführt", begrüßte der Stellvertretende Schulleiter Frank Eckstein bei strahlendem Sonnenschein die Gäste. Unter schwungvoller Katy-Perry-Musik rief er die 24 erfolgreichen Absolventen der Klassen 10a und 11a2 nacheinander auf. Stolz marschierten die Schüler über den roten Teppich im Schulhaus in Richtung Innenhof zu ihren Tischen, natürlich coronakonform mit Mindestabstand.

Um die Abschiedsstimmung einzuläuten, begann die Feier mit einer Klavier- und Geigenversion von "Time to say goodbye", gespielt von den beiden Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz Maria Sailer und Helena Merz.

Dann kam Schulleiter Michael Schmidt auf die Bühne . Er lobte das Lehrerkollegium, das nicht nur die Feier organisiert und aufgebaut habe, sondern vor allem ein "tolles Angebot" für das Lernen zu Hause in den vergangenen Wochen und Monaten geschaffen habe.

Man kenne ja das Sprichwort: "Lieber sechs Stunden Schule als gar keinen Schlaf", witzelte Schmidt, aber "die Schüler, die dieses Jahr den Abschluss geschafft haben, haben ihre Schulzeit sicherlich nicht verschlafen." Die Glückwünsche von Michael Schmidt gingen aber auch mit einem Aufruf zur Vorsicht beim Feiern einher, denn "Corona ist leider nicht vorbei".

Anschließend betrat Jannis Kraus, Schülersprecher der Kaffeemühle, wie die Wirtschaftsschule auch liebevoll genannt wird, die Bühne. Auch er hat in diesem Jahr seinen Abschluss geschafft und blickte zurück auf eine Schulzeit voller gemeinsamer Erlebnisse und Erinnerungen, die die Klassengemeinschaft formten.

Auch Roland Schöffel, stellvertreter des Landrats, gratulierte den 24 Schülern und wünschte viel Erfolg für die Zukunft, egal welchen Weg die Absolventen nun einschlagen werden. Er rief aber auf: "Bleibt in der Region! Wir brauchen euch als Mitgestalter."

Ähnliche Worte fand im Anschluss Wunsiedels Bürgermeister Nicolas Lahovnik, der sich überwältigt von dem Ambiente der Feier zeigte, das die Lehrerschaft aufgebaut hatte. Die Schüler hätten in diesem Jahr Besonderes geleistet, unter den schweren Bedingungen ihren Abschluss zu schaffen. Er lobte auch die praxisnahe Arbeit der Schule, die ihre Schüler vorbildlich auf das Berufsleben vorbereite. "Alle Unternehmen suchen Leute, ihr werdet alle unterkommen", sagte Lahovnik zuversichtlich und ermutigte, wie schon sein Vorredner, dazu, der Heimat verbunden zu bleiben.

Den Abschluss der Redner bildete die Elternbeiratsvorsitzende Anja Kraus, die ihr Amt mit dem Ende des Schuljahres ablegt. Als Mutter habe sie, zusammen mit den anderen Eltern, in den vergangenen Jahren und vor allem in der noch zusätzlich erschwerten Prüfungsphase mit ihren Kindern mitgelitten und mitgefiebert. Sie sei nun heilfroh, die Zeit erfolgreich gemeistert zu haben.

Nun ging es endlich an die lang ersehnte Zeugnisausgabe. Besonders hervorzuheben sind dabei die drei besten Absolventen Jannis Braun mit einem Notendurchschnitt von 1,75, Nicolas Bauer mit 2,0 sowie Lisa-Marie Hörndl mit 2,13. Auch die Schüler mit den besten Abschlussprüfungen in den einzelnen Fächern wurden geehrt. 15 der 24 Schüler planen nun eine Berufsausbildung, davon acht in handwerklichen Bereichen. Die restlichen neun streben die Weiterbildung an einer weiterführenden Schule an, wie Frank Eckstein verlauten ließ. Insgesamt war es ein gelungener Abend bei schönem Wetter, wie auch Michael Schmidt feststellte: "Es ist eine Feier, wie man sie gerne öfter veranstalten könnte."

Autor

Sascha Fuchs
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 07. 2020
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Absolventinnen und Absolventen Berufliche Ausbildung und Weiterbildung Feier Lehrerinnen und Lehrer Lehrerschaft Schulen Schuljahre Schulrektoren Schülerinnen und Schüler Wirtschaftsschulen
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der ASV Wunsiedel war schon am Montagabend bei der ersten Blumen-Sammelaktion für das Brunnenfest unterwegs. Fotos: David Trott

17.06.2020

Brunnenfest ohne Partymeile

Nahezu alle Wunsiedler Brunnengemeinschaften werden ihre Wasserspender am Samstag schmücken. Die Schulen überraschen mit besonders kreativen Dekorationsideen. » mehr

Jannis Kraus hat die Aufgaben im simulierten Unternehmen abgeschlossen. Nun folgt das Prüfungsgespräch. Foto: David Trott

25.06.2020

Prüflinge beweisen ihr Praxiswissen

Die Abschlussschüler der Wirtschaftsschule stecken mitten in den Prüfungen. Sie analysieren Angebote, setzen Geschäftsbriefe für eine simulierte Firma auf und erläutern ihre Wahl. » mehr

Bis in den Vormittag hinein sind am Montag keine Züge am Marktredwitzer Bahnhof gerollt. Foto: Matthias Bäumler

10.02.2020

Oberfranken

Sabine macht es milde

Der Landkreis ist vom Orkan weitgehend verschont geblieben. Dennoch musste die Feuerwehr zu vielen Einsätzen ausrücken. » mehr

Die Delegation aus Kirchenlamitz, die die oberfränkischen Mittelschulen beim Festakt vertrat (von links): Bürgermeister Thomas Schwarz, Schulamtsdirektor Günter Tauber, Rektor Martin Bergmann, stellvertretende Schulleiterin Katharina Matheis sowie die Schüler Maren Beck, Ronny Hofmann, Selina Brunner, Marko Kalesic, Maximilian Reinel und Pascal Balzer. Foto: pr.

27.11.2019

Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum

Seit zehn Jahren gibt es in Bayern die Mittelschule. Kultusminister Piazolo lobt besonders die Leidenschaft und das Engagement dieser Schulfamilie. » mehr

Johannes Vogl zeigt seinem IT-Lehrer Sebastian Lippert ein in "Solid Edge" erstelltes 3 D-Modell. Foto: David Trott

16.07.2020

Talent-Fächer erleichtern Zukunftsplanung

Die Schüler der Wunsiedler Sigmund-Wann-Realschule können ihre berufliche Zukunft vielfältig steuern. Johannes Vogl nutzt die Chance zur individuellen Förderung gleich doppelt. » mehr

Die Schwimmhalle ist "skelettiert", die Container, in denen die Mittelschüler in den vergangenen Jahren büffeln mussten, sind verschwunden. Nächstes Jahr soll hier wieder ein neuer Allwetterplatz entstehen. Foto: Christian Schilling

08.08.2019

Neues Glück im neuen Schulhaus

Der Umzug in die Räume der Mittelschule ist Thema in der Schulverbands- sitzung. Die Zahl der Klassen bleibt konstant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach | 06.08.2020 Kulmbach
» 6 Bilder ansehen

Abschlussfeier der FOS/BOS Hof

Abschlussfeier der FOS/BOS Hof | 28.07.2020 Hof
» 40 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Sascha Fuchs

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 07. 2020
15:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.