Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Wunsiedel

Wunsiedel: Gärtner-Paar beschäftigt Neffen und prellt Sozialversicherung

Ein Landschaftsgärtner beschäftigt seinen Neffen, meldet ihn aber nachträglich von der Sozialversicherung ab. Als sich der Neffe verletzt, meldet die Ehefrau des Gärtners den Verwandten wieder an.



Krankenversicherungskarten
Gesundheitskarten verschiedener Krankenkassen liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Kalaene/Archivbild   Foto: dpa

Zu einer Geldstrafe in Höhe von 4800 Euro hat das Amtsgericht Wunsiedel einen Landschaftsgärtner und dessen Ehefrau verurteilt. Die zwei hatten für den verwandten Angestellten die Beiträge zur Sozialversicherung unter den Tisch fallen lassen:

Der Unternehmer beschäftigte seinen Neffen als Gartenbauhelfer, stornierte jedoch nachträglich die Meldung zur Sozialversicherung. Somit bezahlte er die erforderlichen Beiträge nicht. Das teilt das Hauptzollamt Regensburg mit Dienstort Hof in einer Meldung mit. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Doch nicht genug: Als der Neffe bei einer Auseinandersetzung verletzt wurde und ärztliche Behandlung benötigte, meldete die Ehefrau des Gärtners den Neffen kurzerhand rückwirkend wieder zur Sozialversicherung an.

Tatsächlich beabsichtigte das Paar aber nicht, den Neffen erneut zu beschäftigen. Außerdem war dies nicht möglich. Denn die erforderliche Arbeitserlaubnis des Neffen war nämlich zwischenzeitlich abgelaufen. In der Folge beglich die gesetzliche Krankenkasse jedoch die Behandlungskosten in Höhe von zirka 1250 Euro.

Neben der Geldstrafe muss das Unternehmerpaar auch die Verfahrenskosten bezahlen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
10:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amtsgericht Wunsiedel Ehefrauen Hauptzollamt Regensburg Hauptzollämter Sozialversicherungsbeiträge Sozialversicherungssysteme
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Smartphone

02.05.2019

Beleidigungen per SMS kosten 5000 Euro

Zu einer Geldstrafe hat das Amtsgericht Wunsiedel einen 62-Jährigen verurteilt. Der Mann hatte per Handy Drohungen an seine Verflossene geschickt. » mehr

Handschellen

Aktualisiert am 26.03.2019

Polizei schnappt gesuchte Jungs in Waldstück

In einem Waldstück bei Stemmasgrün nahe Wunsiedel hat die Polizei die beiden Jungs gefunden, die am Freitagvormittag mit dem Auto einer Betreuerin in Franken bei Weißenstadt geflohen waren. Von dem gestohlenen Fahrzeug f... » mehr

Sie bekämpfen die Rauschgift-Kriminalität ebenso wie Schwarzarbeit: die Beamten des Zolls.

01.02.2019

Paar aus Wunsiedler Raum betrügt Arbeitsagentur um 21.000 Euro

Besonders kreativ zeigte sich ein Paar aus dem Raum Wunsiedel bei der Ausgestaltung eines Arbeitsverhältnisses innerhalb der Familie. » mehr

Andrea und Lorenz Schwarz aus der Schweiz verkündeten im Saal der Christen-Versammlung mit Musik und Gesang die Botschaft Gottes. Foto: Hans Gräf

17.06.2019

Musikalische Botschafter Gottes

Andrea und Lorenz Schwarz gastieren in Marktleuthen. Sie begeistern mit Alphorn, Gitarre, Klarinette und Gesang. » mehr

Kleiderbügel. Symbolfoto.

15.05.2019

Ehemann kauft ein: Frau stiehlt T-Shirt und zieht es vor Ort an

Ein kurioser Diebstahl: Während ein Mann in Wunsiedel einkauft, bleibt seine Ehefrau zunächst im Auto sitzen. Doch dann kommt ihr eine Idee, die ihr eine Anzeige einbringt. » mehr

Die Marktleuthener Wahlgemeinschaft hat ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert: Christoph Wunderlich (Mitte). Ihm gratulierten (von links) Roman Proxa, Arno Goldschadt, die Stadtratsmitglieder Birgit Kassing und Birgit Kästner, sowie (von rechts) Markus Schädlich und der WG-Vorsitzende, zweiter Bürgermeister Dr. Hans Michael Stockhammer. Foto: Hans Gräf

09.04.2019

Christoph Wunderlich will ins Rathaus

Die Wahlgemeinschaft Marktleuthen stellt ihren Bürgermeisterkandidaten vor. Der Unternehmer möchte verhindern, dass seine Heimatstadt "auf der Strecke bleibt". » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm in Naila Naila

Rathaussturm in Naila | 11.11.2019 Naila
» 72 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 10. 2019
10:29 Uhr



^