Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Wunsiedel

Zahl der Radunfälle steigt

Die Bergwacht Weißenstadt wartet mit beeindruckenden Zahlen auf. Die Aktiven leisteten im vergangenen Jahr 4737 Stunden ehrenamtliche Arbeit.



Gut aufgestellt: Bereitschaftsleiter Thomas Peuschel, James Gardner und Christoph Foerster mit den neuen Rucksäcken, Bereitschaftsleiter Sebastian Süß und stellvertretender Regionalleiter Wolfgang Kosziol (von links).	Foto: pe.
Gut aufgestellt: Bereitschaftsleiter Thomas Peuschel, James Gardner und Christoph Foerster mit den neuen Rucksäcken, Bereitschaftsleiter Sebastian Süß und stellvertretender Regionalleiter Wolfgang Kosziol (von links). Foto: pe.  

Weißenstadt - Die Bergwacht Weißenstadt hat sich in der Jahreshauptversammlung von ihrer starken Seite präsentiert. Bereitschaftsleiter Sebastian Süß wartete mit eindrucksvollen Zahlen auf: 4737 Stunden ehrenamtlicher Arbeit (ohne die berechnete Einsatzbereitschaft mit den Funkmeldeempfängern, die 9600 Stunden betrug) kamen im vergangenen Jahr zusammen. Davon entfielen 1423 Stunden auf die Ausbildung der Anwärter und Einsatzkräfte, 1002 Stunden auf die Vorsorgedienste am Schneeberg, 183 Stunden auf Vorsorgedienste bei Veranstaltungen und 200 Stunden auf die Jugendarbeit. 300 Stunden gingen auf das Konto von Einsätzen, 154 Stunden fielen für das Suchhundetraining an. Die übrigen Stunden verteilten sich einer Mitteilung zufolge auf Organisatorisches, Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitsdienste, Naturschutz und Sonstiges.

21 aktive Einsatzkräfte und elf Anwärter leisteten die Stunden. Mit einem Rettungsassistenten, zwei Rettungssanitätern, zwei Rettungsdiensthelfern, zwei Ärzten, neun Fachausbildern und acht Einsatzleitern sei die Bereitschaft personell sehr gut aufgestellt, sagte Süß. Die Frauenquote bei den Aktiven liege bei stolzen 33 Prozent. Außerdem zähle die Bereitschaft noch zwölf Jugendliche. Froh sei man auch über die 140 Förderer, die die Bereitschaft in ihrem Tun unterstützen, betonte Süß.

Ein Plus von etwa 50 Prozent verbuchte die Bereitschaft bei den Einsatzzahlen. Wie Ressortleiter Christopher Rott ausführte, ist vor allem ein Anstieg bei Fahrradunfällen zu verzeichnen. Die zunehmende Zahl an E-(Mountain)-Bikes führe immer mehr Personen in ein Gelände, dem sie nicht gewachsen sind, wodurch es immer häufiger zu Stürzen komme. Auch die Spezialeinsatzkräfte der Bergwacht Weißenstadt waren im vergangenen Jahr gefordert: Zu sechs Einsätzen musste Hundeführerin Carolin Wendel mit ihrer Leonie ausrücken.

Thomas Peuschel, Verantwortlicher für das Ressort Ausbildung und den Bereich Jugend berichtete im Anschluss über die vielfältigen Aktivitäten in seinem Zuständigkeitsbereich.

Der stellvertretende Regionalleiter Wolfgang Kosziol zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten und lobte die Arbeit der Weißenstädter Bereitschaft. Zudem konnte er die ersten Sätze der neuen "Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz" (PSAgA), die über den Staatshaushalt angeschafft wurden, an die Bereitschaft übergeben. Dem Lob für die Bereitschaft schloss sich auch Weißenstadts zweiter Bürgermeister Holger Grießhammer an. Er hob vor allem die personelle Stärke hervor und bedankte sich auch für die geleisteten Stunden im Bereich des HvO (Helfer vor Ort).

Klaus Breuherr berichtete als Verantwortlicher für das Ressort Finanzen von einer insgesamt soliden Basis, betonte aber auch, dass insbesondere die Anwärterausbildung große Summen verschlinge.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Bergwacht Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Naturschutz Rettungssanitäter Schutz- und Sicherheitsausrüstungen Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Drei der sechs Geehrten waren auf der Versammlung anwesend (von links): Bereitschaftsleiter Philipp Jahreis, Kreisgeschäftsführer Thomas Ulbrich, stellvertretender Bereitschaftsleiter Maximilian Wunderlich (fünf Jahre), Werner Hörl (60 Jahre), Markus Hilpert (fünf Jahre) und Kreisbereitschaftsleiterin Petra Drewello. Foto: pr.

27.02.2019

Bereitschaft sieht sich gut gerüstet

Die Weißenstädter BRKler leisten viele tausend Stunden Dienst. Bei der großen Katastrophenschutzübung zeigen sie ihr Können. » mehr

Regale auffüllen für den guten Zweck. 3000 Euro sind bei dem sozialen Tag zusammengekommen, bei dem Schüler einen Vormittag lang bei Unternehmen arbeiteten. Foto: pr.

28.05.2019

Realschüler arbeiten für den guten Zweck

Die siebten Klassen der Sigmund-Wann-Realschule packen einen Vormittag lang in Betrieben an. Ihren Lohn spenden sie für ein Hilfsprojekt in Ruanda. » mehr

Die Leiterin des Kreisjugendamtes Sandra Wurzel, Svenja Faßbinder von der Koja und Landrat Dr. Karl Döhler bei der Ausstellungseröffnung im Landratsamt.	Foto: Florian Miedl

26.04.2019

Infos für jugendliche Noch-nicht-Wähler

Eine Wahl am 17. Mai gibt jungen Leuten unter 18 Jahren die Gelegenheit abzustimmen. Eine Schau in Wunsiedel klärt über die Europaparteien auf. » mehr

Regionalleiter Alexander Pscherer (links) und der neue Bereitschaftsleiter Karl-Heinz Schaller (rechts) bedankten sich bei Hans-Martin Bäcker, der 16 Jahre als Bereitschaftsleiter die Bergwacht Wunsiedel anführte. Foto: Christian Schilling

05.03.2017

Eine lange Bergwacht-Ära endet

Der Wunsiedler Bereitschaftsleiter Hans-Martin Bäcker hat sein Führungsamt nach 16 Jahren aufgegeben. Künftig will er sich dem Naturschutz widmen. » mehr

Einige der Geehrten (von links) und Vorstandsmitglieder Gerhard Fleißner, Tim Sieber, Klaus Höppler, Rainer Ottner, das Wirtsehepaar Heike und Marcel Peters sowie Kai Heimerl (25 Jahre Mitglied) und Karl Küspert (60). Foto: pr.

23.04.2019

FC Marktleuthen sucht dringend Jugendtrainer

Bei der Versammlung gibt es Lob, aber auch viel Kritik. Die Vereinsführung mahnt mehr Engagement an, vor allem im Hinblick auf das 100. Jubiläum. » mehr

Mehrere Mitglieder des VFC Kirchenlamitz haben die Ehrennadel in Gold verliehen bekommen und sind zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Unser Bild zeigt die Geehrten mit dem VFC-Vorstand (von links): Vorsitzender Philipp Kögler, Ehrenmitglied Frank Silber (50 Jahre), Ehrenmitglied Viktor Triller (500 Spiele), Vorsitzender Christian Glenk, Ehrenmitglied Thomas Baselt (500 Spiele) und Vorsitzender Holger Bambusek. Foto: Willi Fischer

03.04.2019

VFC Kirchenlamitz will an die Spitze

Trainer Viktor Triller fordert mehr Einsatzwillen. Auch eine Verjüngung des Kaders ist seiner Meinung nach notwendig. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

IMG_8722.jpg Hof

Umzug beim Schlappentag 2019 | 17.06.2019 Hof
» 302 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
18:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".