Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Wunsiedel

Zehnkämpfer übernimmt das Ruder

Simon Ruckdeschel heißt der neue Vorsitzende des TV Wunsiedel. Er folgt nach einer kurzen Zeit ohne Führung auf Roland Jobst.



Simon Ruckdeschel (links) leitet nun die Geschicke des TV Wunsiedel. Zum neuen Amt gratulierten Stephanie Joas und sein Vorgänger und zum Ehrenvorsitzender ernannter Roland Jobst. Foto: Christian Schilling
Simon Ruckdeschel (links) leitet nun die Geschicke des TV Wunsiedel. Zum neuen Amt gratulierten Stephanie Joas und sein Vorgänger und zum Ehrenvorsitzender ernannter Roland Jobst. Foto: Christian Schilling  

Wunsiedel - Mit 700 Mitgliedern ist der Turnverein (TV) Wunsiedel der größte Sportverein der Festspielstadt. Nachdem der Vorsitzende Roland Jobst bei der letzten Jahreshauptversammlung sein Amt niedergelegt hatte, war der Verein führungslos. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wählten die Turner mit Simon Ruckdeschel ein echtes TV-Urgestein zum neuen Mann an der Spitze.

Zweite Vorsitzende Stephanie Joas, die mit dem weiteren Stellvertreter Florian Sirch die Geschäftsfähigkeit in der führungslosen Zeit aufrechterhielt, zeigte sich bei der Begrüßung der Mitglieder sichtbar erleichtert, dass nach Wochen der Verhandlungen mit Simon Ruckdeschel endlich ein neuer Mann gefunden wurde, der die Turner in den nächsten Jahren anführt. Die Zeit ohne Führung sei nicht einfach gewesen, sagte Joas. Unter anderem habe es Probleme beim Online-Banking gegeben. Eine weitere Periode ohne Vorsitzenden hätte zu noch mehr Problemen geführt. "Wir sind froh, dass wir heute einen neuen Vorsitzenden wählen dürfen", betonte Joas. Mit Ruckdeschel habe man auch die Trendwende geschafft, die Vereinsführung weiter zu verjüngen.

Unter dem tosenden Applaus der Mitglieder nahm Ruckdeschel als einziger Bewerber die Wahl an. "Ich hoffe, die Einstimmigkeit liegt nicht an der Alternativlosigkeit", sagte der ehemalige Vorzeigesportler und stellte sich kurz vor. Er sei 34 Jahre alt und Vater von zwei Kindern. Im Turnverein komme er aus der Sparte Leichtathletik und habe große Erfolge gefeiert. "Mehr oder weniger bin ich auf dem Sportplatz aufgewachsen", schmunzelte Ruckdeschel und brach damit schnell das Eis. Er gab allerdings zu bedenken, dass er seine Zweifel gehabt habe, das Amt des Vorsitzenden zu bekleiden. Als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer habe er keine normale 40-Stunden-Woche und stehe damit für den Verein nicht immer zur Verfügung. In den vielen Vorbesprechungen, in denen er letztendlich zu diesem Posten überredet wurde, habe er aber die Unterstützung aller Mitglieder und vor allem des Turnrats erhalten. Letzterer würden auch Termine wahrnehmen, die er persönlich nicht wahrnehmen könne.

Den Ausschlag, den Verein fortan zu führen, habe am Ende eine eher sportliche Entscheidung gegeben. "Ich möchte etwas von dem zurückgeben, was der TV mir gegeben hat", sagte Ruckdeschel. Der Sport habe ihn in viele ihm vorher unbekannte Regionen geführt. Bei den sportlichen Wettbewerben als Zehnkämpfer habe er viele Freunde gefunden. Manche von seinen damaligen Mitstreitern treffe er noch heute zu geselligen Runden auch in seiner Heimatstadt Wunsiedel. Durch die Leichtathletik habe er aber auch gelernt, mit Rückschlägen umzugehen. Viele Verletzungen hätten ihn in seinem sportlichen Ehrgeiz oft zurückgeworfen. Dadurch habe er allerdings gelernt, den Blick nach vorne zu richten. Diese Einstellung sei ihm nun auch bei seiner Arbeit hilfreich. "Man muss immer einmal öfter aufstehen, als man hinfällt", betonte Ruckdeschel.

Den TV sieht Ruckdeschel auf einem guten Weg. Der Verein habe ein großes Angebot für alle Altersgruppen. Allerdings wolle er die Rahmenbedingungen und vor allem das Image noch verbessern. Investitionen in die Sportstätten seien "mindesten notwendig für die Instandhaltung". Auch müsse man sich Gedanken um die Zukunft des Turnerheims machen. Purer Aktionismus sei dabei aber fehl am Platz. Man müsse das Bewährte zwar erhalten, aber auch fortschrittlich denken.

Einer der ersten Gratulanten des neuen Vorsitzenden war sein Vorgänger Roland Jobst. Er stand 20 Jahre, von 1999 bis 2019, an der Spitze des Vereins. Aufgrund seiner Meriten wählten die Mitglieder des TV Jobst bei der Jahreshauptversammlung Anfang des Jahres zum Ehrenvorsitzenden. Jobst gründete unter anderem 2006 die Nordic-Walking-Abteilung bei den Turnern. Maßgeblich beteiligt war Jobst auch am Internetauftritt des Vereins sowie an der Installierung der Datenbank für die Mitgliederverwaltung. "Roland Jobst hat den Turnverein von Grund auf renoviert", zollte ihm zweite Vorsitzende Stephanie Joas ihren Respekt.

Autor

Christian Schilling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
40-Stunden-Woche Leichtathletik Mitglieder Sportler im Bereich Turnsport Steuerberater Turnvereine Vereine Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Wirtschaftsprüfer Zehnkämpfer
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die ausgezeichneten Mitglieder beglückwünschte Stephanie Joas, zweite Vorsitzende des TV Wunsiedel (rechts).	Foto: Gerd Zeitler

05.04.2019

Ehrennachmittag beim TV Wunsiedel

Zahlreiche Mitglieder erhalten Auszeichnungen für ihre Treue zum Verein. Mit 65 Jahren ist Ehrenvorsitzender Heinrich Hübner am längsten dabei. » mehr

Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung des TV Weißenstadt. Unser Bild zeigt die geehrten Mitglieder mit Vorsitzendem Matthias Beck (hinten links) und Bürgermeister Frank Dreyer (hinten rechts). Foto: Gerd Zeitler

24.01.2019

Sportler zeichnen langjährige Mitglieder aus

Ehrungen stehen bei der Jahreshauptversammlung des TV Weißenstadt auf dem Programm. Auf den Verein warten einige große Aufgaben. » mehr

Die Mitglieder haben ein neues Führungsteam gewählt. Auf dem Bild (hintere Reihe, von links): Roland Wolf (Stellvertretender Vorsitzender), Wolfgang Schott (Schriftführer), Reinhard Möller (Kassier), Wolfgang Bär (Beisitzer), Roman Krassa (Beisitzer), Matthias Merkl (Beisitzer), Jürgen Sommerer (Beisitzer). (Vordere Reihe, von links): Erich Büttner (Beisitzer), Michael Menkhoff (Vorsitzender und "Saunapräsident"), Andrea Mülllner (Beisitzerin), Veronika Schöbel (Beisitzerin), Waltraud Sommerer (zweite stellvertretende Vorsitzende) und Ekkehard Ertel (Beisitzer). Foto: pr.

08.04.2019

Der "Präsident" bleibt im Amt

Die Mitglieder der Saunagemeinschaft Wunsiedel haben bei der Hauptversammlung ihrem Vorsitzenden Michael Menkhoff einstimmig für weitere drei Jahre das Vertrauen ausgesprochen. » mehr

Vorsitzender Friedrich Gräßel mit den durch den Bayerischen Turnverband geehrten Stefan Schneider, Karina Tröger, Katrin Gräf und Geschäftsführerin Christine Lang.

30.01.2019

Turnverein ehrt treue Mitglieder

Herbert Bergmann gehört dem TV Kirchenlamitz seit 80 Jahren an. Der Verein dankt außerdem den langjährigen Übungsleitern und Sportlern. » mehr

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier des ASV Wunsiedel gab es auch einige Ehrungen. Unser Bild zeigt (von links): dritten Vorsitzenden Karl Heinz Thomys, Frank Schöffel (40 Jahre Mitglied), Ehrenbeirat Roland Pollak, zweiten Vorsitzenden Michael Pfauntsch, dritten Bürgermeister Winfried Kukla, Vorsitzenden Horst Köstler und den Alt-Landrat Dr. Peter Seißer (40 Jahre Mitglied) sowie in der ersten Reihe Pasquale Marrama (40 Jahre Mitglied). Foto: Gerd Zeitler

09.12.2018

Peter Hornfeck neues Ehrenmitglied

Der ASV ehrt bei der Weihnachtsfeier treue Mitglieder. Vorsitzender Köstler nennt erste Mannschaft das Aushängeschild. » mehr

Bei der Jahresabschlussfeier ehrte der VdK-Ortsverband Wunsiedel langjährige Mitglieder. Unser Bild zeigt die Jubilare und ehrenamtlichen Mitarbeiter mit drittem Bürgermeister Winfried Kukla (links) und Vorsitzendem Konrad Scharnagl (rechts). Foto: Gerd Zeitler

04.12.2018

VdK will sich jungen Menschen öffnen

Der soziale Verband kann auf viele Mitglieder zählen. Auch der Ortsverband Wunsiedel ist stolz auf seine Zahlen. Dennoch möchte der VdK jüngere Generationen ansprechen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

n5_190425_ID15375_7.JPG A9

Schwerer Unfall auf der A9 bei Bayreuth | 25.04.2019 A9
» 18 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor

Christian Schilling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2019
17:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".