Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Wunsiedel

Zwei Tage heiter bis punkig

Die Aussichten sind gut: Mit der 26. Auflage kehrt das Wunstock-Festival an seinen Ursprung zurück. Am Bürgermühlweiher feiern Fans ausgelassen.



Wunstock bedeutet zwei Tage gute Laune. Im Zelt am Bürgermühlweiher feierten die Fans ausgelassen (links) zum Garage-Punk der Regensburger Band Kolossus Däächt (rechts).
Wunstock bedeutet zwei Tage gute Laune. Im Zelt am Bürgermühlweiher feierten die Fans ausgelassen (links) zum Garage-Punk der Regensburger Band Kolossus Däächt (rechts).   » zu den Bildern

Wunsiedel - 26 Jahre jung und immer noch kein bisschen leise. Das Musikfestival Wunstock ist laut, wild, rockig und hat noch immer einen ganz besonderen Spirit. Fans von Punkrock, Ska, Hardcore und Rock 'n' Roll sind am Freitag und Samstag in Wunsiedel voll auf ihre Kosten gekommen. In diesem Jahr war Wunstock wieder zu seinen Wurzeln, genauer gesagt zum Festplatz Bürgermühlweiher zurückgekehrt. Für den Musikgenuss im Freien war es aber doch etwas zu frisch, deshalb stand ein großes Zelt bereit.

Und eines war auch noch anders, als in den Vorjahren: Früher wurde alles vom "Arbeitskreis Wunstock" des Jugendzentrums organisiert, nun kümmern sich die 28 Mitglieder des erst im April gegründeten Vereins "Wunstock e.V." um alles. Das allererste Wunstock ging übrigens im Jahre 1991 drei Tage lang im Wunsiedler Schwimmbad über die Bühne, Bands wie Brain Ahoi oder Fishermans Friend begeisterten seinerzeit das Publikum.

Das Festival ist in all den Jahren seinen Prinzipien treu geblieben - nach wie vor ist auch der Eintritt frei. "Wir haben am Freitag und am Samstag fast 700 Besucher gezählt. Das ist ein guter Wert, wenn man bedenkt, dass es an diesem Wochenende auch Konkurrenzveranstaltungen gab", freute sich Claudio Agostinho mit seinen Kollegen vom Organisationsteam. Die zehn Bands, die sich heuer eingefunden hatten, präsentierten wieder einen guten Mix verschiedenster Stilrichtungen. Aber eines hatten sie alle gemein: Allesamt setzten sie Statements gegen Rassismus, gegen Faschismus, gegen Homophobie und gegen Sexismus.

Den Auftakt am Freitag machte Liedermacher Floh Söllner aus Fürth. Der Exil-Weidner ist bekannt für seine sozialkritischen Auftritte - und genauso präsentierte er sich auf dem Wunstock-Festival. Die Phantom's aus Nürnberg setzen auf selbstironische und melancholische Texte. Seva, Chris und Phantom überzeugten dabei mit dynamischem, unberechenbarem Sound. Clement, Dennis, Bene und Stefan sind in der Szene besser bekannt als Kolossus Däächt. Die Regensburger Band beglückte die Wunsiedler Punk-Fans mit waschechtem Garage-Punk.

Für die verhinderte Bremer Punk-Rock-Band Hyena, sprang die regionale Truppe Urinal Tribunal ein. Sie bot hundertprozentigen, knackigen, manchmal rockigen Grind mit schmierigen Texten und viel Selbstironie. Die Headliner von Dagger Threat beendeten den Freitag in den Nachtstunden. Die Hamburger Musiker boten einen Mix aus Crust, Sludge, Black Metal sowie tanzbarem Hardcore.

Mit Streetpunk aus Neuhaus-Schierschnitz läutete die Band Noihaus den Samstag ein. Ihre Wunstock-Premiere gelang, die Fans waren begeistert. Ein Heimspiel gab es für die lokalen Punkrocker von Dirty Horrible Bastards. Benze, Sascha und Thompes hatten 2008 schon einmal auf dem Wunstock gespielt, nun kehrten sie zu ihren Wurzeln zurück. Restless Head aus Nürnberg lieferten mit ihrer Frontfrau "Katjastrophe" harten Hardcorepunk vom Feinsten ab.

Frustkiller aus Hannover gehören bereits zum älteren Eisen. Die Musiker treiben sich seit 1996 in ganz Deutschland und im angrenzenden Ausland herum. In Wunsiedel lieferten sie US-orientierten Punk-Rock mit voller Breitseite. Die Musik traf auf eine Stimme, die so manche durchzechte Nacht vermuten lässt. Als Headliner am Samstag sorgte Jet 8 aus Prag für den gebührenden Abschluss. Mit ihrem ureigenen Mix aus Punk, Hardcore und Ska gossen die tschechischen Musiker nochmal ordentlich Öl ins Feuer. Damit ging das diesjährige Festival stilecht zu Ende.

Das Team des Wunstock-Vereins war jedenfalls voll des Lobes über die gute Laune der Fans, die großzügigen Spenden und ein überwältigendes Wochenende.

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Black-Metal Fans Homophobie Musiker Musikgruppen und Bands Ska Tschechische Musiker
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Jungs von "Dagger Threat" aus Hamburg sind Headliner am Freitag. Mit ihrer Mischung aus Hardcore und verschiedenen Metalgenres rocken sie den Festplatz am Burgermühlweiher. Foto: pr.

04.09.2018

In Wunsiedel geht der Punk ab

Zurück zum Ursprung geht das Wunstock-Festival am Wochenende. Nach sieben Jahren steht die Bühne wieder am Festplatz. Zehn Bands, alles echte Punker, lassen das Festzelt beben. » mehr

Die Jazz-Combo "Schönbrunner Spielwiese" begeisterte das Publikum mit Jazz, Blues und Balladen. Foto: Stefan Schürmann

25.07.2018

Sehnsucht nach Meer und Nostalgie

Sie haben den Jazz im Blut: die "Schönbrunner Spielwiese". Doch die Band hat noch mehr drauf. Das beweisen die Musiker bei einem Konzert. » mehr

Besucher aus nah und fern besuchten an fünf Tagen das Mittelalter-Spektakel in der Festspielstadt.

12.08.2018

Wunsiedel im Mittelalter-Fieber

Mehr als 10.000 Besucher feiern am Katharinenberg den zehnten Geburtstag des Events. Musiker, Artisten und Gaukler unterhalten das Publikum. » mehr

Kämpfer im Kilt und orientalische Händler zogen in trauter Zweisamkeit durch die Innenstadt.

10.08.2018

Hier lebt das Mittelalter

Mit einem Festzug beginnt das mittelalterliche Treiben auf dem Katharinenberg. Mehr als 500 entsprechend fantasievoll gekleidete Fans nehmen daran teil. » mehr

Bürgermeister Karl-Willi Beck, Ordnungsamtleiter Frank Müller, Tourismusmarketingfachfrau Melanie Wehner-Engel und Pfarrer Jürgen Schödel (von rechts) freuen sich auf ein stimmungsvolles Brunnenfest. Foto: Christian Schilling

20.06.2018

Festspielstadt verwandelt sich in ein Blumenmeer

Am Wochenende lockt wieder das Brunnenfest nach Wunsiedel. Auch heuer gibt es dabei Neues zu entdecken. » mehr

Einen bunten Mix aus böhmischer Blasmusik, modernen Popsongs und Filmmusik spielte die Stadtkapelle bei ihrem Muttertagskonzert.	Foto: Johanne Arzberger

14.05.2018

Blasmusik auf höchstem Niveau zum Muttertag

Polka, Walzer, eine Blaskapelle, die Metal spielt, und Andreas Hofer, der auf die Luisenburg-Saison neugierig macht: Das Konzert der Stadtkapelle ist ein voller Erfolg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsauftakt Helmbrechts

Faschingsauftakt Helmbrechts | 19.11.2018 Helmbrechts
» 23 Bilder ansehen

Blaulicht-Party Zedtwitz

Blaulicht-Party | 16.11.2018 Zedtwitz
» 44 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 Rosenheim

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 | 18.11.2018 Rosenheim
» 40 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
16:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".