Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Bayern Hof

Doppelschlag trifft Hofer Bayern

Den Auftakt in der Saison in der Fußball-Bayernliga hat sich die SpVgg Bayern Hof anders vorgestellt. Doch die 0:2-Niederlage in Erlangen hat ihre Gründe.



Nur noch das Nachsehen haben die Hofer Spieler nach 18 Minuten, als Erlangen mit 2:0 in Führung geht.
Nur noch das Nachsehen haben die Hofer Spieler nach 18 Minuten, als Erlangen mit 2:0 in Führung geht.   » zu den Bildern

ATSV Erlangen: Kraut - Lindner, Kleefeldt, Krämer, Markert (87. Daoud), Herzner (84. Fiebig), Meleleo (75. Geißler), Bajic, Maksimovic, Sormaz, Mandelkow.

SpVgg Bayern Hof: Lang - Miranda, Chocholousek, Schmidt, Bifano, Durkan (46. Krantz), Seifert, Özkan, Hajek, Renk (60. Fischer), Kavalir (46. Sevcik).

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz). - Zuschauer: 180. - Tore: 13. Min. Maksimovic 1:0, 18. Min. Herzner 2:0.

Ein Papier erwies sich als Handicap für die SpVgg Bayern Hof beim Saisonstart gegen den ATSV Erlangen: Sie musste auf ihren neuen Hoffnungsträger, den "Heimkehrer" Martin Holek verzichten, weil die Bescheinigung für die Freigabe nicht rechtzeitig eingetroffen war. Mehr Ärger löste aber allemal das Zustandekommen der 0:2-(0:2)-Niederlage aus, denn sie war - so die Ansicht von Präsident Reiner Denzler - überflüssig wie ein Kropf. Das Unheil begann früh mit einem Doppelschlag der Gastgeber, bei dem sich die Hofer Abwehr in einem Tiefschlaf befand. "Wir hätten die Flanke verhindern müssen", analysierte Trainer Alexander Spindler nach dem 0:1 durch einen Kopfball des vom FCN gekommenen Zoran Maksimovic in der 14. Minute. Torhüter Jonas Lang war an dieser Aktion mitbeteiligt, weil er eine falsche Entscheidung getroffen hatte: Er verließ seinen Platz auf der Torlinie, sprang aber an der Flanke vorbei.

Des Trainers Ärger war kaum verraucht, da schüttelte er erneut den Kopf über seine Defensiv-Spezialisten. Sie brachten drei Minuten nach dem 0:1 den Ball nicht aus der Gefahrenzone und kassierten prompt den zweiten Gegentreffer durch Neuzugang Bastian Herzner. Für die Mini-Kulisse - Erlangen war nie eine Fußballstadt und wird auch keine mehr werden - schien damit die Partie zugunsten des ATSV gelaufen. Denn die Handicaps der Gelb-Schwarzen lagen auf der Hand: Sie mussten nicht nur auf den verletzten und schmerzlich vermissten Tom Feulner, sondern auch noch auf Kapitän Christian Schraps, der bei einer Hochzeit als Trauzeuge fungierte, verzichten. Gezwungenermaßen lautete das Motto "Lass doch der Jugend ihren Lauf".

13.07.2019 - ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0 - Foto: Redaktion

ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0
ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0

Die Spindler-Truppe passte sich nach dem Rückschlag dem Wetter, mal Sonne, mal Regenschauer an. Gelungenen Aktionen folgten prompt manchmal unerklärlich schwache. Vor allem die Pässe in die Offensive landeten immer wieder bei Gegenspielern. Und dennoch wäre der Ausgleich und genau genommen sogar bis zum Pausenpfiff eine Führung möglich gewesen. Wenn ja, wenn nicht die klarsten Chancen ausgelassen worden wären. Pech oder Unvermögen? Auf jeden Fall hatte das Versagen einen Namen: Patrik Kavalir scheiterte in der 16. und 41. Minute gleich zweimal völlig freistehend an Torhüter Michael Kraut. Dasselbe Malheur unterlief in der 45. Minute auch Hüseyin Durkan. Prompt traf beide die Bestrafung durch den Trainer: Sie kehrten nach der Pause nicht wieder auf den Rasen zurück.

War es die richtige Entscheidung? Darüber lässt sich streiten, denn die Torgefährlichkeit ihrer Nachfolger erreichte nicht ganz deren Wirkung. Dafür konnte sich Spindler über eine Veränderung im Spielverlauf freuen. "Wir haben dominanter agiert und auch keine Chancen mehr zugelassen", kommentierte er. Aber leider fehlte dem Ganzen die Krönung - das eine oder andere Tor. Warum aber, so muss sich der Trainer fragen lassen, wechselte er den erfahrenen Neuzugang Adam Sevcik erst für den zweiten Durchgang ein. Der Tscheche war körperlich sofort präsent, also durchaus auffällig. "Er hat erst zwei Trainingseinheiten absolviert und kennt unser System noch nicht", begründete Spindler seine Maßnahme.

Für das kommende Heimspiel gegen die DJK Ammerthal stellt sich die Frage garantiert nicht, denn es gilt, die richtige Mischung zwischen Routiniers und begabten Nachwuchskickern zu finden. Schraps kehrt zurück und Martin Holek ist auch für den Trainer ein absoluter Hoffnungsträger: "Ich freue mich sehr auf ihn, denn er macht hohe Bälle sicher." Einen Vorteil hat der Hofer Trainer trotz der Auftakt-Niederlage ausfindig gemacht. Im Spiel sei jetzt mehr Dynamik als in der vergangenen Saison. Der kluge Mann baut bekanntlich vor. Und so steht Spindler weiter zu seinem Spruch vor der Partie: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass wir eine Berg- und Talfahrt erleben." Dieter Bracke

ATSV Erlangen -

SpVgg Bayern Hof

 

2:0

 

 

 

Autor

Dieter Bracke
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
20:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fußball-Bayernliga Kapitäne Papier Schmerzliche Ereignisse SpVgg Bayern Hof Ärger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der erst 18-jährige Hofer Alexander Seidel bewies am vergangenen Wochenende beim 3:1-Heimsieg gegen den TSV Karlburg, dass er in der Abwehr einer Bayernliga-Mannschaft durchaus mithalten kann. Foto: red

09.08.2019

Livestream: DJK Don Bosco Bamberg - SpVgg Bayern Hof

Die SpVgg Bayern ist ein gebranntes Kind: Ging es in der Vorsaison gegen ein Tabellenschlusslicht war oft nichts zu holen. Am Sonntag geht es nach Bamberg - zum Letzten. » mehr

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4

Aktualisiert am 20.07.2019

Hof verspielt dreimal die Führung

Die SpVgg Bayern Hof hat eine bittere Niederlage in der Fußball-Bayernliga erlitten. Beim FC Eintracht Bamberg kassierte das Hofer Team ein 4:6 - trotz dreimaliger Führung. » mehr

ATSV Erlangen - SpVgg Bayern Hof 2:0

13.07.2019

Bayern Hof startet mit Niederlage in neue Saison

Der Start in die neue Saison in der Fußball-Bayernliga hat für die SpVgg Bayern Hof mit einer Enttäuschung begonnen. Die Hofer unterlagen beim ATSV Erlangen mit 0:2. » mehr

Geht in seine dritte Saison bei der SpVgg Bayern Hof: Tom Feulner (links). Foto: Mario Wiedel

11.06.2019

Er weiß, was er will

Tom Feulner hat große Ziele. In seiner Fußball-Karriere will er mehr erreichen als Bayernliga. Bei der SpVgg Bayern Hof hat sich die Rolle des 21-Jährigen stark verändert. » mehr

Hof

17.05.2019

Viele Verabschiedungen und ein Punkt

Die SpVgg Bayern Hof trennt sich im letzten Saisonspiel der Fußball-Bayernliga mit 1:1 vom SC Eltersdorf. » mehr

Ob die Hofer heute noch einmal über ein Tor jubeln dürfen? Unser Archivbild zeigt (die von links erkennbaren) Kevin Winter, Malik McLemore, Tom Feulner, Christian Schraps, Andreas Knoll, Adam Hajek, Harald Fleischer und Matej Kyndl. In dieser Zusammensetzung werden sie in der nächsten Saison sicher nicht mehr gemeinsam auflaufen.	Foto: Mario Wiedel

16.05.2019

Livestream: SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

Mit einem Sieg will sich die SpVgg Bayern Hof von ihren Fans verabschieden. Der Fußball-Bayernligist hat an diesem Freitag, 18.30 Uhr, den SC Eltersdorf zu Gast. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Dieter Bracke

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
20:28 Uhr



^