Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Bayern Hof

Hofer Glücksmoment in der Nachspielzeit

Mit einem 1:1-Unentschieden beim Tabellenvorletzten TSV Karlburg geht die SpVgg Bayern Hof in die Winterpause der Fußball-Bayernliga. Der Ausgleichstreffer der Gelb-Schwarzen fällt erst in der 94. Minute durch einen umstrittenen Foulelfmeter.



Sicherte der SpVgg Bayern Hof zumindest einen Punkt: Kapitän Christian Schraps. Archivfoto: Mario Wiedel
Sicherte der SpVgg Bayern Hof zumindest einen Punkt: Kapitän Christian Schraps. Archivfoto: Mario Wiedel  

TSV Karlburg: Fischer-Vallecilla - Kübert, Schramm, Schiebel, Wabnitz, Rösch, Fenske (74. Machau), Burghard, Römlein (82. A. Köhler), Bachmann (91. Pfister), Stumpf.

SpVgg Bayern Hof: Guyon - Seifert, Chocholousek, Seidel, Krantz (73. Durkan), Schraps, Feulner, Kavalir (87. Drewanz), Hajek, Sevcik (73. Schmidt), Holek.

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz). - Zuschauer : 220. - Tore : 13. Min. Rösch 1:1, 94. Min. Schraps 1:1 (Foulelfmeter) - Rot: 95. Min. Burghard (TSV/Schiedsrichterbeleidigung); - Gelb-Rot: 95. Min. Schramm (TSV/Reklamieren)

Als am Samstagnachmittag die Sonne über dem Karlburger Sportplatz unterging, wussten sie bei der SpVgg Bayern Hof nicht so recht, ob sie sich über das 1:1 beim Tabellenvorletzten ärgern oder freuen sollten. Anlass zum Ärger hätte der Umstand geboten, dass die Gäste das fußballerisch bessere Team stellten und die größere Anzahl an Torchancen besaßen. Andererseits mussten die Hofer auch wieder froh sein: Denn ihr Ausgleichstreffer zum 1:1 fiel erst in dr vierten Minute der Nachspielzeit durch einen von Christian Schraps verwandelten Foulelfmeter, über dessen Berechtigung hernach noch intensiv diskutiert wurde.

Coach Fulvio Bifano sprach hinterher von einem "gerechten Ergebnis". In der ersten Hälfte habe sich seine Mannschaft zu passiv verhalten, was auch prompt mit dem Karlburger Führungstor durch Andreas Rösch bestraft wurde. "Wir wussten, dass das hier ein sehr kampfbetontes Spiel wird, aber wir haben lange Zeit keinen Rhythmus gefunden", beschrieb der Hofer Trainer den Umstand, dass sich seine technisch eigentlich überlegenen Spieler immer wieder in Zweikämpfe verwickeln und in ihrem Aufbau oft wenig Struktur erkennen ließen. Erst in den Schlussminuten entfaltete der Gast so richtig Druck und kam zu Chancen. So verhinderte Keeper Fischer-Vallecilla mehrmals den Ausgleich - bis es jenen Elfmeter gab, der die Karlburger Gemüter erhitzte.

Beim Stand von 1:0 war Hofs Tom Feulner im TSV-Strafraum in einer recht unübersichtlichen Situation zu Boden gegangen, Schiedsrichter Christopher Schwarzmann deutete auf den Elfmeterpunkt. Christian Schraps bugsierte schließlich das Spielgerät zum 1:1-Endstand ins Tor, obwohl TSV-Keeper Marvin Fischer-Vallecilla die Finger noch am Ball gehabt hatte. Anschließend diskutierten die Karlburger aufgebracht mit dem Schiedsrichter. Der schickte daraufhin im Rahmen der verbalen Zwistigkeiten noch TSV-Spieler Josef Burghard mit Rot und seinen Teamkollegen Marvin Schramm mit Gelb-Rot vom Platz.

"Keiner hat gesehen, wer dieses angebliche Foul begangen haben soll. Und der Schiedsrichter wollte es nicht sagen", erklärte Karlburgs Innenverteidiger Marco Schiebel, der mehrmals beim Unparteiischen nachgefragt hatte. Und auch Keeper Fischer-Vallecilla hatte nach eigenem Bekunden nicht gesehen, wer Feulner zu Fall gebracht haben sollte.

Der 20-jährige Torwart hätte zum Mann des Spiels werden können. Denn in der zweiten Hälfte hatte Fischer-Vallecilla mehrmals bei Hofer Versuchen aus kurzer Distanz den Ausgleich verhindert. Beim Kopfball von Ondrej Chocholousek (57.) reagierte er ebenso blitzschnell wie in den Szenen, als Martin Holek (79., 85.) und Adam Hajek (86.) frei vor ihm auftauchten. Doch beim Elfmeter von Schraps war er dann um Bruchteile zu spät. "Sehr schade. Da haut man alles rein und kriegt noch so ein Tor", erklärte Fischer-Vallecilla kopfschüttelnd.

Sein Trainer Markus Köhler fand das Finale im letzten Punktspiel des Jahres einfach nur "sehr bitter". Schließlich hätte sein Team durch einen Sieg seinen Vorsprung auf Viktoria Kahl auf dem Abstiegsplatz auf sechs Punkte ausgebaut. Jetzt sind es nur vier Zähler Abstand, und Kahl hat noch sage und schreibe vier Nachholspiele in der Hinterhand. Die Elfmeterentscheidung mochte Köhler indes nicht kommentieren: "Da war ich zu weit weg."

Ulrich Sommerkorn

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
17:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elfmeter Fußball-Bayernliga Gerechtigkeit Karlburg SpVgg Bayern Hof TSV Karlburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Hofer Torwart Jonas Lang (links) wirft sich mutig dem heranstürmenden Bamberger Fabian Bergmann (rechts) entgegen. In der Mitte der Hofer Alexander Seidel.	Foto: red

11.08.2019

Hof wird den Fluch nicht los

Der Fußball-Bayernligist verliert wieder einmal gegen einen Tabellenletzten. Bei Don Bosco verschläft die Elf von Trainer Bifano die erste Halbzeit. » mehr

Bayern Hof - TSV Karlburg

03.08.2019

Doppelpacker Hajek schießt Bayern Hof zum Sieg

Torjäger Hajek sicherte der SpVgg Bayern Hof mit seinen beiden Toren die drei Punkte. Beim 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Bayernliga-Aufsteiger TSV Karlburg hatte zudem Kapitän Schraps den zwischenzeitlichen Ausgleich markie... » mehr

SpVgg Bayern Hof - ATSV Erlangen Hof

26.10.2019

Hofer Nehmerqualitäten

Die SpVgg Bayern kämpft sich in der Fußball-Bayernliga gegen den ATSV Erlangen nach einem 0:2-Rückstand zurück ins Spiel. Der Trainer lobt den Charakter und Teamspirit. » mehr

Die Hofer Adam Sevcik (links) und Fabian Krantz bremsen den Ammerthaler Patrick Pfahler.

03.11.2019

Bittere Hofer Niederlage

Das Team von Fulvio Bifano ist in der Fußball-Bayernliga bei der DJK Ammerthal klar die bessere Mannschaft. Ein Handelfmeter in der 13. Minute entscheidet die Partie. » mehr

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4

Aktualisiert am 20.07.2019

Hof verspielt dreimal die Führung

Die SpVgg Bayern Hof hat eine bittere Niederlage in der Fußball-Bayernliga erlitten. Beim FC Eintracht Bamberg kassierte das Hofer Team ein 4:6 - trotz dreimaliger Führung. » mehr

Matej Kyndl: Im Juni musste sich der Hofer Torjäger der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses einer Knieoperation unterziehen. Vor drei Wochen ist er ins Mannschaftstraining eingestiegen.	Archivfoto: Mario Wiedel

30.11.2019

Gelb-schwarzer Wintertraum

Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof will mit einem positiven Gefühl in die Pause gehen. Danach soll auch der lange verletzte Kyndl wieder dabei sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort

Simultan-Schach mit Vlastimil Hort | 13.12.2019 Hof
» 51 Bilder ansehen

Truck Stop - Schöne Bescherung

Truck Stop - Schöne Bescherung | 12.12.2019 Hof
» 73 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 13.12.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
17:43 Uhr



^