Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Bayern Hof

Immer ruhig bleiben

Krachende Kampfansagen sind nichts für Jonas Lang. Der 18-Jährige macht im Tor der SpVgg Bayern Hof einen ordentlichen Job. Aber wie tickt dieser Junge eigentlich?



Macht im Hofer Tor einen ordentlichen Job: Jonas Lang (rechts). Foto: Mario Wiedel
Macht im Hofer Tor einen ordentlichen Job: Jonas Lang (rechts). Foto: Mario Wiedel  

Jonas Lang ist ein sehr sachlicher Typ. Einer, der große Taten gar nicht so groß reden will. Dabei hätte er durchaus Grund dazu. Beispiel: sein gehaltener Elfmeter vom Ostermontag. Im Heimspiel gegen den TSV Aubstadt hielt der Torhüter des Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof in der Anfangsphase einen Elfmeter. Der 18-Jährige sorgte also dafür, dass sein Team nicht frühzeitig in Rückstand geriet. Am Ende siegten die Hofer mit 2:0.

Viel Respekt, aber voller Zuversicht

Am Sonntag, 15 Uhr, ist der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof beim Tabellennachbarn Don Bosco Bamberg zu Gast. Die Domstädter haben als Tabellenachter mit 41 Zählern einen Punkt weniger auf dem Konto als die Mannschaft von Trainer Alexander Spindler. Und geht es nach dem Coach der Gelb-Schwarzen soll es so bleiben. Zumindest ein Remis, besser aber noch einen Auswärtssieg sieht Spindler im Bereich des Möglichen. Voraussetzung dafür: "Die Mannschaft knüpft an die Leistung an, die sie am Ostermontag beim Sieg über Aubstadt zeigte." Spindler denkt mit Freude daran zurück, wie sein Team sich "kämpferisch und laufstark" den Sieg verdientermaßen erarbeitete, "auch wenn uns der Platzverweis schon auch in die Karten spielte", wie er einräumt.

Am Sonntag in Bamberg werde es sicher ein anderes Spiel. Anders als Aubstadt werde Don Bosco wohl defensiver auftreten. Spindler weiß um deren Heimstärke - und er zeigt viel Respekt. 26 seiner 41 Punkte sammelte das Team von Trainer Mario Bail auf dem heimischen Kunstrasenplatz. "Das wird eine Umstellung", weiß der Hofer Coach. Doch seine Mannschaft ist darauf vorbereitet. In dieser Woche ließ Spindler auf dem Kunstrasen auf der Grünen Au üben.

Auch weil er momentan aus dem Vollen schöpfen kann, wünscht sich Spindler, wieder eine kleine Erfolgsserie zu starten. Mit Aubstadt sei ein verheißungsvoller Auftakt gelungen.

Seine Mannschaft könnte in jedem Fall mit guten Ergebnissen in den folgenden Partien in Bamberg und Neumarkt (am Mittwoch, 14.30 Uhr) ihre bisher magere Bilanz von 14 Zählern auf fremden Plätzen aufbessern. ts-r

 Elfmeter-Killer? Oder gar Held? So würde sich Lang nicht nennen. Mit ruhiger Stimme sagt er: "Ich bin froh, dass ich diesen Elfmeter gehalten habe. Ich musste spekulieren." Das war’s. Viel mehr gibt es vom 18-Jährigen zu dieser Situation nicht. Und auch im Gespräch über seine jüngsten Leistungen ist der Helmbrechtser keiner, der in Euphorie verfällt. "Ein paar kleine Wackler waren schon dabei. Das ist aber normal. Ich war noch ein bisschen nervös", sagt er. Grundsätzlich sei er mit seiner Leistung aber schon zufrieden gewesen.

Die Bilanz liest sich so: Drei Mal stand Lang im April im Hofer Tor, dabei kassierte der Youngster drei Gegentreffer, gewann einmal mit seinem Team - und verlor zwei Mal. Grobe Schnitzer erlaubte sich Lang dabei nicht. Er machte keinen überragenden, aber doch einen ordentlichen Job. Man darf nicht vergessen: Jonas Lang ist erst 18 Jahre alt. Er ist noch ein Jugendspieler - und das merkt er selbst: "Der Unterschied zwischen Jugend- und Seniorenbereich ist enorm. Bei den Erwachsenen muss man die Konzentration viel länger hochhalten. Das Spiel ist schneller und aggressiver."

Die Nervosität lässt bei Jonas Lang unterdessen immer mehr nach. "Vor dem Spiel bin ich schon sehr angespannt. Wenn man dann aber mal ein, zwei Ballkontakte hat, ist das schnell verflogen", sagt er. Ballkontakte ist übrigens das richtige Stichwort. Im fußballerischen Bereich sieht Lang bei sich "noch ein bisschen Luft nach oben", als seine große Stärke bezeichnet er dagegen Eins-gegen-Eins-Situationen, das Duell Mann gegen Mann. Torwart gegen Stürmer.

Wenn ein 18-Jähriger in der Herren-Bayernliga aufläuft, fragen sich im Umfeld viele Beobachter: Was kann aus diesem Jungen einmal werden? Jonas Lang verdrängt diese Frage. "Ich denke immer nur an das nächste Spiel. Was in zwei oder drei Jahren ist, interessiert mich gerade weniger." Dabei stellt er allerdings schon klar, dass er sich im Herrenbereich kontinuierlich weiterentwickeln will. Denn: In der nächsten Saison ist der Torhüter in der Jugend nicht mehr spielberechtigt. Und so stellt sich außerdem die Frage, ob Lang auch in der nächsten Spielzeit einen Platz im Bayernliga-Kader der ersten Männermannschaft haben wird. Dazu gibt es von Lang selbst nur drei Worte: "Die Gespräche laufen." Ergebnis: offen.

Ob er nun bleibt oder geht - eines wird ganz klar, wenn man Jonas Lang zuhört: Die SpVgg Bayern Hof ist für ihn nicht irgendein Verein. "Es ist ein großartiges Gefühl, für diesen Klub aufzulaufen. In der näheren Umgebung ist das der größte Verein", betont er. An diesem Punkt ist Lang stolz auf sich selbst: "Mit 18 Jahren in der Bayernliga bei der SpVgg Bayern Hof - da kann ich schon sagen, dass ich mir ein großes Karriereziel erfüllt habe."

Ein anderer musste eben dafür weichen: David Guyon. Die etatmäßige Nummer eins der Bayern saß in den jüngsten drei Spielen nur auf der Bank, weil die Nummer zwei, Lang, seine Chance bekam. Ob das für böses Blut sorgt? "Absolut nicht. Wir sind wie Kumpels und unterstützen uns gegenseitig", sagt Lang. Natürlich sei Guyon alles andere als begeistert, jetzt auf der Bank sitzen zu müssen. "Er nimmt das aber sportlich", sagt Lang, der mit den A-Junioren in der Bayernliga noch um den Klassenerhalt kämpft.

Eine krachende Kampfansage an den 21-jährigen Guyon erspart sich Jonas Lang an dieser Stelle. Das wäre auch nicht sein Stil. Ein Lautsprecher ist er nicht. Das muss er auch nicht sein. Es reichen auch ruhigere Töne, um einen Elfmeter zu halten.

Autor
Hannes Huttinger

Hannes Huttinger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 04. 2019
11:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elfmeter Emotion und Gefühl Erwachsene Freude Fußball Nervosität Seniorenbereich SpVgg Bayern Hof TSV Aubstadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

22.04.2019

Mit Leidenschaft zum Überraschungssieg

Die SpVgg Bayern Hof düpert den Bayernliga- Titelaspiranten TSV Aubstadt. Nach einem begeisternden Spiel gewinnen die Gastgeber auf der Grünen Au 2:0. » mehr

Der 5:4-Pokalsieg gegen die SpVgg Bayreuth gehört für sportlichen Leiter Michael Voigt mit zu den Höhepunkten der bisherigen Saison. In dieser Szene beschwichtigt er die erhitzten Gemüter in der Halbzeitpause.	Foto: Marcus Schädlich

10.12.2018

"Es sind acht Punkte, die uns fehlen"

Die SpVgg Bayern Hof steht in der Fußball-Bayernliga auf Rang acht. Damit ist Michael Voigt nicht zufrieden. » mehr

Alexander Spindler, der Trainer des Fußball-Bayernligisten, schlägt die Hände vors Gesicht, wendet sich ab und mag nicht mehr hinsehen.	Foto: Mario Wiedel

07.05.2019

Die Leiden des jungen Trainers

Alexander Spindler hat Sorgen: Kann die SpVgg Bayern Hof den Abwärtstrend stoppen? Heute, 18.30 Uhr, erwartet der Bayernligist die U 23 der Würzburger Kickers. » mehr

SpVgg Bayern Hof – TSV Großbardorf 0:1 (0:1) Hof

Aktualisiert am 22.04.2019

Livestream: SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt

Der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof empfängt an diesem Montag, 15 Uhr, den TSV Aubstadt. Der Gegner hat noch eine reelle Titelchance. Voraussetzung dafür ist aber ein Sieg in Hof. » mehr

Trainer Alexander Spindler (links) und sein "Co" Fulvio Bifano (rechts) dulden keinen Schlendrian und erwarten von ihrer Mannschaft auch in den restlichen Partien dieser Bayernliga-Saison gute Leistungen.	Foto: Mario Wiedel

20.04.2019

Mit Spielglück zum Erfolg

Die SpVgg Bayern Hof hat am Samstag und am Ostermontag zwei Bayernliga-Topteams zu Gast. Trainer Spindler hofft auf ein Ende der jüngsten "Ergebniskrise". » mehr

SpVgg Ansbach - SpVgg Bayern Hof 2:1 Ansbach

13.04.2019

Hof kassiert nächste Auswärtsniederlage

Die SpVgg Bayern Hof befindet sich in der Fußball-Bayernliga weiter auf einem absteigenden Ast. Die Hofer verloren am Samstagnachmittag bei der SpVgg Ansbach mit 1:2 - und haben damit aus den zurückliegenden drei Spielen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: FOTOS

Tornado an der B303 | 22.05.2019 Neuenmarkt
» 17 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
Hannes Huttinger

Hannes Huttinger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 04. 2019
11:34 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".