Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Bayern Hof

Livestream: TSV Großbardorf - SpVgg Bayern Hof

Der Auftritt in der Oberpfalz hat Mut gemacht. Deshalb reist die SpVgg Bayern Hof am Samstag mit viel Selbstvertrauen ins "gallische Dorf" Großbardorf. Das Spiel beginnt um 16 Uhr.



Machte in Vilzing seine Sache als Innenverteidiger richtig gut: Alexander Seidel (links). In dieser Szene setzte sich der Hofer gegen den Vilzinger Tobias Bräu durch. Foto: Dirk Meier
Machte in Vilzing seine Sache als Innenverteidiger richtig gut: Alexander Seidel (links). In dieser Szene setzte sich der Hofer gegen den Vilzinger Tobias Bräu durch. Foto: Dirk Meier  

Die Ausgangsposition für die am vergangenen Wochenende in der Fußball-Bayernliga spielfreie SpVgg Bayern Hof hat sich nach dem elften Spieltag nicht wesentlich verändert. Das Team von Fulvio Bifano rutschte zwar in der Tabelle um einen Platz nach unten - von elf auf zwölf - , aber der Abstand zum Vierzehnten FC Sand (acht Zähler), dem Inhaber des ersten Relegationsplatzes, ist mit drei Zählern gleichgeblieben.

Nach unten zu schauen, ist ohnehin nicht der Anspruch der Hofer. Sie wollen sich vielmehr schrittweise nach oben kämpfen. Dass man auch gegen Spitzenteams bestehen kann, haben die Gelb-Schwarzen vor zwei Wochen bei ihrem Gastspiel in Vilzing eindrucksvoll bewiesen. Das 0:0 bedeutete nicht nur den ersten Punktgewinn auf des Gegners Platz, sondern es stimmt die Bifano-Elf für die weiteren Aufgaben, vor allem für die am Samstag (Anstoß 16 Uhr) beim TSV Großbardorf zuversichtlich. "Wir haben uns das torlose Remis in Vilzing nicht ermauert, sondern redlich verdient", verweist der Trainer auf ein ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für Hof. "Ich habe in Vilzing das gesehen, was ich von meiner Mannschaft als Basis eigentlich immer sehen möchte." Mehr noch: "Für mich war es die beste Leistungen seit Monaten. "

Die Spielpause am vergangenen Wochenende kam Bifano daher nicht wirklich gelegen, vor allem nach dem starken Auftritt in Vilzing. "Wir wollen eigentlich gegen die U 19 der SpVgg Greuther Fürth ein Testspiel bestreiten, aber die haben kurzfristig abgesagt", bedauerte der Hofer Trainer. So hat er die Intensität in den Trainingseinheiten deutlich erhöht. "Wir haben vor allem weiter daran gefeilt, dass es uns gelingt, in den Spielen stabil zu stehen", gibt Bifano einen Einblick in seine Arbeit mit der Mannschaft. In der Oberpfalz habe das bereits gut geklappt.

Hoch verteidigen, den Gegner möglichst weit vom Tor weghalten, das ist auch die Marschroute für das schwere Auswärtsspiel im "gallischen Dorf" Großbardorf. Gegen die "Gallier", wie sich die unterfränkischen Kicker gerne selbst bezeichnen, haben die Hofer in der vergangenen Saison zwei Mal verloren. Ziemlich genau vor einem Jahr setzte es in Großbardorf eine bittere 1:2 Niederlage. Die Siegtreffer der Unterfranken fiel erst in der Nachspielzeit. Auch das Rückrundenspiel auf der grünen Au verloren die Gelb-Schwarzen mit 0:1. Doch das alles ficht Trainer Bifano nicht an: "Jetzt werden die Karten neu gemischt, und wir wissen, wissen, was zu tun ist, um in Großbardorf bestehen zu können." Er geht fest davon aus, dass auf beiden Seiten viel taktiert werde.

Auf die Gastgeber hält der 56-jährige Coach große Stücke. Der TSV verfüge über eine sehr kompakte, gewachsene Mannschaft, ähnlich wie die DJK Vilzing. "Ich weiß, dass die Großbardorfer ganz schwer zu bespielen sein wird. Denn die haben keine Primadonnen in ihren Reihen, sondern gestandene Spieler, die allesamt kompakt gegen den Ball arbeiten."

Für seine Mannschaft sei es jetzt ungemein wichtig, auch in Unterfranken zumindest einen Punkt mitzunehmen, um den positiven Lauf fortzusetzen. Das ständige Auf und Ab hat Bifano allmählich satt. "Wenn wir von Stabilität sprechen, müssen wir auch mal über einen längeren Zeitraum ungeschlagen bleiben."

Die personellen Voraussetzungen sind für das Wochenende nicht schlecht. Bifano geht davon aus, dass er mit Ausnahme des Langzeitverletzten Matje Kyndl weitgehend aus den Vollen schöpfen kann und so die Qual der Wahl hat. Ob Ege Özkan mit nach Großbardorf reisen kann, ist noch offen. Er hatte unter der Woche mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen. Der erst 18-jährige Yannick frei klagte über Rückenprobleme. "Wir haben momentan eine gesunde Konkurrenzsituation, und die sorgt für zusätzliche Motivation."

Selbstvertrauen haben die Hofer vor zwei Wochen in der Oberpfalz genug getankt. Nun geht es darum, die positive Stimmung in weitere Punkte umzuwandeln. Bifano formuliert es so: "Das Spiel in Vilzing ist jetzt für mich die Messlatte, und die müssen wir auch in Großbardorf erreichen, am besten aber noch überspringen."

Autor
Bernd Nürnberger

Bernd Nürnberger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fußball-Bayernliga SpVgg Bayern Hof SpVgg Greuther Fürth TSV Großbardorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gelungener Einstand für das Trainerteam (von links): Fulvio Bifano, Michael Kycek und Martin Holek.

14.09.2019

Bayern Hof kassiert späten Ausgleich

Die SpVgg Bayern Hof führt in der Fußball-Bayernliga bis drei Minuten vor Schluss in Großbardorf mit 2:0. Dann fliegen zwei Gäste vom Feld - und es kommt knüppeldick für das Team von Trainer Fulvio Bifano. » mehr

Auf der Kippe: Kapitän Christian Schraps plagte sich anfangs der Woche mit einer Grippe. Trainer Fulvio Bifano hofft, dass sein Kapitän heute dennoch einsatzfähig ist. Foto: Mario Wiedel

16.11.2019

Neun Würzburger düpieren Hof

Der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof verlor am Samstag beim Würzburger FV mit 1:2 (0:1). Dabei waren die Gastgeber fast eine Stunde lang nur zu neunt auf dem Feld » mehr

Die Hofer Adam Sevcik (links) und Fabian Krantz bremsen den Ammerthaler Patrick Pfahler.

03.11.2019

Bittere Hofer Niederlage

Das Team von Fulvio Bifano ist in der Fußball-Bayernliga bei der DJK Ammerthal klar die bessere Mannschaft. Ein Handelfmeter in der 13. Minute entscheidet die Partie. » mehr

Alexander Seidel (rechts) droht am Sonntag in Ammerthal wegen muskulärer Probleme auszufallen. Foto: Mario Wiedel

01.11.2019

Livestream: DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof

Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof fährt mit Rückenwind am Sonntag nach Ammerthal. Für Trainer Bifano sind die Oberpfälzer ganz schwer zu bespielen. Anpfiff ist um 14 Uhr. » mehr

Auf ihn kann der Hofer Trainer Fulvio Bifano heute im Heimspiel gegen Erlangen wieder bauen: Tom Feulner (links - hier im Zweikampf gegen Thomas Zollner vom ASV Cham). Zum Saisonauftakt in Mittelfranken hatte der 21-Jährige wegen einer Verletzung gefehlt.	Foto: Mario Wiedel

25.10.2019

Livestream: SpVgg Bayern Hof - ATSV Erlangen

Gelingt der SpVgg Bayern Hof an diesem Samstag, 15 Uhr, der nächste Sieg in der Fußball-Bayernliga? Der spielstarke Gast aus Erlangen hat auswärts aber erst einmal verloren. » mehr

Bayern Hof

19.10.2019

Hajek sichert Hof drei Punkte

Mit einem mühsamen, aber verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg kommt die SpVgg Bayern Hof in der Fußball-Bayernliga zum zweiten Sieg in Folge. Schütze des Goldenen Tores gegen den ASV Cham ist Goalgetter Adam Hajek. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor
Bernd Nürnberger

Bernd Nürnberger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:50 Uhr



^