Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Bayern Hof

Livestream: Würzburger FV - SpVgg Bayern Hof

Fulvio Bifano zeigt sich zuversichtlich. Der Trainer des Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof will am Samstag Zählbares aus Würzburg mitnehmen. Anpfiff ist um 14 Uhr.



Auf der Kippe: Kapitän Christian Schraps plagte sich anfangs der Woche mit einer Grippe. Trainer Fulvio Bifano hofft, dass sein Kapitän heute dennoch einsatzfähig ist. Foto: Mario Wiedel
Auf der Kippe: Kapitän Christian Schraps plagte sich anfangs der Woche mit einer Grippe. Trainer Fulvio Bifano hofft, dass sein Kapitän heute dennoch einsatzfähig ist. Foto: Mario Wiedel  

"Wir wollen nicht mit leeren Händen aus Unterfranken nach Hof zurückkehren." Das sagt Fulvio Bifano. Der Trainer des Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof ist gewöhnlich keiner, der große Töne spuckt. Aber er ist selbstbewusst - und glaubt an seine junge Mannschaft. Ungeachtet der Berg- und Talfahrt der vergangenen Wochen. Mal ein Sieg, mal ein Remis, dann eine Pleite - es ging auf und ab. Das einzig Konstante schien die Unberechenbarkeit.

Am heutigen Samstag, 14 Uhr, treten die Bifano-Schützlinge beim Würzburger FV an. Es könnte ein besonderes Spiel für Bifano sein. In der Hinrunde saß der Hofer Trainer erstmals als Verantwortlicher auf der Bank, Tage vorher hatte Alexander Spindler hingeworfen. Bifano: "Ich kann mich erinnern. Aber ich sehe das nun nicht als etwas Besonderes. Seitdem ist viel passiert. Wir zeigen heute ein anderes Gesicht, und das gilt für die Würzburger Mannschaft genauso."

Dabei dürfte die Erinnerung in durchaus rosaroten Farben erzählt werden: 3:2 siegten die Hofer in der Hinrunde. Und dabei fing alles überhaupt nicht gut an. Schon in der sechsten Minute kassierte die verunsicherte Mannschaft das 0:1, doch noch vor dem Pausenpfiff drehten Ondrej Chocholousek und Christian Schraps per verwandeltem Elfmeter die Partie. Gleich nach der Halbzeit gelang Torjäger Adam Hajek das 3:1. Das Ergebnis in aller Ruhe heimzuschaukeln, gelang jedoch nicht. Auf Schluss geriet der Sieg noch einmal in Gefahr, der Anschlusstreffer für die Gäste kam aber zu spät. Es war also am Ende punktemäßig und vom kämpferischen Einsatz her ein prächtiger Einstand für den neuen Chef auf der Hofer Trainerbank.

Der Wunsch Bifanos, dass seine Mannschaft mit ausgeglichenen und konstanten Leistungen Spiel um Spiel würde absolvieren, ging dann aber doch nicht in Erfüllung. Im Gegenteil: Immer wider mussten Tiefschläge verdaut werden, die richtig weh taten. Zu denken ist nur an das 0:4 in Sand oder das blamable 0:7 vor Wochen daheim gegen Ansbach.

Ausgerechnet aus einer Niederlage schöpft Bifano nun neues Selbstbewusstsein. "In Ammerthal vor zwei Wochen waren wir richtig gut und stabil. Dummerweise haben wir früh ein Tor kassiert und danach unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Das, die Chancenverwertung, war unser einziges Manko im Spiel."

Torschüsse und Spielformen mit schnellen Abschlüssen standen am vergangenen Wochenende und unter der Woche auf dem Trainingsplan. Am vergangenen Wochenende deshalb, weil das Spiel der Hofer gegen Eintracht Bamberg den Witterungsverhältnissen zum Opfer gefallen war. Der Würzburger FV hingegen spielte, bei Don Bosco Bamberg siegten sie 5:2.

Dass durch die ausgefallene Partie der Spielrhythmus verloren gegangen sei, fürchtet Bifano nicht. "Ich glaube, das haben wir mit unseren Einheiten kompensieren können, auch wenn wir nur auf Kunstrasen trainieren konnten, weil ja die Rasenplätze durch die Stadt Hof gesperrt waren", will er hier keinesfalls schon im Vorhinein als mögliche Ausrede gelten lassen.

Im Grunde kam das jüngste spielfreie Wochenende aus einem anderen Grund nicht ungelegen: Die Grippe hatte zwei, drei Akteure flachgelegt. Vor allem Christian Schraps hatte es schwer erwischt. Bifano hofft, dass sein Kapitän heute einsatzfähig ist. "Ansonsten sollten alle an Bord sein", sagt er.

Der Hofer Coach weiß um die Schwere der Aufgabe beim Tabellensiebten. Die Unterfranken haben in den vergangenen sechs Begegnungen 13 von 18 Punkten geholt. "Wir haben Respekt, keine Frage, aber keine Angst." Bifano erwartet eine sehr laufintensive, mit hohem Einsatz geführte Partie. "Das wird ein interessantes Spiel." Würzburg spiele sehr flexibel und variabel und sei gerade auch aus der zweiten Reihe sehr torgefährlich. "Aber wir werden uns etwas einfallen lassen."

Für Würzburg gilt in den Heimspielen offenbar nur hopp oder topp. Das heißt: In neun Begegnungen auf eigenem Platz gab es sechs Siege und drei Niederlagen. Die letzte Heimpleite liegt lange zurück: Am 7. September siegte Ansbach in Würzburg.

Autor

Thomas Schuberth-Roth
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
SpVgg Bayern Hof Unterfranken Würzburger FV
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auf der Kippe: Kapitän Christian Schraps plagte sich anfangs der Woche mit einer Grippe. Trainer Fulvio Bifano hofft, dass sein Kapitän heute dennoch einsatzfähig ist. Foto: Mario Wiedel

16.11.2019

Neun Würzburger düpieren Hof

Der Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof verlor am Samstag beim Würzburger FV mit 1:2 (0:1). Dabei waren die Gastgeber fast eine Stunde lang nur zu neunt auf dem Feld » mehr

Harmonieren gut bei der SpVgg Bayern Hof: die Routiniers Christian Schraps, Adam Hajek und Martin Holek mit dem jungen Elia Bifano (von links).

08.11.2019

SpVgg Bayern Hof: Spiel gegen Eintracht Bamberg fällt aus

Das für diesen Samstag angesetzte Bayernligaspiel zwischen der SpVgg Bayern Hof und dem FC Eintracht Bamberg wurde am späten Freitagnachmittag abgesagt. » mehr

Seine Wucht kann an diesem Freitag wieder ausschlaggebend werden: Martin Holek. Der lange verletzte Neuzugang ist wieder einsatzbereit.

22.08.2019

Livestream: SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

Die SpVgg Bayern Hof empfängt an diesem Freitag, 18.30 Uhr, den Bayernliga-Spitzenreiter SC Eltersdorf. Der hat bislang jedes seiner Auswärtsspiele gewonnen. Aber Hof baut auf Holek. » mehr

Es ist Druck auf dem Kessel: Der Hofer Abwehrspieler Nico Schmidt (links) im verbalen Clinch mit Bernd Rosinger vom SV Seligenporten.

02.08.2019

Livestream: SpVgg Bayern Hof - TSV Karlburg

Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof steht im Heimspiel am Samstag gegen den TSV Karlburg schon wieder unter Zugzwang. "Nur Punkte bringen Ruhe", weiß Coach Bifano. » mehr

SV Seligenporten - SpVgg Bayern Hof 2:0 Seligenporten

Aktualisiert am 30.07.2019

Hof fehlen die Ideen

Die SpVgg Bayern agiert in Seligenporten zu harmlos. Der Gegner macht vor, wie es richtig geht. Der Blick in der Fußball-Bayernliga Nord dürfte sich nun wieder nach unten richten. » mehr

SpVgg Bayern Hof - Würzburger FV 3:2 Hof

Aktualisiert am 28.07.2019

Das große Schulterklopfen

Interimstrainer Fulvio Bifano feiert zu seinem Einstand den ersten Saisonsieg der SpVgg Bayern Hof. Er betont aber, dass er nur eine Übergangslösung bleiben will. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Weihnachtsbasteln mit dem AZV Hof 2019 Helmbrechts

Weihnachtsbasteln mit dem AZV 2019 |
» 18 Bilder ansehen

Q11 MGF pres. Froh und Hacke! Schwingen 06.12.2019

Froh und hacke in Schwingen: Q11 MGF | 07.12.2019 Schwingen
» 65 Bilder ansehen

EC Peiting - Selber Wölfe

EC Peiting - Selber Wölfe | 08.12.2019 Peiting
» 36 Bilder ansehen

Autor

Thomas Schuberth-Roth

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
17:18 Uhr



^