Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Regionalsport

Ist Köllner noch der richtige Trainer für den Club?

Aufsichtsrat stärkt Köllner den Rücken

Der 1. FC Nürnberg startet ohne Verletzungssorgen in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga.



Michael Köllner
Nürnbergs Trainer Michael Köllner an der Seitenlinie.   Foto: Federico Gambarini/Archiv

Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg startet ohne Verletzungssorgen in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Die im Dezember noch ausgefallenen Hanno Behrens, Christian Mathenia, Eduard Löwen und Enrico Valentini trainieren von heute an wieder mit. "Wir haben allen Spielern für die freien Tage ein individuelles Programm mitgegeben", sagte Coach Michael Köllner laut Mitteilung vom Mittwoch und hoffte, dass "alle wieder gesund und fit hier aufschlagen". Der Tabellenletzte aus Franken fliegt am Freitagnachmittag in ein Trainingslager nach Benahavis in Spanien, wo bis 12. Januar zwei Testspiele geplant sind. Am 20. Januar steht für den FCN der Auftakt in die zweite Saisonhälfte mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC an.

Unterdessen wurde bekannt, dass auch der Aufsichtsrat zu Trainer Köllner steht. "Der Aufsichtsrat ist sich der aktuellen Probleme unseres 1. FC Nürnberg bewusst, nimmt die Stimmungen im Umfeld durchaus wahr", sagte der Vorsitzende Thomas Grethlein den Nürnberger Nachrichten, "bleibt jedoch dabei, den eingeschlagenen Weg der Vernunft - auch in schwierigeren Situationen - fortzusetzen".

 

MEINUNG: Ist Köllner noch der richtige Trainer für den Club?

 

Ja, meint Alexander Wunner:

Als der Fußballtrainer Michael Köllner im Sommer über Rücktritt nachdachte, um nicht irgendwann vom Hof gejagt zu werden, hielten viele das für Koketterie. Zu offensichtlich schien sein Verdienst am Aufstieg, zumal der Oberpfälzer schnell zum umjubelten Vorzeige-Franken wurde. Ein halbes Jahr später haben viele die Aufbauarbeit, die er in diesem von fatalistischen Emotionen beladenen Traditionsverein geleistet hat, freilich schon wieder vergessen. Und, in der Tat, Köllner hat schon auch seinen Anteil an der notdürftigen Lage, in der sich der Club als Tabellenletzter befindet. Allerdings darf es als zweifelhaft gelten, ob ein Trainerwechsel dem Team zu Fortschritten verhilft. Es ist nicht Köllners Verschulden, dass alle Erst- und sogar die Zweitligisten Ingolstadt und Köln vor der Saison mehr Geld für geeignetes Personal ausgeben konnten. Schafft Köllner den Klassenerhalt, hätte er seine Pflicht mehr als erfüllt. Die Chance dafür sollte man ihm geben. Er hat sie sich selbst verdient.

 

Nein, sagt Marcus Schädlich:

Michael Köllner ist kein typischer Bundesliga-Trainer: Er ist keiner dieser „jungen Wilden“ wie Julian Nagelsmann, aber auch kein Trainer-Oldie wie Friedhelm Funkel. Während die einen Erfolg durch Innovation haben, wissen die anderen durch ihre Routine, an welchen Schrauben sie drehen müssen. Köllner hat aber nichts von beidem. Und so stößt er – mit einem nicht bundesliga-tauglichen Kader – an seine Grenzen. Der Club steht nun also vor der Entscheidung: Hält der Verein mit einer Nibelungentreue an Köllner fest und geht mit ihm wieder in die zweite Liga? Oder riskiert der Verein einen Wechsel? Ein neuer Trainer bringt in der Regel neue Ideen und neuen Schwung. Um eine realistische Aussicht auf den Klassenerhalt zu haben, muss der Club alle Register ziehen. Eben auch einen Trainerwechsel. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass Köllners Impulse nicht mehr die richtigen sind. Zu ideen- und kraftlos wirkte das Team. Zeit für einen Feuerwehrmann.

Veröffentlicht am:
02. 01. 2019
18:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Nürnberg Aufsichtsräte Fußball-Bundesliga Hertha BSC Michael Köllner Trainer und Trainerinnen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hannes Huttinger, Thomas Schuberth-Roth, Marcus Schädlich und Bernd Nürnberger (von rechts oben im Uhrzeigersinn)

23.08.2018

Bundesliga: So tippt die Redaktion

Vier Mitglieder der Frankenpost-Sportredaktion wagen eine Prognose zum Verlauf der bevorstehenden Bundesliga-Saison. Dass der FC Bayern wieder Meister wird, ist für alle klar. » mehr

Nimmt sich viel Zeit für die jungen FCN-Fans: Patrick Erras.	Fotos: Hannes Huttinger

22.07.2018

Der nette Kerl

FCN-Profi Patrick Erras besucht den Fanclub "Rot-Schwarz-Rawetz". Dabei verrät der 23-Jährige, wie er tickt. Im Gespräch über Coach Köllner erntet er einige Lacher. » mehr

Michael Rummenigge, hier im Allstar-Trikot des FC Bayern München, kommt mit seiner Fußballschule wieder nach Hof. Foto: Imago

06.07.2018

Interview

Das WM-Aus der deutschen Mannschaft in der Vorrunde vergleicht Michael Rummenigge mit schier Unmöglichem. Nächste Woche ist er wieder zu Gast in Hof. » mehr

Im Testspiel gegen Zwolle lief Erik Engelhardt für das Bundesliga-Team des 1. FC Nürnberg auf. Dabei verletzte er sich und setzte danach aus. Foto: Imago

16.01.2019

Das Halbjahr der Wahrheit

Für Erik Engelhardt aus Enchenreuth zählt es nun: Der Fußballprofi will den Sprung in eine der drei ersten Ligen schaffen. » mehr

Die Hofer Meister-Bayern 1968

04.05.2018

Eine Größe im deutschen Fußball

Als der FC Bayern Hof ans Tor zur Fußball-Bundesliga klopft, zieht die Elf die Fans in Scharen auf die "Au". Spieler aus der eigenen Jugend und der Region bilden ein Top-Team. » mehr

Das Duell - wie im Vorjahr - wird es nicht mehr geben: Kristian Böhnlein (links) hat die SpVgg Bayreuth verlassen. Andreas Knoll trifft also am Samstag mit der SpVgg Bayern Hof auf einen anderen Altstädter. Foto: Chris Seidler

21.06.2018

Vorfreude auf die Derbys

Beim zweiten Autohaus-Exner-Cup in Selbitz trifft die SpVgg Bayern Hof auf die SpVgg Bayreuth. Gastgeber Selbitz plagen große personelle Sorgen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Galaabend TSG Wunsiedel

Galaabend TSG Wunsiedel | 20.01.2019 Wunsiedel
» 32 Bilder ansehen

Wolfgang Krebs im Festsaal der Freiheitshalle

Wolfgang Krebs in Hof | 20.01.2019 Hof
» 25 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen Indians 5:2

Selber Wölfe - ECDC Memmingen Indians 5:2 | 18.01.2019 Selb
» 45 Bilder ansehen

Autor

Alexander Wunner

Marcus Schädlich

Kontakt zu den Autoren

Veröffentlicht am:
02. 01. 2019
18:38 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".